Fachinformation

ATC Code / ATC Name Suxamethonium
Hersteller TAKEDA GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100X5 Milliliter: 73.43€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Ampulle zu 5 ml enthält 110 mg Suxamethoniumchlorid-2-Wasser, entsprechend 100 mg Suxamethoniumchlorid

  • Muskelrelaxation im Rahmen der Allgemeinanästhesie
    • alle Altersgruppen
      • Einzeldosis: 1,0 - 1,5 mg Suxamethoniumchlorid / kg KG i.v.
    • Kinder
      • 2 - 3 mg Suxamethoniumchlorid / kg KG i.m.
    • Hinweise
      • neuromuskuläre Funktion intraoperativ mittels eines Nervenstimulators überwachen um
        • Dosierung den operativen Erfordernissen genau anzupassen und
        • Risiko einer Überdosierung (insbes. bei Erkrankungen, die eine Dosisanpassung erforderlich machen, wie neuromuskuläre Erkrankungen, Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Erkrankungen, die mit dem Arzneimittelstoffwechsel interferieren) minimal zu halten
      • bei prolongierter Zufuhr (fraktioniert bzw. kontinuierlich) Intensität und Charakter der neuromuskulären Blockade mit einem Nervenstimulator kontrollieren (Gefahr eines Phase-II-Blocks)

Dosisanpassung

  • Nierenfunktionsstörung und Hämodialyse-Patienten
    • Dosisanpassung kann erforderlich sein, wenn die Kalium-Serumspiegel von den Normalwerten abweichen
    • Vorsicht, wenn Kalium-Serumspiegel > 5,5 mmol/l, da das Risiko für schwerwiegende Herzrhythmusstörungen steigt
  • Leberinsuffizienz
    • schwerwiegenden Lebererkrankungen oder Leberzirrhose: Dosisreduktion
  • Erkrankungen des neuromuskulären Systems
    • mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber Suxamethoniumchlorid rechnen
    • ggf. Dosisreduktion erforderlich

Indikation

  • Muskelrelaxation im Rahmen der Allgemeinanästhesie

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Suxamethonium - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Suxamethonium
  • darf nicht bei Patienten angewendet werden, die keine Allgemeinanästhesie erhalten haben
    • Suxamethonium hat keine Wirkung auf den Bewusstseinszustand
  • fehlende Möglichkeit zur Durchführung der künstlichen Beatmung
  • maligne Hyperthermie, auch in der Eigen- oder Familienanamnese
    • Suxamethonium kann bei empfindlichen Personen myofibrilläre Kontraktionen auslösen
  • Patienten mit kongenitaler atypischer Aktivität der Plasmacholinesterase (Butyrylcholinesterase) (frühere verlängerte und/oder verstärkte Reaktion bekannt)
  • Patienten mit Hyperkaliämie oder entsprechender Disposition; Suxamethonium kontraindiziert bei Patienten
    • mit vorbestehender Hyperkaliämie
      • sofern keine Hyperkaliämie und Neuropathie vorliegen, ist eine Niereninsuffizienz keine Kontraindikation für die Anwendung einer normalen Einzeldosis Suxamethonium
      • aber wiederholte oder höhere Dosen können zu einem klinisch bedeutsamen Anstieg der Serumkaliumwerte führen und dürfen nicht angewendet werden
    • in der Genesungszeit nach einem größeren Trauma oder schweren Verbrennungen
      • die Phase mit dem höchsten Risiko einer Hyperkaliämie kann weiter verlängert sein, wenn eine persistierende Infektion mit verzögerter Heilung vorliegt
    • mit neurologischen Defiziten und akutem starkem Muskelabbau (z.B. obere und/oder untere Läsionen der Motoneuronen)
      • Kaliumfreisetzung ist innerhalb der ersten 6 Monate nach akutem Eintritt des neurologischen Defizits möglich und korreliert mit Grad und Ausdehnung der Muskelparalyse
      • bei über längere Zeit immobilisierten Patienten kann ein ähnliches Risiko bestehen
  • Patienten mit subakuter schwerwiegender Denervierung der Skelettmuskulatur oder nach Verletzungen der oberen Nervenbahnen
  • Patienten mit Myopathien der Skelettmuskulatur (z.B. Muskeldystrophie Duchenne), da die Anwendung von Suxamethonium mit maligner Hyperthermie, ventrikulären Arrhythmien und Herzstillstand infolge einer akuten Rhabdomyolyse mit Hyperkaliämie verbunden sein kann
  • kongenitale Myotonien in der Eigen- oder Familienanamnese, wie Myotonia congenita und Dystrophia myotonica (Risiko schwerer myotoner Spasmen und einer Rigidität)
  • Anwendung bei offenen Augenverletzungen oder wenn ein Anstieg des Augeninnendrucks unerwünscht ist, es sei denn, der potenzielle Nutzen seiner Anwendung übersteigt das potenzielle Risiko für das Auge
    • Suxamethonium verursacht einen signifikanten vorübergehenden Anstieg des Augeninnendrucks
  • Patienten mit schwerwiegenden Verbrennungen oder schwerwiegenden Verletzungen,
  • Patienten mit schwerwiegender langandauernder Blutvergiftung (Sepsis)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

mittelschwer

Suxamethonium /Cyclophosphamid
Suxamethonium /Chinidin und Derivate
Suxamethonium /Cholinesterase-Hemmer
Suxamethonium /Vancomycin
Muskelrelaxanzien /Thiopurine
Suxamethonium /Trimetaphan
Suxamethonium /Aminoglykosid-Antibiotika
Suxamethonium /Metoclopramid

geringfügig

Suxamethonium /Ketamin
Suxamethonium /Propofol
Suxamethonium /Lincosamide
Suxamethonium /Thiotepa
Suxamethonium /Lithium
Suxamethonium /Lidocain
Amifampridin /Suxamethonium
Botulinum-Toxin /Muskelrelaxanzien
Muskelrelaxanzien /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Suxamethonium /Procainamid
Digitalis-Glykoside /Suxamethonium
Suxamethonium /Cimetidin
Suxamethonium /Estrogene
Muskelrelaxanzien, periphere /Lokalanästhetika
Suxamethonium /Irinotecan
Muskelrelaxanzien /Tizanidin

unbedeutend

Suxamethonium /Phenothiazine
Suxamethonium /Benzodiazepine

Zusammensetzung

WSuxamethonium chlorid 2-Wasser110 mg
=Suxamethonium chlorid100 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion23 mg
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100X5 Milliliter 73.43 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100X5 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.