Fachinformation

ATC Code / ATC Name Metoprolol und Felodipin
Hersteller Recordati Pharma GmbH
Darreichungsform Retard-Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 98 Stück: 61.76€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • essentielle Hypertonie
    • Behandlungsbeginn einschleichend mit niedrigen Dosen eines Einzelwirkstoffes
    • Behandlung mit der fixen Kombination erst nach vorangegangener erfolgreicher Behandlung mit der freien Kombination aus Metoprolol plus Felodipin, falls Erhaltungsdosen der Einzelwirkstoffe denen der fixen Kombination entsprechen und damit eine Normalisierung des Blutdrucks bewirkt werden konnte
    • Erwachsene
      • 1 Retardtablette (entsprechend 47,5 mg Metoprololsuccinat plus 5 mg Felodipin) 1mal / Tag
      • bei unzureichendem Ansprechen des Blutdrucks auf das Kombinationspräparat
        • keine Dosiserhöhung des Kombinationspräparates
        • erforderliche Erhaltungsdosis durch neue Dosiseinstellung mit der freien Kombination herausfinden
      • max. Tagesdosis: 2 Retardtabletten (entsprechend 95 mg Metoprololsuccinat plus 10 mg Felodipin)
      • Behandlungsdauer
        • entscheidet der behandelnde Arzt
        • abruptes Absetzen vermeiden
          • wenn möglich schrittweise Dosisreduktion und/oder Anwendung jeden 2. Tag über Zeitraum von 10 - 14 Tagen in Erwägung ziehen
          • insbes. bei bekannter ischämischer Herzerkrankung: strenge Überwachung während dieser Phase
            • ggf. erhöhtes Risiko koronarer Ereignisse, einschl. eines plötzlichen Herztodes, beim Absetzen von diesem und anderen Arzneimitteln, die Betarezeptorenblocker enthalten
      • ausgelassene Dosis
        • aufgrund der Eigenschaften der Kombination hat ein Auslassen vereinzelter Dosen keine Auswirkungen

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche
    • Anwendung nicht empfohlen (fehlende klin. Erfahrungen)
  • Nierenfunktionsstörungen
    • leichte bis mittelschwere Nierenfunktionsstörung
      • Pharmakokinetik nicht wesentlich verändert
    • schwere Nierenfunktionsstörung (GFR < 30 ml/min, Kreatinin > 1,8 mg/dl)
      • Anwendung kontraindiziert
  • Leberfunktionsstörungen
    • leichte bis mittelschwere Leberfunktionsstörungen
      • Dosissteigerung nur unter kritischer Abwägung von Wirkung und Nebenwirkung
    • schwere Leberfunktionsstörungen
      • Anwendung kontraindiziert
  • ältere Patienten
    • unzureichende Daten bei Patienten > 80 Jahre
    • Dosissteigerung bei diesen Patienten daher mit besonderer Vorsicht

Indikation

  • essentielle Hypertonie, falls Therapie mit Kombinationspräparat angezeigt ist
  • Hinweis
    • fixe Kombination nicht zur Initialtherapie oder Dosiseinstellung geeignet
    • nur zum Ersatz der freien Kombination aus 47,5 mg Metoprololsuccinat plus 5 mg Felodipin für die Erhaltungstherapie

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Metoprolol und Felodipin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Metoprolol oder Felodipin (einschließlich anderer Betarezeptorenblocker oder Dihydropyridine)
  • AV-Block 2. und 3. Grades
  • Sinusknoten-Syndrom (sick sinus syndrome), außer bei Patienten mit einem permanenten Herzschrittmacher
  • sinuatrialer Block
  • Schock
  • manifeste Herzinsuffizienz mit Lungenödem, Hyperfusion oder Hypotonie
  • hämodynamisch signifikante obstruktive Herzklappenfunktionsstörung
  • dynamische hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie
  • instabile Angina pectoris
  • akuter Myokardinfarkt
  • Bradykardie mit Ruhepuls vor der Behandlung < 50 Schläge / Min.
  • Hypotonie
  • Schlaganfall innerhalb des letzten halben Jahres
  • Azidose
  • schwere periphere Durchblutungsstörungen
  • bronchiale Hyperreagibilität
  • gleichzeitige Gabe von MAO-Hemmstoffen (Ausnahme MAO-B-Hemmstoffe)
  • schwere Niereninsuffizienz (GFR < 30 ml / Min., Kreatinin > 1,8 mg / dl)
  • schwere Leberfunktionsstörungen
  • Patienten mit kontinuierlicher oder intermittierender Therapie mit positiv inotrop wirkenden Betasympathomimetika
  • gleichzeitige i.v.-Gabe von Calciumantagonisten vom Verapamil- oder Diltiazem-Typ oder anderen Antiarrhythmika (wie Disopyramid), mit Ausnahme der Intensivmedizin
  • Schwangerschaft

