Fachinformation

ATC Code / ATC Name Metoclopramid
Hersteller Mylan Healthcare GmbH
Darreichungsform Infusionsloesungs-Konzentrat
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Ampulle (10 ml Konzentrat) zur Herstellung einer Infusionslösung enthält 52,7 mg Metoclopramidhydrochlorid-Monohydrat (entsprechend 50 mg Metoclopramidhydrochlorid bzw. 44,5 mg Metoclopramid).

  • Hochdosistherapie bei Übelkeit und Erbrechen durch Zytostatika
    • allgemeine Dosierungsrichtlinien, soweit vom Arzt nicht anders verordnet
      • 1/2 Stunde vor der Basistherapie (Zytostatikainfusion) und dann in 2stündigen Abständen: 2 mg Metoclopramidhydrochlorid / kg KG
        • Einzeldosis in 50 ml physiologischer Kochsalzlösung im Verlauf von 15 Min. infundieren
      • tägliche Gesamtdosis: 10 mg Metoclopramidhydrochlorid / kg KG
        • Applikation der letzten Dosis auch später, etwa 3 Stunden nach der vorhergegangenen Infusion, möglich
    • alternatives Dosierungsschema
      • beginnend 2 Stunden vor der Zytostatikagabe: 1 (0,5) mg Metoclopramidhydrochlorid / kg KG / Stunde
      • anschließend über 24 Stunden als Dauerinfusion: 0,5 (0,25) mg Metoclopramidhydrochlorid / kg / Stunde
    • Behandlungsdauer: entsprechend Dauer der Zytostatika-Behandlung
      • bei längerer Behandlung mit Metoclopramid erhöhtes Risiko für das Auftreten von potentiell irreversiblen Spätdyskinesien

Indikation

  • Hochdosistherapie bei Übelkeit und Erbrechen durch Zytostatika

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Metoclopramid - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Metoclopramid
  • bestimmte hormonabhängige Geschwülste (prolaktinabhängige Tumoren)
  • Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom)
  • mechanischer Darmverschluss
  • Darmdurchbruch
  • Epilepsie
  • extrapyramidalmotorische Störungen
  • Grunderkrankung, bei der die Stimulation der Magen-Darm-Bewegungen zu einer Verschlimmerung führen könnte, wie z. B. bei
    • Blutungen im Magen-Darm-Bereich
  • Säuglinge und Kleinkinder (< 2 Jahre)
  • Kontraindikationen bei hochdosierter Metoclopramidtherapie bei Übelkeit und Erbrechen durch Zytostatika:
    • Patienten mit eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion
    • Schwangerschaft
    • Kinder

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin

mittelschwer

Neuroleptika /Dopamin-Antagonisten
Suxamethonium /Metoclopramid
Ciclosporin /Metoclopramid
Metoclopramid /Tetrabenazin
Metoclopramid /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Vortioxetin /Dopamin-Antagonisten
Prilocain /Metoclopramid
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Digoxin und Derivate /Metoclopramid

geringfügig

CYP2D6-Substrate /Abirateron
Ethanol /Metoclopramid
CYP2D6-Substrate /COX-2-Hemmer
Mefloquin /Metoclopramid
Ropinirol /Dopamin-Antagonisten
Tacrolimus /Metoclopramid
Prokinetika /Anticholinergika
Levodopa /Metoclopramid
Fosfomycin /Metoclopramid

unbedeutend

Cimetidin /Metoclopramid

Zusammensetzung

WMetoclopramid hydrochlorid 1-Wasser52.7 mg
=Metoclopramid44.6 mg
=Metoclopramid hydrochlorid50 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50X10 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Infusionsloesungs-Konzentrat
5X10 Milliliter 15.37 € Infusionsloesungs-Konzentrat

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50X10 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb
5X10 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.