Fachinformation

ATC Code / ATC Name Atenolol und Nifedipin
Hersteller EMRA-MED Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Retard-Kapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 98 Stück: 65.82€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • essentielle Hypertonie
    • blutdrucksenkende Behandlung mit der jeweils niedrigsten vorgesehenen Dosis eines Einzelwirkstoffs beginnen und bei Bedarf langsam steigern
    • fixe Kombination erst nach vorangegangener Therapie mit Atenolol oder retardiertem Nifedipin anwenden, falls durch den entsprechenden Einzelwirkstoff kein ausreichender Behandlungserfolg erzielt wird
    • 25 mg Atenolol plus 10 mg Nifedipin 1mal / Tag
    • wird mit dieser Dosis keine Blutdrucknormalisierung erreicht, Dosiserhöhung auf
      • 1 Retardkapsel (50 mg Atenolol plus 20 mg Nifedipin) 1mal / Tag bzw.
      • 25 mg Atenolol plus 10 mg Nifedipin 2mal / Tag
    • Dosiserhöhung frühestens nach 3 Wochen
    • Behandlungsdauer: in der Regel Langzeittherapie
    • Therapie ausschleichend beenden (bes. bei Patienten mit Erkrankungen der Herzkranzgefäße)
      • Kombinationspräparat durch Atenolol-Tabletten ersetzen, danach schrittweise die Dosis verringern

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • keine Dosisänderung bei leicht eingschränkter Nierenfunktion
    • bei stark eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance < 30 ml/min):
      • Übergang auf Einzelkomponenten
      • Atenololdosierung der Nierenfunktion anpassen

 

Indikation

  • Essentielle Hypertonie
    • wenn Therapie mit Atenolol oder retardiertem Nifedipin alleine nicht zu einer ausreichenden Blutdrucksenkung führt
    • bei Stabilisierung des Blutdruck nach Dosistitration mit Atenolol und retardiertem Nifedipin
  • Hinweis:
    • fixe Kombination nicht indiziert zur Initialtherapie oder Dosiseinstellung
    • Ersatz der freien Kombination aus 50 mg Atenolol und 20 mg retardiertem Nifedipin für die Erhaltungstherapie

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Atenolol und Nifedipin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Nifedipin und/oder Atenolol
  • AV-Block II. und III. Grades
  • Sinusknotensyndrom
  • SA-Block
  • dekompensierte Herzinsuffizienz
  • instabile Angina pectoris
  • unbehandeltes Phäochromozytom
  • Anwendung innerhalb der ersten 4 Wochen nach akutem Myokardinfarkt (STEMI und NSTEMI)
  • Bradykardie
  • kardiogener Schock
  • schwere periphere Durchblutungsstörungen
  • obstruktive Atemwegerkrankungen
  • Hypotonie
  • Aortenstenose
  • metabolische Azidose
  • stark eingeschränkte Nierenfunktion (GFR < 30 ml / Min.)
  • schwere Leberinsuffizienz
  • gleichzeitige Gabe von Monoaminoxidase (MAO)-Hemmstoffen (Ausnahme MAO-B-Hemmstoffe)
  • gleichzeitige Gabe von Rifampicin, da infolge von Enzyminduktion möglicherweise der für eine ausreichende Wirksamkeit erforderliche Nifedipinplasmaspiegel nicht erreicht wird
  • gleichzeitige intravenöse Applikation von Calciumantagonisten vom Verapamil- und Diltiazem-Typ oder anderen Antiarrhythmika (wie Disopyramid) ist kontraindiziert (Ausnahme: Intensivmedizin)
  • Kinder (mangels Therapieerfahrungen)
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Azol-Antimykotika
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Rifamycine
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Calcium-Antagonisten /Grapefruit
Allergenextrakte /Beta-Blocker
Beta-Blocker /MAO-Hemmer

