Fachinformation

ATC Code / ATC Name Chloroquin
Hersteller Bayer Vital GmbH GB Pharma
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 30 Stück: 19.09€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Malariaprophylaxe
    • Erwachsene
      • 500 mg Chloroquinphosphat (310 mg Chloroquin) oral, 1mal / Woche
      • max. kumulative Gesamtdosis: 50 g Chloroquin
        • bei kumulativen Gesamtdosierungen von 1 g Chloroquin / kg KG oder 50 - 100 g Gesamtdosis Schädigung der Retina möglich
    • Kinder und Jugendliche
      • 8,1 mg / kg KG Chloroquinphosphat (5 mg / kg Chloroquin) oral, 1mal / Woche
      • Maximaldosis: 500 mg Chloroquinphosphat (310 mg Chloroquin)
      • kumulative Maximaldosis: 1 g / kg KG
        • Berücksichtigung der üblichen Gewichtszunahme während des Wachstums des Kindes
      • nicht als Langzeit-Malariaprophylaxe anwenden
        • individuelle Grenze der Behandlungsdauer kann bereits nach 3 Jahren ununterbrochener Einnahme erreicht sein
      • Kinder 3 - 5 kg KG
        • 1/2 Filmtablette 1mal / Woche
      • Kinder > 5 - 10 kg KG
        • 1 Filmtablette 1mal / Woche
      • Kinder > 10 - 15 kg KG
        • 1 1/2 Filmtabletten 1mal / Woche
      • Kinder > 15 - 20 kg KG
        • 2 Filmtabletten 1mal / Woche
      • Kinder > 20 - 25 kg KG
        • 2 1/2 Filmtabletten 1mal / Woche
      • Kinder > 25 - 30 kg KG
        • 3 Filmtabletten 1mal / Woche
      • Kinder > 30 - 35 kg KG
        • 3 1/2 Filmtabletten 1mal / Woche
      • Kinder > 35 - 50 kg KG
        • 5 Filmtabletten 1mal / Woche
    • in bestimmten Malariagebieten ist für Kurzaufenthalte die doppelte wöchentliche Gesamtdosis zu empfehlen
      • 10 mg / kg KG über 2 Tage (5mg / kg KG / Tag)
    • Anwendungsdauer:
      • Beginn der Einnahme 1 - 2 Wochen vor der Reise in Malariagebiete
      • Einnahme wöchentlich jeweils am selben Tag der Woche während des Aufenthalts in Malariagebieten und für 4 Wochen nach Verlassen dieser Gebiete
  • Malariatherapie
    • Gesamtdosis: 40 - 50 mg Chloroquinphosphat (25 - 30 mg Chloroquin) / kg KG
    • Initialdosis: 16 mg Chloroquinphosphat (10 mg Chloroquin) / kg KG
    • nach 6 Stunden: 8 mg Chloroquinphosphat (5 mg Chloroquin) / kg KG
    • danach 8 mg Chloroquinphosphat (5 mg Chloroquin ) / kg KG / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
    • Dosierungstabelle
      • 4 - 5 kg KG:
        • 1. Tag: 1 Filmtablette
        • nach 6 Stunden: 1/2 Filmtablette
        • danach 1/2 Filmtablette / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 5 - 7 kg KG:
        • 1. Tag: 1 1/2 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 1 Filmtablette
        • danach 1 Filmtablette / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 7 - 10 kg KG:
        • 1. Tag: 2 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 1 Filmtablette
        • danach 1 Filmtablette / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 10 - 12 kg KG:
        • 1. Tag: 2 1/2 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 1 1/2 Filmtabletten
        • danach 1 1/2 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 12 - 15 kg KG:
        • 1. Tag: 3 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 1 1/2 Filmtabletten
        • danach 1 1/2 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 15 - 20 kg KG:
        • 1. Tag: 4 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 2 Filmtabletten
        • danach 2 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 20 - 25 kg KG:
        • 1. Tag: 5 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 2 1/2 Filmtabletten
        • danach 2 1/2 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 25 - 30 kg KG:
        • 1. Tag: 6 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 3 Filmtabletten
        • danach 3 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 30 - 35 kg KG:
        • 1. Tag: 7 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 3 1/2 Filmtabletten
        • danach 3 1/2 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 35 - 40 kg KG:
        • 1. Tag: 8 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 4 Filmtabletten
        • danach 4 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
      • > 40 - 45 kg KG:
        • 1. Tag: 9 Filmtabletten
        • nach 6 Stunden: 4 1/2 Filmtabletten
        • danach 4 1/2 Filmtabletten / Tag für die nächsten 2 - 3 Tage
  • Chronische Polyarthritis (rheumatoide Arthritis) einschließlich juveniler chronischer Arthritis
    • Dosierung individuell, ggf. Dosisanpassung nach Verträglichkeit und Wirkung im Laufe der Therapie
    • Erwachsene
      • typische Einstiegsdosis
        • 250 mg Chloroquinphosphat (entsprechend 155 mg Chloroquin) 1mal / Tag
        • wegen der Gefahr einer Retinopathie bei Dauertherapie:
          • max. 4 mg Chloroquinphosphat (entsprechend 2,5 mg Chloroquin) / kg KG / Tag
      • Beurteilung des Behandlungserfolgs frühestens nach 4 - 12 Wochen
      • keine Besserung nach 6 Monaten: Behandlungsabbruch
    • Kinder und Jugendliche
      • max. 4 mg Chloroquinphosphat (entsprechend 2,5 mg Chloroquin) / kg KG / Tag
        • Gefahr einer Retinopathie bei höherer Dosierung
      • Anwendung nur bei Kindern, die in der Lage sind, einen Farbsehtest durchzuführen
      • keine Besserung nach 6 Monaten: Behandlungsabbruch
  • Behandlungsdauer
    • Gesamtdauer der Anwendung kann entsprechend des Körpergewichts des Patienten und der individuellen Dosis variieren
    • Berechnung der Gesamtdauer der Anwendung bei Erstverschreibung
    • Sicherstellung einer neuen Berechnung der Anwendungsdauer bei jeder Änderung der Behandlungsparameter
    • individuell berechnete Gesamtdauer der Anwendung dem Patienten mitteilen
    • Gesamtdauer der Anwendung nicht überschreiten
    • nach Erreichen der individuell berechneten Maximaldauer
      • Beenden der Prophylaxe mit Chloroquin
      • Fortführen der Prophylaxe, falls erforderlich, mit anderen Wirkstoffen
    •  

