Fachinformation

ATC Code / ATC Name Fenoterol
Hersteller HIKMA Pharma GmbH
Darreichungsform Konzentrat
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: Eine Ampulle (25 myg Fenoterolhydrobromid) wird mit 4 ml Infusionslösung unmittelbar vor dem Gebrauch in einer Spritze aufgezogen. 1 ml dieser Lösung enthält 5 myg Fenoterolhydrobromid.

  • Dystokien in der Eröffnungs- und Austreibungsperiode, Intrauterine Asphyxie, Geburtshifliche Notfälle, Uterusrelaxation bei akuten Indikatinen wie z.B. bei Sectio
    • 5 myg Fenoterolhydrobromid
    • über 2 - 3 Min. i.v. injizieren (2 ml / Min. entspr. 10 myg / Min.)
    • Wiederhaolung der Einzeldosis, optional, bei fehlender oder unzureichender Wirkung
    • anschliessend kurzfristige, kontinuierliche Infusion, optional: max. 4 myg / Min.

Indikation

  • Dystokien in der Eröffnungs- und Austreibungsperiode (z.B. spontan bzw. durch Vorliegen eines Geburtshindernisses oder durch Überstimulierung mit wehenauslösenden Medikamenten entstandene Hyperaktivität des Uterus bis hin zum Tetanus uteri)
  • Intrauterine Asphyxie (z.B. Dezelerationen bzw. beginnende bis mittelgradige Azidose)
  • Geburtshifliche Notfälle (z.B. Nabenschnurvorfall, drohende Uterusruptur)
  • Uterusrelaxation bei akuten Indikatinen wie z.B. bei Sectio

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Fenoterol - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen beta-Sympathomimetika
  • Herzerkrankungen, insbesondere
    • tachykarde Arrhythmie
    • Myokarditis
    • Mitralvitium
    • hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie
  • WPW-Syndrom
  • frischer Herzinfarkt
  • Hypokaliämie
  • bei Dauertherapie auch:
    • Vena-cava-Kompressionssyndrom
    • pulmonale Hypertonie
    • schwere Hyperthyreose
    • Phäochromozytom
    • Amnioinfektionssyndrom
    • schwere genitale Blutungen
      • Placenta praevia
      • Abruptio placentae
    • Psychosen
    • schwere Lebererkrankungen
    • schwere Nierenerkrankungen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Sympathomimetika /MAO-Hemmer

mittelschwer

Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
Digitalis-Glykoside /Beta-Sympathomimetika
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika

geringfügig

Beta-Sympathomimetika /Xanthinderivate
Sympathomimetika /Schilddrüsenhormone
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
Antidiabetika /Sympathomimetika
Beta-Sympathomimetika /Antidepressiva, trizyklische
Beta-Sympathomimetika /Trospium
Beta-Sympathomimetika /Corticosteroide
Theophyllin und Derivate /Beta-Sympathomimetika

unbedeutend

Beta-Sympathomimetika /Nahrung, Coffein-haltig

Zusammensetzung

WFenoterol hydrobromid25 µg
=Fenoterol20 µg
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
25X1 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Konzentrat
5X1 Milliliter 31.83 € Konzentrat

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
25X1 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
5X1 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.