Fachinformation

ATC Code / ATC Name Minoxidil
Hersteller Pfizer Pharma PFE GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 248.48€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Hypertonie
    • Erwachsene und Kinder (> 12 Jahre)
      • initial: 1/2 Tablette (5 mg Minoxidil) / Tag
      • Dosissteigerung, optional, auf 20 mg / Tag bzw. 40 mg / Tag (als Einzeldosis oder in 2 Tagesgaben)
      • Dosissteigerung, falls erforderlich
        • Dosis um 5 - 10 mg Minoxidil / Tag in 3-tägigen oder längeren Abständen steigern
        • wenn Dosis von 50 mg Minoxidil / Tag erreicht ist:
          • Steigerungsrate kann 25 mg Minoxidil / Tag betragen
      • falls rasche Blutdrucksenkung erwünscht ist
        • Dosissteigerung um jeweils 1/2 Tablette (5 mg Minoxidil) 1mal / 6 Stunden bei ständiger Blutdruckkontrolle
      • max. Tagesdosis: 100 mg Minoxidil
    • Kinder (<= 12 Jahre)
      • Anwendung eingeschränkt auf Kinder mit schwerer Hypertonie verbunden mit einer Schädigung von Zielorganen, bei denen andere Behandlungsmethoden versagt haben
      • Erfahrung in der Pädiatrie, v.a. bei Kleinkindern, bislang quantitativ begrenzt
      • initial: 0,2 mg / kg KG / Tag, als Einzel- oder Mehrfachgabe
      • sorgfältige Dosistitration aufsteigend in Schritten von 0,1 - 0,2 mg / kg KG / Tag; in Abständen von mindestens 3 Tagen
        • wirksamer Dosierungsbereich: 0,25 - 1,0 mg / kg KG / Tag
      • max. Tagesdosis: 50 mg Minoxidil
    • Begleittherapie
      • vor Behandlungsbeginn mit Minoxidil Patienten auf Behandlung mit Diuretikum und beta-Rezeptorenblocker einstellen
      • bei Anwendung eines anderen Sympatholytikum (z.B. Labetalol) oder Methyldopa oder Clonidin Anwendung möglichst kleinerer Anfangsdosis von Minoxidil
      • im Allgemeinen ist die zusätzliche Gabe von Diuretika bei Dialysepatienten nicht notwendig
      • bei Kindern unter 12 Jahren und bei Patienten mit trotz Glykosidgabe nicht ausreichend kompensierter Herzinsuffizienz kann auf die Gabe eines Sympatholytikums verzichtet werden
      • Diuretika
        • Therapie mit Minoxidil muss mit ausreichender diuretischer Behandlung unterstützt werden, um ausgeglichenen Salz- und Wasserhaushalt bei allen Nichtdialysepatienten zu gewährleisten
        • Dosierungsbeispiele von Diuretika bei Einführung von Minoxidil
          • 50 mg Hydrochlorothiazid 2mal / Tag
          • 50 - 100 mg Chlortalidon 1mal / Tag
          • 40 mg Furosemid 2mal / Tag
        • wenn bei Gabe von Thiaziddiuretika oder Chlortalidon dennoch übermäßige Wasserretention mit Gewichtszunahme von > 2 kg
          • Spironolacton mitverabreichen oder auf Furosemid umstellen
      • Sympatholytika
        • zu Behandlungsbeginn benötigen die meisten Patienten ein beta-Sympatholytikum (Erhöhung der Herzfrequenz vermeiden)
        • Medikamente der Wahl: beta-Rezeptorenblocker entsprechend 80 - 160 mg Propranolol / Tag (Erwachsene)
        • höhere Dosen evt. notwendig, falls Herzfrequenz bei
          • bereits mit beta-Rezeptorenblockern behandelten Patienten > 20 Schläge / Min. ansteigt
          • gleichzeitiger Behandlungseinleitung mit Minoxidil und einem beta-Rezeptorenblocker > 10 Schläge/ Min. zunimmt
        • falls beta-Rezeptorenblocker kontraindiziert
          • 250 - 750 mg Methyldopa 2mal / Tag oder 0,1 - 0,2 mg Clonidin 2mal / Tag, beginnend 24 Stunden vor 1. Minoxidileinnahme
    • Behandlungsdauer
      • spezielle Begrenzung nicht vorgesehen
      • therapiefreie Intervalle max. 72 Stunden

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz (schwer, Kreatinin-Clearance < 30 ml / Min.)
    • erforderliche Dosis kann geringer sein
  • Leberinsuffizienz
    • Dosisanpassung erwägen
    • Therapiebeginn mit reduzierter Dosis 1mal / Tag
    • Dosistitration bis zur niedrigsten effektiven Dosis, mit der das therapeutische Ziel erreicht wird
  • Dialyse
    • erforderliche Dosis kann geringer sein
    • Einnahme der Tabletten nach der Dialyse oder spätestens 2 Stunden vor Beginn der Dialyse

Indikation

  • Hypertonie, wenn maximale therapeutische Dosen anderer Antihypertonika auch in Kombination (Kombinationen aus Betablocker, Diuretikum und Vasodilatator oder vergleichbare Dreifach-Kombinationen) keinen ausreichenden Erfolg gezeigt haben (therapieresistente Hypertonie)
  • Hinweis
    • Anwendung sollte gleichzeitig mit einem Diuretikum und einem beta-Sympatholytikum erfolgen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Minoxidil - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Minoxidil
  • pulmonale Hypertonie aufgrund einer Mitralstenose
  • Phäochromozytom
    • da Minoxidil aufgrund seiner blutdrucksenkenden Wirkung die Ausschüttung von Katecholaminen aus dem Tumorgewebe stimulieren kann

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

mittelschwer

Guanfacin /Antihypertonika

geringfügig

Clofarabin / Antihypertonika
Amifostin /Antihypertonika

Zusammensetzung

WMinoxidil10 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HLactose 1-Wasser+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HSilicium dioxid, hochdispers+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sodium balance C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
30 Stück 83.93 € Tabletten
100 Stück 248.48 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.