Fachinformation

ATC Code / ATC Name Piroxicam
Hersteller ratiopharm GmbH
Darreichungsform Suppositorien
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 13.93€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • symptomatische Behandlung von aktivierter Arthrose, rheumatoider Arthritis oder Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans)
    • 1 Zäpfchen (20 mg Piroxicam) / Tag
    • tägliche Maximaldosis: 20 mg Piroxicam
    • Verschreibung durch einen Arzt, der über Erfahrung bei der Diagnose und Behandlung von entzündlichen oder degenerativen rheumatischen Erkrankungen verfügt
    • niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten, zur Symptomkontrolle erforderlichen Zeitraum anwenden
    • Anwendungsdauer
      • bei rheumatischen Erkrankungen kann Anwendung über einen längeren Zeitraum erforderlich sein
      • Wirksamkeit und Verträglichkeit innerhalb von 14 Tagen überprüfen
      • falls weitere Behandlung erforderlich: engmaschige Überwachung

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche
    • < 15 Jahre: Anwendung kontraindiziert aufgrund des zu hohen Wirkstoffgehaltes
    • < 18 Jahre: Anwendung nicht empfohlen (keine ausreichenden Erfahrungen)
  • ältere Patienten
    • wegen des möglichen Nebenwirkungsprofils besonders sorgfältige Überwachung
    • Kombinationstherapie mit gastroprotektiven Arzneimitteln sorgfältig in Betracht ziehen (erhöhtes Risiko für gastrointestinale Komplikationen)
      • z.B. Misoprostol oder Protonenpumpenhemmern
    • Patienten > 70 Jahre: unter Umständen Dosis oder Anwendungsdauer reduzieren
    • Patienten > 80 Jahre: Anwendung vermeiden
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich
    • leichte bis mäßige Einschränkung: keine Dosisreduktion erforderlich
    • schwere Niereninsuffizienz: kontraindiziert
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich
    • leichte bis mäßige Einschränkung: keine Dosisreduktion erforderlich
    • schwere Leberfunktionsstörung: kontraindiziert

Indikation

  • symptomatische Behandlung von
    • aktivierter Arthrose
    • rheumatoider Arthritis
    • Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans)
  • Hinweise:
    • Piroxicam aufgrund seines Sicherheitsprofils nicht Therapie der ersten Wahl
    • individuelles Gesamtrisiko des Patienten berücksichtigen
    • bei Einnahme der üblichen Tagesdosis: konstanter Wirkspiegel erst nach 5 - 10 Tagen
    • nicht zur Einleitung der Behandlung von Erkrankungen geeignet, bei denen ein rascher Wirkungseintritt benötigt wird

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Piroxicam - rektal
  • Überempfindlichkeit gegen Piroxicam oder andere Oxicam-Verbindungen
  • bekannte Reaktionen von Bronchospasmus, Asthma, Rhinitis oder Urtikaria nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen nichtsteroidalen Entzündungshemmern in der Vergangenheit
  • ungeklärte Blutbildungs- oder Blutgerinnungsstörungen
  • gastrointestinale Ulzera, Blutungen oder Perforationen in der Anamnese
  • bekannte Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, die für Blutungen prädisponieren wie etwa Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, gastrointestinale Malignome oder Divertikulitis
  • Patienten mit aktiven peptischen Ulzera, entzündlichen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts oder gastrointestinaler Blutung
  • Anwendung in Kombination mit anderen NSAR einschließlich COX-2-selektiver NSAR und Acetylsalicylsäure in analgetisch wirkenden Dosen
  • Anwendung in Kombination mit Antikoagulanzien
  • alle Arten schwerwiegender (allergischer) Reaktionen auf Arzneimittel in der Anamnese, v.a. Hautreaktionen wie Erythema multiforme, Stevens- Johnson-Syndrom oder toxische epidermale Nekrolyse
  • Hautreaktionen (ungeachtet des Schweregrads) auf Piroxicam, andere NSAR oder andere Arzneimittel in der Vergangenheit
  • zerebrovaskuläre oder andere aktive Blutungen
  • allgemeine Blutungsneigung
  • schwere Leber- oder Nierenfunktionsstörungen
  • mittelschwere oder schwere Herzinsuffizienz
  • Schwangerschaft (3. Trimenon)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Piroxicam /Ritonavir
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Methotrexat /Antirheumatika, nicht-steroidale
Vitamin-K-Antagonisten /Antirheumatika, nicht-steroidale
Dabigatran /Antirheumatika, nicht-steroidale

mittelschwer

Antirheumatika, nicht-steroidale /Azol-Antimykotika
Pemetrexed /Antirheumatika, nicht-steroidale
ACE-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Thiazid-Diuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Salicylate, niedrig dosiert /Antirheumatika, nicht-steroidale
Mifamurtid /Antirheumatika, nicht-steroidale
Tacrolimus /Antirheumatika, nicht-steroidale
Schleifendiuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Lithium /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Heparine /Antirheumatika, nicht-steroidale
Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Corticosteroide
Beta-Blocker /Antirheumatika, nicht-steroidale
Thrombozytenaggregationshemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
COX-2-Hemmer /Antirheumatika, nicht-selektive
Aminoglykosid-Antibiotika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Vasopressin und Analoge /Antirheumatika, nicht-steroidale
Diuretika, kaliumsparende /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Angiotensin-II-Antagonisten /Antirheumatika, nicht-steroidale

geringfügig

Gyrase-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Defibrotid
Antirheumatika, nicht-steroidale /Bisphosphonate
Dimethylfumarat /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antidiabetika, orale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Biguanide /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Deferasirox
Ginkgo biloba /Antirheumatika, nicht steroidale
Renin-Inhibitoren /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Colestyramin
Phenytoin /Antirheumatika, nicht-steroidale
Ciclosporin /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Asparaginase
Daptomycin /Antirheumatika, nicht-steroidale

unbedeutend

Antirheumatika, nicht-steroidale /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
Linaclotid /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Probenecid

Zusammensetzung

WPiroxicam20 mg
HCellulose Pulver+
HHartfett+
HSilicium dioxid, hochdispers+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Blutungsrisiko B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 13.93 € Suppositorien

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.