Fachinformation

ATC Code / ATC Name Metronidazol
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 14 Stück: 14.97€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Erwachsene
    • Die empfohlene Tagesdosis beträgt 0,2 bis maximal 2 g; die mittlere Dosis 0,8 - 1 g. Sie wird gewöhnlich auf 2 - 3 Einzeldosen verteilt.
    • Unkomplizierte Infektionen
      • Bei niedriger Dosierung (0,6 g/Tag oder weniger) ist eine mehrtägige Behandlung (5 - 7 Tage) erforderlich.
      • Bei höherer Dosierung (1 - 2 g/Tag) kann eine kurze Therapiedauer (1 - 3 Tage) ausreichend sein.
    • Bakterielle Vaginose und Trichomoniasis
      • Therapie mit Einmalgabe von 2 g möglich.
      • Alternativ bei
        • Bakterieller Vaginose
          • 1 g Metronidazol/Tag (aufgeteilt in 2 - 3 Einzeldosen) für insgesamt 7 Tage.
        • Trichomoniasis (insbesondere in hartnäckigen Fällen)
          • 0,8 - 1( - 1,6) g Metronidazol/Tag (aufgeteilt in 2 - 3 Einzeldosen) für insgesamt 7 Tage.
      • Bei Trichomoniasis ist eine Untersuchung und ggf. synchrone Behandlung der/des Sexualpartner/s angezeigt.
    • Bei
      • Endometritis und Adnexitis,
      • Entzündungen im Hals-Nasen-Ohren- und Zahn-Mund-Kiefer-Bereich,
      • Peritonitis und Abszessen im Bauchraum
    • muss die Therapie systemisch (oral oder intravenös) erfolgen. Die Initialdosis sollte 1,6 - 2 g sein mit einer täglichen Erhaltungsdosis von 1 g für 5 - 7 Tage. Nur in Ausnahmefällen sollte die Dosis auf 1,4 g/Tag gesteigert werden.
    • Die Prophylaxe sollte auf eine einmalige Gabe von 0,6 g bis maximal 2 g beschränkt bleiben.
  • Kinder und Jugendliche
    • Anaerobe Infektionen
      • Kinder über 8 Wochen bis 12 Jahre:
        • 20 - 30 mg/kg KG (Körpergewicht) einmal pro Tag als Einmaldosis oder aufgeteilt in 7,5 mg/kg alle 8 Stunden. Abhängig vom Schweregrad kann die Dosis auf 40 mg/kg KG pro Tag erhöht werden. Die Dauer der Behandlung beträgt üblicherweise 7 Tage.
        • Kinder unter 8 Wochen: 15 mg/kg KG einmal pro Tag als Einmaldosis oder aufgeteilt in 7,5 mg/kg alle 12 Stunden.
      • Bei Neugeborenen unterhalb der 40. Schwangerschaftswoche kann eine Akkumulation von Metronidazol während der ersten Lebenswoche auftreten. Die Metronidazol-Konzentrationen im Serum sollten daher bevorzugt einige Tage nach der Therapie überwacht werden.
    • Bakterielle Vaginose
      • Heranwachsende: zweimal täglich 400 mg über 5 - 7 Tage oder 2000 mg als Einmalgabe.
    • Prophylaxe gegen postoperative Infektionen die durch anaerobe Bakterien verursacht sind
      • Kindern unter 12 Jahren: 20 - 30 mg/kg KG als Einmalgabe ein bis zwei Stunden vor dem Eingriff.
      • Neugeborene unterhalb der 40. Schwangerschaftswoche: einmalig 10 mg/kg KG vor der Operation.
    • Urogenitale Trichomoniasis
      • Erwachsene und Heranwachsende:
        • 2000 mg als Einmalgabe oder dreimal täglich 200 mg über 7 Tage oder 400 mg zweimal täglich über 5 - 7 Tage
      • Kinder unter 10 Jahren: 40 mg/kg KG als Einmalgabe oder 15 - 30 mg/kg KG pro Tag, aufgeteilt auf zwei bis drei Dosen 7 Tage lang; 2000 mg/Dosis dürfen nicht überschritten werden.
    • Lambliasis (Giardiasis)
      • Kinder über 10 Jahre: 2000 mg einmal pro Tag über 3 Tage oder 400 mg dreimal täglich über 5 Tage oder 500 mg* zweimal täglich über 7 - 10 Tage.
      • Kinder von 7 - 10 Jahren: 1000 mg einmal täglich über 3 Tage.
      • Kinder von 3 - 7 Jahren: 600 - 800 mg einmal täglich über 3 Tage.
      • Kinder von 1 - 3 Jahren: 500 mg* einmal täglich über 3 Tage.
      • Alternativ, ausgedrückt in mg pro kg Körpergewicht: 15 - 40 mg/kg KG aufgeteilt auf zwei bis drei Dosen täglich.
    • Amöbiasis
      • Kinder über 10 Jahre: 400 - 800 mg dreimal täglich über 5 - 10 Tage.
      • Kinder von 7 - 10 Jahren: 200 - 400 mg dreimal täglich über 5 - 10 Tage.
      • Kinder von 3 - 7 Jahren: 100* - 200 mg viermal täglich über 5 - 10 Tage.
      • Kinder von 1 - 3 Jahren: 100* - 200 mg dreimal täglich über 5 - 10 Tage.
      • Alternativ, ausgedrückt in mg pro kg Körpergewicht: 35 - 50 mg/kg KG pro Tag, aufgeteilt auf drei Dosen täglich, über 5 - 10 Tage; 2400 mg pro Tag dürfen nicht überschritten werden.
    • * Die Dosierung in dieser Stärke ist mit dem vorliegenden Arzneimittel nicht möglich.
    • Für Kinder unter 6 Jahren sind Darreichungsformen wie Tabletten, die unzerkaut einzunehmen sind, nicht geeignet. Gegebenenfalls sollte die Verfügbarkeit einer geeigneteren Darreichungsform (z. B. Infusionslösung) geprüft werden.
  • Niereninsuffizienz und Dialyse
    • Metronidazol wird mit zunehmender Einschränkung der Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) vermehrt fäkal ausgeschieden (biliär mit dem Stuhl).
    • Bei Nierenversagen (Anurie) sollte die Dosierung auf 400 bis 500 mg* Metronidazol im 12-stündigen Intervall herabgesetzt werden. Da Metronidazol-Metaboliten durch Hämodialyse rasch entfernt werden, ist bei hämodialysierten Patienten keine Herabsetzung der Dosis erforderlich.
    • * Die Dosierung in dieser Stärke ist mit dem vorliegenden Arzneimittel nicht möglich.
  • Leberfunktionsstörungen
    • Metronidazol sollte bei Patienten mit Leberfunktionsstörungen mit Vorsicht angewendet werden.
  • Die Dauer der Anwendung ist abhängig von der jeweiligen Erkrankung (siehe oben) und darf in der Regel 10 Tage nicht überschreiten.

