Fachinformation

ATC Code / ATC Name Quetiapin
Hersteller Orifarm GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 71.23€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Schizophrenie
    • Initialdosis:
      • 1. Tag: 50 mg Quetiapin / Tag
      • 2. Tag: 100 mg Quetiapin / Tag
      • 3. Tag: 200 mg Quetiapin / Tag
      • 4. Tag: 300 mg Quetiapin / Tag
      • ab 5. Tag: Dosissteigerung bis zur üblichen wirksamen Dosis: 300 - 450 mg Quetiapin / Tag
    • Erhaltungsdosis: 150 - 750 mg Quetiapin / Tag; je nach individuellem Ansprechen des Patienten und der Verträglichkeit
    • Aufteilung der Tagesdosis auf 2 Einzelgaben empfohlen
    • zur Vermeidung von Entzugssymptomen ausschleichende Dosierung über mindestens 1 - 2 Wochen empfohlen
  • mäßige bis schwere manische Episoden bei bipolaren Störungen
    • Initialdosis:
      • 1.Tag: 100 mg Quetiapin / Tag
      • 2.Tag: 200 mg Quetiapin / Tag
      • 3.Tag: 300 mg Quetiapin / Tag
      • 4.Tag: 400 mg Quetiapin / Tag
      • weitere Dosisanpassungen in Schritten von max. 200 mg Quetiapin / Tag bis
      • 6. Tag: 800 mg Quetiapin / Tag
    • Erhaltungsdosis: 200 - 800 mg Quetiapin / Tag; je nach individuellem Ansprechen des Patienten und der Verträglichkeit
    • üblich wirksame Tagesdosis: 400 - 800 mg Quetiapin / Tag
    • Aufteilung der Tagesdosis auf 2 Einzelgaben empfohlen
    • zur Vermeidung von Entzugssymptomen ausschleichende Dosierung über mindestens 1 - 2 Wochen empfohlen
  • depressive Episoden bei bipolaren Störungen
    • Initialdosis:
      • 1. Tag: 50 mg Quetiapin 1mal / Tag, vor dem Schlafengehen
      • 2. Tag: 100 mg Quetiapin 1mal / Tag, vor dem Schlafengehen
      • 3. Tag: 200 mg Quetiapin 1mal / Tag, vor dem Schlafengehen
      • 4. Tag: 300 mg Quetiapin 1mal / Tag, vor dem Schlafengehen
    • Erhaltungsdosis:
      • 300 mg Quetiapin 1mal / Tag, vor dem Schlafengehen
      • in Einzelfällen: 600 mg Quetiapin 1mal / Tag, vor dem Schlafengehen
    • Therapie mit Dosen > 300 mg Quetiapin / Tag nur durch Ärzte, die Erfahrung in der Behandlung von bipolaren Störungen haben
    • in Einzelfällen bei Bedenken zur Verträglichkeit: Dosisreduktion auf 200 mg Quetiapin / Tag in Betracht ziehen
    • zur Vermeidung von Entzugssymptomen ausschleichende Dosierung über mindestens 1 - 2 Wochen empfohlen
  • Prävention von Rückfällen bei bipolaren Störungen
    • Fortsetzung der Therapie mit gleicher Dosis, die bei akuter Behandlung angesprochen hat
    • Dosierung individuell, je nach individuellem Ansprechen des Patienten und der Verträglichkeit
    • Anwendung der niedrigst wirksamen Dosis zur Erhaltungstherapie
    • 300 - 800 mg Quetiapin / Tag, verteilt auf 2 Einzelgaben
    • zur Vermeidung von Entzugssymptomen ausschleichende Dosierung über mindestens 1 - 2 Wochen empfohlen

Dosisanpassung

  • ältere Patienten
    • Dosierung mit Vorsicht, besonders in der Anfangsphase
    • ggf. langsamere Dosisanpassung
    • ggf. geringere therapeutische Dosis wählen (mittlere Plasmaclearance von Quetiapin um 30 - 50% niedriger als bei jüngeren Patienten)
    • Wirksamkeit und Unbedenklichkeit bei Patienten > 65 Jahren mit depressiven Episoden im Rahmen von bipolaren Störungen nicht untersucht
  • Kinder und Jugendliche < 18 Jahre
    • keine Anwendung empfohlen (unzureichende Datenlage)
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Leberinsuffizienz
    • Dosierung mit Vorsicht, besonders in der Anfangsphase
    • initial: 25 mg Quetiapin / Tag
    • Dosiserhöhung, schrittweise um 25 - 50 mg Quetiapin / Tag bis zum Erreichen der wirksamen Dosis; je nach individuellem Ansprechen des Patienten und der Verträglichkeit

     

Indikation

  • Behandlung der Schizophrenie
  • Behandlung von bipolaren Störungen
    • Behandlung von mäßigen bis schweren manischen Episoden bei bipolaren Störungen
    • Behandlung von schweren depressiven Episoden bei bipolaren Störungen
    • Prävention von Rückfällen bei Patienten mit bipolaren Störungen, deren manische oder depressive Episode auf Quetiapin angesprochen hat

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Quetiapin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Quetiapin
  • gleichzeitige Anwendung von Quetiapin und CYP3A4-Inhibitoren wie HIV-Proteasehemmern, Antimykotika vom Azoltyp, Erythromycin, Clarithromycin und Nefazodon

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Quetiapin /Azol-Antimykotika
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Quetiapin /HIV-Protease-Inhibitoren
Quetiapin /Makrolid-Antibiotika
H1-Antihistaminika /Neuroleptika
Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten /Neuroleptika
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Neuroleptika
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antiarrhythmika /Neuroleptika
Neuroleptika /Antiprotozoenmittel
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Toremifen /Neuroleptika

mittelschwer

Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Opioide /Neuroleptika
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Quetiapin /Hydantoine
Carbamazepin /Quetiapin
Neuroleptika /Tetrabenazin
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Quetiapin
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Neuroleptika, atypisch /Idelalisib
Ethanol /Neuroleptika
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Histamin /Neuroleptika
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Quetiapin /Grapefruit
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Quetiapin /Valproinsäure
Neuroleptika /Anticholinergika
Neuroleptika /Dabrafenib
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können

geringfügig

Antidiabetika /Neuroleptika, atypisch
Neuroleptika /Deferasirox
Neuroleptika /PARP-Inhibitoren
Neuroleptika /Tizanidin
Angiotensin-II-Antagonisten /Neuroleptika
Dopamin-Agonisten /Neuroleptika
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Neuroleptika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Cholinesterase-Hemmer /Neuroleptika
ACE-Hemmer /Neuroleptika, atypisch
Levodopa /Neuroleptika
Methylphenidat /Neuroleptika

Zusammensetzung

WQuetiapin hemifumarat230.28 mg
=Quetiapin200 mg
HCalcium hydrogenphosphat 2-Wasser+
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HHypromellose 2910+
HLactose 1-Wasser+
=Lactose39 mg
HMacrogol 400+
HMagnesium stearat+
HPovidon K29-32+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Anticholinerger Effekt C
Orthostase-Syndrom B
Risiko für Krampfanfälle B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 71.23 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.