Fachinformation

ATC Code / ATC Name Mefloquin
Hersteller kohlpharma GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 8 Stück: 41.3€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Behandlung, einschließl. Notfallbehandlung, und Vorbeugung der Malaria
    • Malariaprophylaxe
      • 5 mg Mefloquin / kg KG 1mal / Woche, stets am gleichen Wochentag
        • > 45 kg KG: 1 Tablette (250 mg Mefloquin)
        • 30 - 45 kg KG: 3/4 Tablette
        • 20 - 30 kg KG: 1/2 Tablette
        • 10 - 20 kg KG: 1/4 Tablette
        • 5 - 10 kg KG: 1/8 Tablette (exakte Dosis durch Apotheker zubereiten und abgeben lassen)
      • Kinder
        • Dosierungsangaben sind extrapolierte Werte von Therapiestudien.
        • keine klin. Prophylaxestudien vorliegend
        • Säuglinge (< 3 Monate oder < 5 kg KG)
          • Anwendung nicht empfohlen (geringe Erfahrungen)
      • Behandlungsdauer
        • mind. 1 Woche vor Ankunft im Malariagebiet bis 4 Wochen nach Abreise aus dem Gebiet
        • zur Sicherstellung der Verträglichkeit:
          • Auftreten von Nebenwirkungen häufig schon nach 1. oder 2. Dosis
          • erst Einnahme 10 Tage vor Beginn der Reise
          • zweite Einnahme 3 Tage vor der Reise
          • weitere Einnahmen 1mal / Woche immer am gleichen Wochentag
          • falls noch andere Arzneimittel eingenommen werden:
            • Prophylaxe möglichst schon 2 - 3 Wochen vor Reiseantritt beginnen (Prüfung der Verträglichkeit der Kombination)
      • spezielle Dosierungsanweisung
        • wenn Behandlungsbeginn vor Reiseantritt nicht möglich ist, kann in Ausnahmefällen eine Aufbaudosis verabreicht werden
        • Erwachsene >/= 45 kg KG
          • 1. Tag erste Dosis
          • 2. Tag zweite Dosis
          • 3. Tag dritte Dosis
          • danach normale Wochendosis
        • ggf. erhöhtes Auftreten von Nebenwirkungen möglich
    • Behandlung
      • unkomplizierte Malaria
        • therapeutische Gesamtdosis: 20 - 25 mg Mefloquin / kg KG / Behandlung
          • 5 - 10 kg KG: 1/2 - 1 Tablette
          • 10 - 20 kg KG: 1 - 2 Tabletten
          • 20 - 30 kg KG: 2 - 3 Tabletten
            • Aufteilung der Dosis: 2 + 1
          • 30 - 45 kg KG: 3 - 4 Tabletten
            • Aufteilung der Dosis: 2 + 2
          • 45 - 60 kg KG: 5 Tabletten
            • Aufteilung der Dosis: 3 + 2
          • > 60 kg KG: 6 Tabletten (keine Erfahrungen mit Dosierungen > 6 Tabletten bei schweren Patienten)
            • 3 + 2 + 1
        • Aufteilung der Gesamtdosis in 2 - 3 Gaben in Abständen von 6 - 8 Stunden (Reduktion von Auftreten oder Schweregrad der Nebenwirkungen)
        • Säuglinge (< 3 Monate oder < 5 kg KG)
          • geringe Erfahrungen
      • Folgebehandlung bei komplizierter (schwerer) Malaria
        • wenn nach initialer Therapie mit empfohlenen Arzneimittel keine Bewusstseinstrübung aufgetreten ist, Anwendung von Mefloquin als orale Folgebehandlung möglich
        • vorangegangene Verabreichung von Chinin
          • Mefloquin-Gabe nicht früher als 12 Stunden nach der letzen Chinindosis (Vermeidung verstärkter Nebenwirkungen)
        • Notfallbehandlung ("Stand-by") bei Malariaverdacht (wenn ärztliche Betreuung innerhalb von 24 Stunden nicht möglich ist)
          • Anfangsdosis: 15 mg Mefloquin / kg KG (> 45 kg KG: 3 Tabletten)
          • Nachdosierung, sofern keine schweren Nebenwirkungen auftreten, nach 6 - 8 Stunden: 10 mg Mefloquin / kg KG (> 45 kg KG: 2 Tabletten)
          • 2. Nachdosierung, bei > 60 kg KG, nach weiteren 6 - 8 Stunden: 1 weitere Tablette
          • Patienten sollten angehalten werden, nach einer Notfallbehandlung bei der nächsten Gelegenheit einen Arzt zu konsultieren, auch wenn sie sich wieder völlig gesund fühlen, um die Verdachtsdiagnose zu bestätigen oder zu verwerfen

