Fachinformation

ATC Code / ATC Name Valproinsäure
Hersteller Desitin Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X4 Milliliter: 66.68€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1ml Injektionslösung enthält 100 mg Natriumvalproat (entsprechend 86,76 mg Valproinsäure)

  • vorübergehende intravenöser Anwendung bei zuvor auf orale Valproinsäure eingestellten Patienten mit Epilepsie:
    • Dosierungsrichtlinien orientiert an Patienten, die Natriumvalproat oral erhielten:
      • Erwachsene und ältere Patienten: 20 mg Natriumvalproat / kg KG / Tag
      • Jugendliche: 25 mg Natriumvalproat / kg KG / Tag
      • Kinder: 30 mg Natriumvalproat / kg KG / Tag
      • max. Tagesdosis: 2400 mg Natriumvalproat
    • Kurzinfusion:
      • Erwachsene:
        • initial: 300 - 600 mg Natriumvalproat / 45 Min.
        • anschliessend weitere Kurzinfusionen bis zu einer max. Tagesdosis von 2400 mg Natriumvalproat möglich
        • Gesamttagesdosis verteilt auf 3 - 4 Einzelgaben
        • bei ggf. zuvor abweichender Verteilung der Tagesdosis bei oraler Therapie (z. B. Einnahme 2mal / Tag): parenterale Einzeldosen entsprechend reduzieren
        • Infusionsgeschwindigkeit: max.15 mg / Min
      • Kinder:
        • 7 - 10 mg Natriumvalproat / kg KG / Stunde
        • anschliessend weitere Kurzinfusionen bis zu einer maximalen Dosis von 30 mg Wirkstoff / kg KG / Tag möglich
        • Gesamttagesdosis verteilt auf 3 - 4 Einzelgaben
        • Infusionsgeschwindigkeit: max. 10 mg / Min.
    • Kontinuierliche Dauerinfusion:
      • Erwachsene:
        • 12 - 24 ml Injektionslösung (entsprechend 1200 bis 2400 mg Natriumvalproat / Tag) verduennt in 0,9%iger isotonischer Natriumchloridlösung oder 5%iger Glucoselösung (bis 500 ml oder mehr)
        • Tagesdosis entsprechend der geplanten Fluessigkeitszufuhr auf 24 Stunden verteilen
        • Infusionsgeschwindigkeit / 24 h: max. 100 mg / Stunde
      • Kinder:
        • max. 30 mg Natriumvalproat / kg KG
        • Infusionsgeschwindigkeit / 24 h: max.1,25 mg / kg KG / Stunde
    • Behandlungsdauer:
      • Umstellung auf orale Therapie sobald wie möglich
        • In der Regel 6 - 8 Stunden im Anschluss an das Ende der Kurzinfusion/Dauerinfusion
  • verschiedenen Formen eines Status epilepticus
    • Initialbolus: 10 - 20 mg / kg KG Natriumvalproat innerhalb von 5 - 10 Min.
    • anschließend kontinuierliche Infusion: max. 6 mg / kg KG / Stunde
    • Behandlungsdauer:
      • Umstellung auf orale Therapie sobald wie möglich
      • In der Regel 6 - 8 Stunden im Anschluss an das Ende der Kurzinfusion/Dauerinfusion
    • Dosisanpassung:
      • Komedikation mit Lamotrigin oder Felbamat:
        • maximale Erhaltungsdosis: 100 mg Natriumvalproat / Stunde
        • Infusionsdauer: mind. 24 Stunden

Dosisanpassung

  • Hypoproteinaemie
    • ggf. Dosisreduktion, je nach klinischem Bild
  • Niereninsuffizienz
    • ggf. Dosisreduktion, je nach klinischem Bild

 

Indikation

  • vorübergehende Anwendung bei epileptischen Patienten, bei denen eine orale Therapie mit Natriumvalproat fuer einen begrenzten Zeitraum nicht möglich ist
  • Monotherapie oder Kombinationstherapie mit anderen Antiepileptika bei
    • primär generalisierten Anfällen in Form von Absence-Attacken (petit mal, Absencen), myoklonischen und tonisch-klonischen Anfällen
    • fokalen Anfällen mit einfacher und komplexer Symptomatik
    • fokalen Anfällen mit sekundärer Generalisation
  • im Rahmen definierter Therapiepläne
    • als Mittel der 1. Wahl
      • im Status generalisierter nonkonvulsiver Anfälle (Absence- Status) als Alternative zur möglichen Behandlung mit Benzodiazepinen
    • als Mittel der 2. Wahl
      • im Status konvulsiver und nonkonvulsiver einfach- und komplex-fokaler Anfaelle, wenn unter der initialen Behandlung mit Benzodiazepinen (Therapie der ersten Wahl) keine endgueltige Beendigung der Anfallsaktivitaet erreicht werden konnte
    • als Mittel der 3. Wahl
      • im Status generalisierter konvulsiver Anfaelle (Grand-mal-Status) wenn unter der initialen Behandlung mit Benzodiazepinen plus Phenytoin (Therapie der ersten Wahl) sowie nach einer anschliessenden Behandlung mit Phenobarbital (Therapie der zweiten Wahl) keine endgültige Beendigung der Anfallsaktivität erreicht werden konnte

