Fachinformation

ATC Code / ATC Name Norfloxacin
Hersteller Ruhrpharm AG
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20 Stück: 18.67€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Dosierung, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Norfloxacin - peroral
  • Infektionen, die durch Norfloxacin-empfindliche Bakterien hervorgerufen werden
    • Allgemein:
      • die Dosierung richtet sich nach der Empfindlichkeit der Erreger und der Schwere der Erkrankungen
      • die Empfindlichkeit der Krankheitserreger sollte (falls möglich) ausgetestet werden, jedoch kann die Behandlung eingeleitet werden, bevor die Antibiogramm-Ergebnisse vorliegen
        • vor Beginn einer solchen kalkulierten Therapie sollte jedoch Material zur Erregerdiagnostik gewonnen werden, um die Therapie bei Nichtansprechen gegebenenfalls modifizieren zu können
      • bei nicht Ansprechen der Therapie, sollten mikrobiologische Untersuchungen nach möglicher bakterieller Resistenz erfolgen
    • Erwachsene
      • unkomplizierte akute Cystitis (nur bei Frauen)
        • 400 mg Norfloxacin 2mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 3 Tage
      • Harnwegsinfektionen
        • 400 mg Norfloxacin 2mal / Tag
        • Behandlungsdauer
          • 7 - 10 Tage
          • bestimmte Symptome einer Harnwegsinfektion, wie z.B. Brennen beim Wasserlassen oder Fieber und Schmerzen, bessern sich bereits nach 1 - 2 Tagen: trotzdem sollte gesamte empfohlene Therapiedauer eingehalten werden
      • komplizierte Harnwegsinfektionen (außer akute oder chronische komplizierte Pyelonephritis)
        • 400 mg Norfloxacin 2mal / Tag
        • Behandlungsdauer:
          • i.d.R. 2 - 3 Wochen
          • eine Behandlungsdauer über 3 Wochen erfordert eine Bewertung des Ansprechens des Patienten auf die Behandlung unter Berücksichtigung jeweils geltender Richtlinien hinsichtlich der sachgerechten Anwendung und Verordnung von Antibiotika sowie der Gefahr einer Resistenzbildung
      • Harnwegsinfektionen im Zusammenhang mit chirurgischen urologischen Eingriffen oder Nephrolithiasis
        • 400 mg Norfloxacin 2 - 3mal / Tag
        • Tagesdosis und Behandlungsdauer hängen ab von Schwere und Rezidivrate der Infektion
      • chronisch rezidivierende Harnwegsinfektionen
        • 400 mg Norfloxacin 2mal / Tag
          • falls angemessene Unterdrückung während der ersten 4 Therapiewochen erreicht wurde, kann Dosis auf 400 mg Norfloxacin 1mal / Tag reduziert werden
        • Behandlungsdauer
          • bis zu 12 Wochen
          • zur Zeit keine Erkenntnisse über Therapiedauer > 8 Wochen
      • bakterielle Prostatitis
        • 400 mg Norfloxacin 2mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 4 Wochen
      • bakterielle Enteritiden
        • 400 mg Norfloxacin 2mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 5 Tage
      • akute Gonorrhö
        • 800 mg Norfloxacin 1mal
        • Behandlungsdauer: 1 Tag (Einmalgabe)

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • Norfloxacin ist zur Behandlung von Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion geeignet
    • in klinischen Studien
      • Plasma-Halbwertszeit von Norfloxacin ca. 8 Stunden
      • Plasma-Halbwertszeit von Norfloxacin bei Patienten mit einer Kreatinin-Clearance < 10 ml / Min. unterschied sich nicht von der bei Patienten mit einer Kreatinin- Clearance zwischen 10 - 30 ml / Min.
    • stark (Kreatinin-Clearance </= 30 ml/Min. x 1,73 m2) ohne Dialysepflicht
      • 400 mg Norfloxacin 1mal / Tag
        • mit dieser Dosierung liegen die entsprechenden Körperflüssigkeits- und Gewebekonzentrationen für die meisten Norfloxacin-empfindlichen Erreger von Harnwegsinfektionen über deren MHK-Werten
      • die Vor- und Nachteile der Anwendung von Norfloxacin sind im Einzelfall sorgfältig abzuwägen
  • Ältere Patienten
    • keine Dosisanpassung erforderlich (sofern keine Einschränkung der Nierenfunktion vorliegt)
    • pharmakokinetische Studien ergaben keine Hinweise auf eine veränderte Pharmakokinetik von Norfloxacin bei älteren Patienten; lediglich geringfügige Verlängerung der Plasmahalbwertszeit beobachtet
  • Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)
    • kontraindiziert

Indikation

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Norfloxacin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Norfloxacin oder andere Chinolonantibiotika
  • Sehnenentzündung (Tendinitis) bzw. Sehnenruptur in der Vorgeschichte, die mit der Verabreichung von Fluorchinolonen in Zusammenhang standen
  • Kinder und Jugendliche im Wachstumsalter
    • keine ausreichenden Erfahrungen über die Sicherheit der Anwendung bei diesen Gruppen
    • aufgrund von Ergebnissen aus Tierversuchen können Gelenkknorpelschädigungen beim noch nicht ausgewachsenen Organismus nicht völlig ausgeschlossen werden
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • gleichzeitige Gabe von Tizanidin

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Toremifen /Gyrase-Hemmer
Antidepressiva, trizyklische /Gyrase-Hemmer
Antiarrhythmika /Gyrase-Hemmer
Azol-Antimykotika /Gyrase-Hemmer
Neuroleptika /Gyrase-Hemmer
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Tizanidin /Gyrase-Hemmer

mittelschwer

Gyrase-Hemmer /Nahrung, Calciumreich
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ropinirol /CYP1A2-Inhibitoren
Photochemotherapeutika /Gyrase-Hemmer
Bedaquilin /Gyrase-Hemmer
Methadon /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Sucralfat
Melatonin-Rezeptor-Agonisten /Gyrase-Hemmer
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Gyrase-Hemmer /Kationen, polyvalente
Vitamin-K-Antagonisten /Gyrase-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Theophyllin und Derivate /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Corticosteroide
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Neuroleptika, Azepine /Gyrase-Hemmer
Pomalidomid /Gyrase-Hemmer
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können

geringfügig

Ciclosporin /Gyrase-Hemmer
Olanzapin /Gyrase-Hemmer
Lidocain /Gyrase-Hemmer
Mexiletin /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Schleifendiuretika
Mycophenolat /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Ropivacain /Gyrase-Hemmer
Foscarnet /Gyrase-Hemmer
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Coffein /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Probenecid
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Regorafenib /Antibiotika

Zusammensetzung

WNorfloxacin400 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HEudragit RL 30 D+
HHypromellose 4-7+
HMacrogol 6000+
HMagnesium stearat+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTalkum+
HTitan dioxid+
HTriacetin+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 14.98 € Filmtabletten
20 Stück 18.67 € Filmtabletten
6 Stück 13.26 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
6 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.