Fachinformation

ATC Code / ATC Name Meropenem
Hersteller Pfizer Pharma PFE GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Injektions- Oder Infusionsloesu
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 271.63€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche mit Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung enthält Meropenem 3 H2O, entsprechend 500 mg Meropenem

  • Behandlung von Infektionen, die durch Meropenem-empfindliche Erreger verursacht sind
    • individuell dosieren, abhängig von der zu behandelnden Infektion, ihrem Schweregrad und dem Ansprechen auf die Therapie
    • Erwachsene und Jugendliche
      • schwere Pneumonien, einschl. krankenhausbedingter und durch künstliche Beatmung erworbener Pneumonien, komplizierte Infektionen der Nieren und ableitenden Harnwege, komplizierte intraabdominelle Infektionen, intra- und postpartale Infektionen, komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen
        • 0,5 - 1 g Meropenem 1mal / 8 Std.
      • bronchopulmonale Infektionen bei zystischer Fibrose, akute bakterielle Meningitis
        • 2 g Meropenem 1mal / 8 Std.
      • Fieberepisoden bei neutropenischen Patienten
        • 1 g Meropenem 1mal / 8 Std.
      • bestimmte Infektionen, wie z. B. Infektionen durch weniger empfindliche bakterielle Erreger (z. B. Enterobacteriaceae, Pseudomonas aeruginosa, Acinetobacter spp.), sehr schwere Infektionen
        • </= 2 g Meropenem 3mal / Tag
    • Kinder
      • < 3 Monate
        • Sicherheit und Wirksamkeit nicht untersucht
        • optimale Dosierung nicht ermittelt
        • angemessene Behandlung: 20 mg Meropenem / kg KG 1mal / 8 Stunden (begrenzte Daten zur Pharmakokinetik)
      • 3 Monate - 11 Jahre bzw. </= 50 kg KG
        • schwere Pneumonien, einschl. krankenhausbedingter und durch künstliche Beatmung erworbener Pneumonien, komplizierte Infektionen der Nieren und ableitenden Harnwege, komplizierte intraabdominelle Infektionen, komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen
          • 10 - 20 mg Meropenem / kg KG / 1mal / 8 Std.
        • bronchopulmonale Infektionen bei zystischer Fibrose, akute bakterielle Meningitis
          • 40 mg Meropenem / kg KG 1mal / 8 Std.
        • Fieberepisoden bei neutropenischen Patienten
          • 20 mg Meropenem / kg KG 1mal / 8 Std.
      • > 50 kg KG
        • Anwendung der Erwachsenendosis
      • bestimmte Infektionen, wie z. B. Infektionen durch weniger empfindliche bakterielle Erreger (z. B. Enterobacteriaceae, Pseudomonas aeruginosa, Acinetobacter spp.), sehr schwere Infektionen
        • </= 40 mg Meropenem / kg Körpergewicht (KG) 3mal / Tag
    • Behandlungsdauer
      • abhängig von der zu behandelnden Infektion, ihrem Schweregrad und dem Ansprechen auf die Therapie

     

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Erwachsene und Jugendliche
      • Kreatinin-Clearance 26 - 50 ml / Min.: 1 Standarddosis 1mal / 12 Std.
      • Kreatinin-Clearance 10 - 25 ml / Min.: 1/2 Standarddosis 1mal / 12 Std.
      • Kreatinin-Clearance < 10 ml / Min.: 1/2 Standarddosis 1mal / 24 Std.
      • Hinweis:
        • nur begrenzte Daten, die die Anwendung dieser Dosisanpassung für eine 2 g-Dosis stützen
      • Hämodialyse
        • Meropenem wird durch Hämodialyse und Hämofiltration eliminiert
        • erforderliche Dosierung nach Hämodialyse verabreichen
      • Peritonealdialyse
        • keine gesicherten Dosisempfehlungen
    • Kinder
      • keine Erfahrungen
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • ältere Patienten
    • bei normaler Nierenfunktion bzw. Kreatinin-Clearance > 50 ml / Min.
      • keine Dosisanpassung erforderlich

Indikation

  • Behandlung der folgenden Infektionen bei Erwachsenen und Kindern (>/= 3 Monate)
    • schwere Pneumonien, einschl. krankenhausbedingter und durch künstliche Beatmung erworbener Pneumonien
    • bronchopulmonale Infektionen bei zystischer Fibrose
    • komplizierte Infektionen der Nieren und ableitenden Harnwege
    • komplizierte intraabdominelle Infektionen
    • intra- und postpartale Infektionen
    • komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen
    • akute bakterielle Meningitis
  • Behandlung von neutropenischen Patienten mit Fieber, das vermutlich durch eine bakterielle Infektion ausgelöst wurde
  • Behandlung von Patienten mit Bakteriämie, die in Zusammenhang mit einer der oben genannten Infektionen auftritt oder bei der ein entsprechender Zusammenhang vermutet wird
  • Hinweis:
    • offizielle Leitlinien zum angemessenen Gebrauch von Antibiotika beachten

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Meropenem - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Meropenem
  • Überempfindlichkeit gegen ein anderes Carbapenem-Antibiotikum
  • schwere Überempfindlichkeit (z.B. anaphylaktische Reaktion, schwere Hautreaktion) gegen andere Betalaktam-Antibiotika (z.B. Penicilline oder Cephalosporine)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Carbapenem-Antibiotika /Probenecid
Valproinsäure /Carbapenem-Antibiotika

Zusammensetzung

WMeropenem 3-Wasser570 mg
=Meropenem500 mg
HNatrium carbonat104 mg
=Natrium Ion2 mmol
=Natrium Ion45 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Risiko für Krampfanfälle B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 271.63 € Pulver zur Herstellung Einer Injektions- Oder Infusionsloesu

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.