  • Dosisanpassung
    • eingeschränkte Nierenfunktion
      • ggf. Dosisanpassung
      • Nierenversagen (Kreatinin-Clearance < 10 ml / min)
        • Anwendung nicht zu empfehlen
    • eingeschränkte Leberfunktion
      • ggf. Dosisanpassung

 

Indikation

  • Therapie und Prophylaxe der Malaria
    • wirksam bei allen 4 menschenpathogenen Malariaerregern
    • allgemein anerkannte Leitlinien für den angemessenen Gebrauch von Arzneimitteln zur Behandlung der Malaria beachten
  • Chronische Polyarthritis (rhematoide Arthritis) einschließlich juveniler chronischer Arthritis

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Chloroquin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Chloroquinphosphat oder 4-Aminochinoline
  • Retinopathie und Gesichtsfeldeinschränkungen
  • Erkrankungen des blutbildenden Systems
  • Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (hämolytische Anämie, Favismus)
  • Myasthenia gravis
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Aminochinoline /Makrolid-Antibiotika
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antiprotozoen-Mittel /Johanniskraut
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Neuroleptika /Antiprotozoenmittel
Aminochinoline /Azol-Antimykotika

mittelschwer

Tamoxifen /Antiprotozoenmittel
Aminochinoline /Stoffe, netzhautschädigend
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Prilocain /Malariamittel
Malariamittel /Grapefruit
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Antiprotozoen-Mittel /Dabrafenib
CYP2D6-Substrate /Dacomitinib
Agalsidase /Chloroquin
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können

geringfügig

Malariamittel /Rifamycine
Aminochinoline /Hydantoine
Ciclosporin /Aminochinoline
Aminochinoline /HIV-Protease-Inhibitoren
Penicillamin /Chloroquin
Aminochinoline /HCV-Protease-Inhibitoren
Aminochinoline /Nahrung, fettreich
Aminochinoline /Barbiturate
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Aminochinoline /Carbamazepin
Gyrase-Hemmer /Aminochinoline
Digoxin und Derivate /Aminochinoline
CYP2D6-Substrate /Interferon alpha
Aminochinoline /Cimetidin
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Botulinum-Toxin /Aminochinoline
Schilddrüsenhormone /Malariamittel
Aminochinoline /Kationen, polyvalente
Chloroquin /Trimethoprim

unbedeutend

Methotrexat /Aminochinoline

Zusammensetzung

WChloroquin phosphat81 mg
=Chloroquin50.23 mg
HHypromellose+
HMacrogol 4000+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Risiko für Krampfanfälle B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
30 Stück 19.09 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
30 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.