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Calcium-Antagonisten /Grapefruit
Allergenextrakte /Beta-Blocker
Beta-Blocker /MAO-Hemmer
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Azol-Antimykotika
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Rifamycine

mittelschwer

Beta-Blocker /Rifamycine
Beta-Blocker /Hydralazin
Beta-Blocker /Somatostatin-Analoga
Beta-Blocker /Darunavir
Ajmalin /Beta-Blocker
CYP2D6-Substrate /Dacomitinib
Beta-Blocker /Panobinostat
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Beta-Blocker /S1P-Modulatoren
Beta-Blocker /Cobicistat
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Beta-Blocker
Felodipin /Hydantoine
Insulin /Beta-Blocker, kardioselektive
Beta-Blocker /Thyreostatika
Calcium-Antagonisten /HIV-Protease-Inhibitoren
Beta-Blocker /Cimetidin
CYP3A4-Substrate, diverse /Apalutamid
Beta-Blocker /COX-2-Hemmer
Calcium-Antagonisten /Dantrolen
Beta-Blocker /Diphenhydramin
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
CYP3A4-Substrate, diverse /Dabrafenib
Proteinkinase-Inhibitoren /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Calcium-Antagonisten /Johanniskraut
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Carbamazepin
Beta-Blocker /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Makrolid-Antibiotika
Beta-Blocker /Barbiturate
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Barbiturate
Beta-Blocker /Flecainid
Immunsuppressiva /Calcium-Antagonisten
CYP2D6-Substrate /Givosiran
Digitalis-Glykoside /Calcium-Antagonisten
Disopyramid /Beta-Blocker
Mutterkorn-Alkaloide /Beta-Blocker
Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Imatinib
Digitalis-Glykoside /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Antirheumatika, nicht-steroidale
Beta-Blocker /ZNS-Stimulanzien
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor

geringfügig

Amifostin /Beta-Blocker
CYP2D6-Substrate /Interferon alpha
Beta-Blocker /Ranolazin
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Beta-Blocker /Proteinkinase-Inhibitoren
Daclatasvir /Calcium-Antagonisten
Lidocain /Beta-Blocker
Glucagon /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Hydroxychloroquin
Beta-Blocker /Fluvoxamin
CYP2D6-Substrate/Rolapitant
CYP3A4-Substrate /Vemurafenib
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
Calcium-Antagonisten /Cobicistat
Beta-Blocker /Gefitinib
Beta-Blocker /Sulfinpyrazon
Beta-Blocker /Antiarrhythmika
Cholinesterase-Hemmer /Beta-Blocker
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Calcium-Antagonisten /HCV-Protease-Inhibitoren
Amifostin /Calcium-Antagonisten
Alpha-2-Rezeptoragonisten /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Bupropion
Beta-Blocker /Kontrazeptiva, orale
Phenformin /Beta-Blocker
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Oxcarbazepin
Beta-Blocker /Muskelrelaxanzien, zentrale
CYP3A4-Substrate, diverse /Encorafenib
Beta-Blocker /Propafenon
Beta-Blocker /Gyrase-Hemmer
Antidepressiva, trizyklische /Beta-Blocker
Felodipin /Ciclosporin
Antidiabetika, orale /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Cinacalcet
Calcium-Antagonisten /Efavirenz
Metoprolol /Eliglustat
Beta-Blocker /Chinidin
CYP2D6-Substrate /Abirateron
Beta-Blocker /Glucagon
Calcium-Antagonisten /Nitrate
Calcium-Antagonisten /Muskelrelaxanzien, zentrale
Calcium-Antagonisten /Idelalisib
Epinephrin /Metoprolol
Theophyllin und Derivate /Felodipin
Beta-Blocker /Salicylate
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Beta-Blocker
Felodipin /Cimetidin
Beta-Blocker /Asenapin
Beta-Blocker /Terbinafin
Beta-Blocker /Aluminium-Salze
Beta-Blocker /Schilddrüsenhormone
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol
CYP3A4-Substrate, diverse /Ibrutinib
Beta-Blocker /Theophyllin
CYP3A4-Substrate, diverse /Ledipasvir
Dexmedetomidin /Beta-Blocker
Tasimelteon /Beta-Blocker

unbedeutend

Beta-Blocker /Ranitidin
Benzodiazepine /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Ethanol

Zusammensetzung

WFelodipin5 mg
WMetoprolol succinat47.5 mg
=Metoprolol38.91 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HEisen (III) oxid+
HEthyl cellulose+
HHartparaffin+
HHyprolose+
HHypromellose+
HLactose+
HMacrogol 6000+
HMacrogol glycerolhydroxystearat+
HNatrium Aluminium silicat+
HNatrium stearylfumarat+
HPropyl gallat+
HSilicium dioxid+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
28 Stück 27.16 € Retard-Tabletten
49 Stück 53.42 € Retard-Tabletten
98 Stück 61.76 € Retard-Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
28 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
49 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
98 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.