Fachinformation

ATC Code / ATC Name Mitomycin
Hersteller Contura Deutschland GmbH
Darreichungsform Trockensubstanz ohne Loesungsmittel
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche mit Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung oder einer Lösung zur intravesikalen Anwendung enthält 10 mg Mitomycin.

  • palliative Tumortherapie
    • i.v. Anwendung
      • zytostatische Monochemotherapie
        • i.v. Bolusinjektion
          • 10 - 20 mg Mitomycin / m2 KOF 1mal / 6 - 8 Wochen oder
          • 8 - 12 mg Mitomycin / m2 KOF 1mal / 3 - 4 Wochen
      • Kombinationstherapie
        • Dosierung deutlich geringer
        • von erprobten Therapieprotokollen nicht ohne besonderen Grund abweichen (Gefahr der additiven Myelotoxizität)
    • intravesikale Anwendung
      • 2 - 4 Durchstechflaschen (20 - 40 mg Mitomycin) in 20 - 40 ml Wasser für Injektionszwecke 1mal / Woche
      • Urin-pH > pH 6
    • ältere Patienten
      • Dosisreduktion
    • Patienten mit ausgiebiger zytostatischer Vortherapie
      • Dosisreduktion

Indikation

  • palliative Tumortherapie
    • i.v. wirksam in Monochemotherapie oder in kombinierter zytostatischer Chemotherapie bei folgenden metastasierenden Tumoren
      • fortgeschrittenes kolorektales Karzinom
      • fortgeschrittenes Leberzellkarzinom
      • fortgeschrittenes Magenkarzinom
      • fortgeschrittenes und/oder metastasierendes Mammakarzinom
      • fortgeschrittenes Ösophaguskarzinom
      • fortgeschrittenes Zervixkarzinom
      • nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom
      • fortgeschrittenes Pankreaskarzinom
    • intravesikale Anwendung
      • Rezidivprophylaxe bei oberflächlichem Harnblasenkarzinom nach transurethraler Resektion

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Mitomycin - urogenital
  • Überempfindlichkeit gegenüber Mitomycin
  • Perforation der Harnblasenwand
  • Zystitis
  • Stillzeit
  • Schwangerschaft
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Brivudin /Immunsuppressiva
Natalizumab /Immunsuppressiva
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva
Ocrelizumab /Immunsuppressiva
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential

mittelschwer

Dimethylfumarat /Immunsuppressiva
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Immunsuppressiva /Imiquimod
Hydantoine /Antineoplastische Mittel
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Abatacept /Immunsuppressiva

geringfügig

Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
Atezolizumab /Immunsuppressiva
Streptozocin /Immunsuppressiva

Zusammensetzung

WMitomycin10 mg
HMannitol+
HNatrium hydroxid+
HSalzsäure, konzentriert+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5 Stück kein gültiger Preis bekannt Trockensubstanz ohne Loesungsmittel
1 Stück 101.44 € Trockensubstanz ohne Loesungsmittel

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
1 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.