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Valproinsäure - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Valproinsäure
  • Lebererkrankungen in der eigenen oder Familienanamnese
  • manifeste schwerwiegende Leber- und Pankreasfunktionsstörungen
  • Leberfunktionsstörungen mit tödlichem Ausgang während einer Valproinsäure-Therapie bei Geschwistern
  • hepatische Porphyrie
  • Blutgerinnungsstörungen
  • insulinabhängiger Diabetes mellitus
  • mitochondriale Erkrankungen, die durch Mutationen in dem das mitochondriale Enzym Polymerase-Gamma (POLG) kodierenden Kerngen verursacht sind, wie beispielsweise das Alpers-Huttenlocher- Syndrom, sowie bei Kindern im Alter unter 2 Jahren, bei denen der Verdacht auf eine POLG-verwandte Erkrankung besteht
  • bekannte Störungen des Harnstoffzyklus
  • während der Schwangerschaft, es sei denn, es stehen keine geeigneten alternativen Behandlungen zur Verfügung
  • bei Frauen im gebärfähigen Alter, es sei denn, die Bedingungen des Schwangerschaftsverhütungsprogramms werden eingehalten

 

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Tetracosactid /Valproinsäure
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Valproinsäure /HIV-Protease-Inhibitoren
Rufinamid /Valproinsäure
Antidepressiva, trizyklische /Valproinsäure
Hydantoine /Valproinsäure
Antiepileptika /Hydroxyzin
Valproinsäure /Carbamazepin
Antiepileptika /Stiripentol
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Antiepileptika /Orlistat
Valproinsäure /Estrogene
Nimodipin /Valproinsäure
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Valproinsäure /Rifampicin
Natriumoxybat /Antiepileptika
Valproinsäure /Carbapenem-Antibiotika
Barbiturate /Valproinsäure
Quetiapin /Valproinsäure
Pivmecillinam /Valproinsäure
Cannabidiol /Valproinsäure
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Lamotrigin /Valproinsäure
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Valproinsäure /Salicylate
Temozolomid /Valproinsäure
Ethanol /Antiepileptika
Valproinsäure /Felbamat

geringfügig

Valproinsäure /Aciclovir
Levetiracetam /Valproinsäure
Valproinsäure /Risperidon
Benzodiazepine /Valproinsäure
Clozapin /Valproinsäure
Zidovudin /Valproinsäure
Valproinsäure /Telotristat
Antiepileptika /Dabrafenib
Topiramat /Valproinsäure
Valproinsäure /Guanfacin
Valproinsäure /Erythromycin
Valproinsäure /Fluoxetin
UGT-Substrate /Apalutamid
Valproinsäure /Colestyramin
Valproinsäure /Phenothiazine
Selexipag /Valproinsäure
Valproinsäure /Antineoplastische Mittel
Olanzapin /Valproinsäure und Derivate
Antikoagulanzien /Valproinsäure
Valproinsäure /Cimetidin
Antiepileptika /Antiandrogene
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Valproinsäure
Phenbutyrat /Valproinsäure
Succinimid-Derivate /Valproinsäure
Antidiabetika, orale /Valproinsäure
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol
Losartan /Valproinsäure
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential

unbedeutend

Isoniazid /Valproinsäure
Valproinsäure /Antazida
Valproinsäure /Netupitant

Zusammensetzung

WValproat, Natriumsalz300 mg
=Valproinsäure260.32 mg
HDinatrium edetat 2-Wasser+
HNatrium hydroxid+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Natriumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X5X3 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektionsloesung
5X4 Milliliter 66.68 € Injektionsloesung
5X10 Milliliter 145.06 € Injektionsloesung
5X3 Milliliter 55.29 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X5X3 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb
5X4 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
5X10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
5X3 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.