    Indikation

    • Behandlung, einschließl. Notfallbehandlung, und Vorbeugung der Malaria, insbes. zur Behandlung der gegen andere Malariamittel resistenten Plasmodium-falciparum-Parasiten
    • Hinweise
      • Vorbeugung mit Mefloquin empfiehlt sich ausschließlich bei Reisen in Gebiete mit mehrfach resistenten Plasmodium-falciparum-Parasiten (in Zweifelsfällen geeignete Mittel nach tropenmedizinische Beratung wählen)
      • offizielle Therapierichtlinien sowie aktuelle Informationen über geographische Resistenzmuster beachten

    Kontraindikation

    Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

    Mefloquin - peroral
    • Überempfindlichkeit gegen Mefloquin oder verwandte Substanzen (Chinin, Chinidin)
    • Prophylaxe oder Stand-by-Notfallbehandlung bei
      • aktiver Depression
      • Depression in der Anamnese
      • generalisierter Angsterkrankung
      • Psychose
      • Suizidversuchen
      • suizidalen Gedanken und selbstgefährdendem Verhalten
      • Schizophrenie
      • anderen psychiatrischen Störungen
      • Krampfanfällen
    • Patienten mit Schwarzwasserfieber
    • Patienten mit schweren Leberfunktionsstörungen
    • gleichzeitige Anwendung von Halofantrin oder innerhalb von 15 Wochen nach der letzten Mefloquin-Dosis
      • aufgrund des Risikos einer potenziell tödlichen Verlängerung des QTc-Intervall im EKG
    • gleichzeitige Anwendung von Ketoconazol oder innerhalb von 15 Wochen nach der letzten Mefloquin-Dosis
      • kommt bei gleichzeitiger Gabe zu einer erhöhten Plasmakonzentration und Eliminationshalbwertszeit von Mefloquin

    Wechselwirkungen

    Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
    keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

    schwerwiegend

    Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
    Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
    Neuroleptika /Antiprotozoenmittel
    Aminochinoline /Azol-Antimykotika
    Mefloquin /Halofantrin
    Toremifen /Antiprotozoenmittel
    Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
    Antiprotozoen-Mittel /Johanniskraut
    Aminochinoline /Makrolid-Antibiotika
    Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
    Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
    Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

    mittelschwer

    Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
    Malariamittel /Grapefruit
    HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
    Antiprotozoen-Mittel /Dabrafenib
    Mefloquin /Somatostatin-Analoga
    Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
    Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
    Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
    Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
    Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
    Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
    Antiprotozoen-Mittel /Enzalutamid
    Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
    Vitamin-K-Antagonisten /Antiprotozoenmittel
    Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
    Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

    geringfügig

    Amifampridin /Mefloquin
    Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
    Aminochinoline /Barbiturate
    Aminochinoline /Carbamazepin
    Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
    Aminochinoline /Hydantoine
    Malariamittel /Rifamycine
    Aminochinoline /HIV-Protease-Inhibitoren
    Mefloquin /Fingolimod
    Mefloquin /Crizotinib
    Aminochinoline /Nahrung, fettreich
    Aminochinoline /HCV-Protease-Inhibitoren
    Mefloquin /Metoclopramid
    Cholesterin-Synthese-Hemmer /Antiprotozoenmittel

    Zusammensetzung

    WMefloquin hydrochlorid274.09 mg
    =Mefloquin250 mg
    HAmmonium calcium alginat+
    HCellulose, mikrokristallin+
    HCrospovidon+
    HLactose 1-Wasser+
    HMagnesium stearat+
    HMaisstärke+
    HPoloxamer+
    HTalkum+

    W = Wirksamer Bestandteil
    H = Hilfsstoff

    Risiken

    Risiko Rating
    Risiko für Krampfanfälle B
    Rating-Legende:
    1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
    2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
    3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
    4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

    Packungsgrößen

    Preis und Darreichungsform

    Packungsgröße Preis Darreichungsform
    8 Stück 41.3 € Tabletten

    Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

    Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
    8 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

    Weitere Kapitel

    Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

    Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.