Fachinformation

ATC Code / ATC Name Dinoproston
Hersteller Pfizer Pharma PFE GmbH
Darreichungsform Vaginaltabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Geburtseinleitung bei Patientinnen mit ausreichender Geburtsreife der Cervix uteri
    • individuell dosieren
    • übliche Dosis
      • 1 Vaginaltablette (3 mg Dinoproston)
      • Dosiswiederholung, bei nach 6 - 8 Stunden immer noch fehlenden Wehen
      • max. Tagesdosis: 2 Vaginaltabletten (6 mg Dinoproston)
    • ggf. Wiederholung des Vorgehens am 2. Tag
      • falls Wehentätigkeit nach 48 Stunden nicht begonnen hat, andere Methode zur Einleitung der Geburt anwenden

Indikation

  • Geburtseinleitung bei Patientinnen mit ausreichender Geburtsreife der Cervix uteri

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Dinoproston - urogenital
  • Überempfindlichkeit gegenüber Prostaglandinen
  • zur Geburtseinleitung
    • bei vorausgegangenen Uterusoperationen wie Kaiserschnitt oder Hysterotomie oder Uterusrupturen
    • bei Myomennukleation
    • bei Mehrlingsschwangerschaften
    • bei Multiparität (4 oder mehr vorausgegangene Geburten)
    • wenn der Kopf des Kindes noch nicht in das Becken eingetreten ist
    • bei fetopelviner Disproportion
    • bei fetalen Herzfrequenzmustern, die eine beginnende Gefährdung des Kindes vermuten lassen
    • bei geburtshilflichen Situationen, bei denen die Nutzen-Risiko-Bewertung für Mutter oder Kind für eine operative Geburtsbeendigung sprechen
    • bei ungeklärtem vaginalen Ausfluss und/oder anormalen Uterusblutungen während der aktuellen
      Schwangerschaft
    • bei vorliegenden Infektionen (Kolpitis, Cervicitis, Amnioninfektionssyndrom)
    • bei Vorliegen von entzündlichen Erkrankungen des Beckens, wenn nicht vorher eine entsprechende Behandlung durchgeführt wurde
    • bei regelwidriger Kindeslage oder Poleinstellung
    • bei Zervixläsion
    • bei vorzeitiger Plazentalösung
    • bei Placenta praevia
  • Anwendung nach Einsetzen der Wehen
  • kombinierte Anwendung mit wehenfördernden Arzneimitteln

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

mittelschwer

Prostaglandin-Analoga /Oxytocin

Zusammensetzung

WDinoproston3 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HLactose+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HSilicium dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
4 Stück kein gültiger Preis bekannt Vaginaltabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
4 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.