mittelschwer

Digitalis-Glykoside /Calcium-Antagonisten
Disopyramid /Beta-Blocker
Mutterkorn-Alkaloide /Beta-Blocker
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Imatinib
Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor
Beta-Blocker /ZNS-Stimulanzien
Beta-Blocker /Antirheumatika, nicht-steroidale
Digitalis-Glykoside /Beta-Blocker
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Makrolid-Antibiotika
Beta-Blocker /Flecainid
Immunsuppressiva /Calcium-Antagonisten
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Barbiturate
Proteinkinase-Inhibitoren /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Carbamazepin
Calcium-Antagonisten /Johanniskraut
CYP3A4-Substrate, diverse /Dabrafenib
Beta-Blocker /Rifamycine
Beta-Blocker /Somatostatin-Analoga
Ajmalin /Beta-Blocker
Insulin /Beta-Blocker, kardioselektive
Nifedipin /Melatonin
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Beta-Blocker
Magnesium sulfat /Nifedipin
Levosimendan /Vasodilatatoren, intravenöse
Beta-Blocker /S1P-Modulatoren
Calcium-Antagonisten /HIV-Protease-Inhibitoren
Nifedipin /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
Beta-Blocker /COX-2-Hemmer
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
Calcium-Antagonisten /Dantrolen

geringfügig

Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Oxcarbazepin
Phenformin /Beta-Blocker
Alpha-2-Rezeptoragonisten /Beta-Blocker
Cladribin /ENT1-, CNT3-Inhibitoren
Amifostin /Calcium-Antagonisten
Beta-Blocker /Muskelrelaxanzien, zentrale
CYP3A4-Substrate, diverse /Encorafenib
Beta-Blocker /Propafenon
Antidiabetika, orale /Beta-Blocker
Calcium-Antagonisten /Efavirenz
Calcium-Antagonisten /icafungin
Vincristin /Nifedipin
Calcium-Antagonisten /Cilostazol
Beta-Blocker /Chinidin
Hydantoine /Nifedipin
Calcium-Antagonisten /Nitrate
Calcium-Antagonisten /Muskelrelaxanzien, zentrale
Beta-Blocker /Glucagon
Calcium-Antagonisten /Idelalisib
Beta-Blocker /Salicylate
Beta-Blocker /Asenapin
Beta-Blocker /Antiarrhythmika
Chinidin /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Beta-Blocker /Sulfinpyrazon
Cholinesterase-Hemmer /Beta-Blocker
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Calcium-Antagonisten /HCV-Protease-Inhibitoren
Nifedipin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Calcium-Antagonisten /Cobicistat
Nifedipin /Ciclosporin
Lidocain /Beta-Blocker
Glucagon /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Proteinkinase-Inhibitoren
Daclatasvir /Calcium-Antagonisten
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Amifostin /Beta-Blocker
CYP3A4-Substrate /Vemurafenib
Nifedipin /Ginkgo biloba
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
Dexmedetomidin /Beta-Blocker
Tasimelteon /Beta-Blocker
CYP3A4-Substrate, diverse /Ledipasvir
Beta-Blocker /Theophyllin
Beta-Blocker /Anticholinergika
Beta-Blocker /Nahrung, säurehaltig
Beta-Blocker /Aluminium-Salze
Nifedipin /Diltiazem
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol
CYP3A4-Substrate, diverse /Ibrutinib

unbedeutend

Atenolol /Calcium-Salze
Beta-Blocker /Ethanol
Nifedipin /Omeprazol
Nifedipin /Orlistat
Theophyllin und Derivate /Nifedipin

Zusammensetzung

WAtenolol50 mg
WNifedipin20 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HEisen (III) oxid+
HGelatine+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser+
HMacrogol 4000+
HMagnesium carbonat, schwer, basisch+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HNatrium dodecylsulfat+
HPolysorbat 80+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Orthostase-Syndrom B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
98 Stück 65.82 € Retard-Kapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
98 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.