Fachinformation

ATC Code / ATC Name Selegilin
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 76.23€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Die Anfangsdosis beträgt bei Erwachsenen gewöhnlich 5 - 10 mg Selegilinhydrochlorid pro Tag, entweder als Monotherapie oder in Kombination mit Levodopa oder Levodopa und peripherem Decarboxylase-Hemmer.
  • Die maximale Erhaltungsdosis von 1 Tablette Selegilin HEXAL® 10 mg (entsprechend 10 mg Selegilinhydrochlorid) pro Tag darf nicht überschritten werden.
  • Bei Kombination mit Levodopa kann die Levodopa-Dosis reduziert werden, um eine adäquate Kontrolle der Symptome mit einer möglichst niedrigen Levodopa-Dosis zu erreichen.
  • Besondere Patientengruppen
    • Leberfunktionsstörungen
      • Für Patienten mit leichten Leberfunktionsstörungen liegen keine Daten zur Dosisanpassung vor.
    • Nierenfunktionsstörungen
      • Für Patienten mit leichten Nierenfunktionsstörungen liegen keine Daten zur Dosisanpassung vor.
  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsverlauf und ist individuell festzulegen.

Indikation

  • Selegilin HEXAL® ist zur Behandlung der Parkinson-Krankheit indiziert. Es kann bei erstmalig diagnostizierter Erkrankung als Monotherapie oder in Kombination mit Levodopa (mit und ohne peripherem Decarboxylase-Hemmer) angewendet werden.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile
  • Gleichzeitige Anwendung mit Tramadol, Pethidin und anderen Opioiden
  • Patienten mit anderen extrapyramidalen Erkrankungen, die nicht auf einen Dopaminmangel zurückzuführen sind
  • Gleichzeitige Behandlung mit Serotoninagonisten (z. B. Sumatriptan, Naratriptan, Zolmitriptan und Rizatriptan)
  • Gleichzeitige Behandlung mit Antidepressiva, einschließlich trizyklischer Antidepressiva, MAO-Hemmer (z. B. Linezolid) und selektiver Serotonin-Wiederaufnahmer-Hemmer (SSRIs), z. B. Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, Paroxetin, Sertralin und Serotonin-/Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer (SNRIs, z. B. Venlafaxin).
  • Substanzen, die eine Serotonin-Wiederaufnahme hemmen, sollten frühestens 2 Wochen nach Beendigung der Therapie mit Selegilin eingenommen werden, und sie müssen mindestens 1 Woche lang abgesetzt sein (bei Fluoxetin mindestens 5 Wochen), bevor die Therapie mit Selegilin begonnen wird. Sumatriptan oder ähnlich wirkende Stoffe dürfen erst 24 Stunden nach Absetzen von Selegilin angewendet werden.
  • Patienten mit aktivem Zwölffingerdarm- oder Magengeschwür
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Gleichzeitige Anwendung von Sympathomimetika
  • Die Kombination mit Levodopa ist kontraindiziert bei schweren kardiovaskulären Erkrankungen, arterieller Hypertonie, Hyperthyreose, Phäochromozytom, Engwinkelglaukom, Prostataadenom mit Restharnbildung, Tachykardie, Arrhythmien, schwerer Angina pectoris, Psychosen, fortgeschrittener Demenz und Thyreotoxikose (die Gegenanzeigen von Levodopa müssen bei der gelichzeitigen Anwendung mit Selegilin beachtet werden!).

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Methylphenidat /MAO-Hemmer
Tapentadol /MAO-Hemmer
Hydroxyzin /MAO-Hemmer
Atomoxetin /MAO-Hemmer
Carboxamid-Derivate /MAO-Hemmer
Bupropion /MAO-Hemmer
ZNS-Stimulanzien /MAO-Hemmer
Tetrabenazin /MAO-Hemmer
Sibutramin /MAO-Hemmer
Serotonin-5HT1-Agonisten /MAO-Hemmer
MAO-Hemmer /L-Tryptophan
Tianeptin /MAO-Hemmer
Reserpin /MAO-Hemmer
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /MAO-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /MAO-Hemmer
H1-Antihistaminika /MAO-Hemmer
Amiodaron /MAO-Hemmer
MAO-Hemmer /Cyclobenzaprin
Safinamid /MAO-Hemmer
Sympathomimetika /MAO-Hemmer
Opioide /MAO-Hemmer

mittelschwer

MAO-Hemmer /Lithium
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /MAO-Hemmer
Buspiron /MAO-Hemmer
Methyldopa /MAO-Hemmer
Antidiabetika /MAO-Hemmer
Insulin /MAO-Hemmer
Selegilin /Kontrazeptiva, orale
Vortioxetin /MAO-B-Hemmer (irreversible, selektive)
Linezolid /MAO-Hemmer
MAO-Hemmer /Methylenblau

geringfügig

Dronedaron /MAO-Hemmer
CYP1A2-Substrate /Rucaparib
Anticholinergika /MAO-Hemmer
Brivudin /Stoffe, die die Dopaminwirkung verstärken
Histamin /MAO-Hemmer
CYP1A2-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
CYP1A2-Substrate /Obeticholsäure
CYP1A2-Substrate /Niraparib
CYP1A2-Substrate /Tezacaftor
CYP1A2-Substrate /Teriflunomid

Zusammensetzung

WSelegilin hydrochlorid10 mg
=Selegilin8.4 mg
HCitronensäure 1-Wasser+
HLactose 1-Wasser+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HPovidon K30+
HTalkum+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Orthostase-Syndrom B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 76.23 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.