Indikation

  • Bei folgenden Indikationen ist Metronidazol bei Erwachsenen und Kindern angezeigt:
    • Trichomoniasis,
    • bakterielle Vaginose (Aminkolpitis, unspezifische Kolpitis),
    • Amöbiasis,
    • Lambliasis (Giardiasis),
    • Infektionen mit Beteiligung von Anaerobiern, besonders Infektionen, die vom weiblichen Genital, Magen-Darm-Trakt, Hals-Nasen-Ohren- und Zahn-Mund-Kiefer-Bereich ausgehen,
    • Infektionsprophylaxe bei operativen Eingriffen im gynäkologischen Bereich oder im Magen-Darm-Trakt.
  • Die offiziellen Richtlinien für den angemessenen Gebrauch von antimikrobiellen Wirkstoffen sind bei der Anwendung von Metronidazol zu berücksichtigen.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Metronidazol, andere 5-Nitroimidazole oder einen der sonstigen Bestandteile.
  • Eine Ausnahme besteht, wenn eine lebensbedrohliche Infektion vorliegt und andere Arzneimittel wirkungslos sind.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Busulfan /Metronidazol
Antikoagulanzien /Metronidazol
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Ethanol /Metronidazol
Amiodaron /Metronidazol
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Fluorouracil /Metronidazol
Disulfiram /Metronidazol

geringfügig

Mycophenolat /Metronidazol
Tacrolimus /Metronidazol
Metronidazol /CYP3A4-Induktoren
Ciclosporin /Metronidazol
Lithium /Metronidazol
Metronidazol /Cimetidin
Cyclophosphamid /Metronidazol
Regorafenib /Antibiotika

Zusammensetzung

WMetronidazol400 mg
HCellulose Pulver+
HCellulose, mikrokristallin+
HCrospovidon+
HLactose 1-Wasser+
HMacrogol 6000+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke, vorverkleistert+
HPovidon K30+
HSilicium dioxid, hochdispers+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
14 Stück 14.97 € Tabletten
20 Stück 16.39 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
14 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.