Fachinformation

ATC Code / ATC Name Salbutamol
Hersteller GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Darreichungsform Loesung Fuer Einen Vernebler
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X20 Milliliter: 29.76€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml enthält in stabiler wässriger Lösung 6 mg Salbutamolsulfat, entsprechend 5 mg Salbutamol

  • Symptomatische Therapie von Erkrankungen mit reversibler Atemwegsobstruktion / Verhütung von durch Anstrengung oder Allergenkontakt verursachten Asthmaanfällen
    • allgemein:
      • Dosierung je nach Art und Schwere der Erkankung
      • Erwachsene und Jugendliche
        • 1 Einzeldosis = 5 - 10 Tropfen (1,25 - 2,5 mg Salbutamol)
        • tägliche Maximaldosis: 50 Tropfen
        • höhere Dosierung im Allgemeinen ohne zusätzlichen therapeutischen Nutzen; die Wahrscheinlichkeit des Auftretens auch schwerwiegender Nebenwirkungen kann aber erhöht werden
      • Kinder 4 - 11 Jahre
        • Einzeldosis = 1 - 2 Tropfen (0,25 - 0,5 mg Salbutamol) / Lebensjahr
        • maximale Einzeldosis: 8 Tropfen (2 mg Salbutamol)
        • tägliche Maximaldosis: 30 Tropfen
        • höhere Dosierung im Allgemeinen ohne zusätzlichen therapeutischen Nutzen; die Wahrscheinlichkeit des Auftretens auch schwerwiegender Nebenwirkungen kann aber erhöht werden
      • Kinder ab 18 Monate - < 4 Jahre:
        • Sicherheit und Wirksamkeit vergleichbar mit anderen inhalativen Salbutamol- Darreichungsformen
        • eine Dosierungsempfehlung kann nicht gegeben werden
        • andere Darreichungsformen sind möglicherweise besser geeignet
      • Kinder < 18 Monate:
        • Wirkung von vernebeltem Salbutamol nicht immer gewährleistet
        • vorübergehende Hypoxämie kann auftreten, daher ggf. zusätzliche Sauerstofftherapie berücksichtigen
      • Behandlungsdauer:
        • je nach Art, Schwere und Verlauf der Erkankung
        • indiviudell vom Arzt bestimmt
    • Akutbehandlung plötzlich auftretender Bronchialkrämpfe und anfallsweise auftretende Atemnot
      • 1 Einzeldosis
    • Auftreten von Atemnot:
      • 1 Einzeldosis
    • gezielte Vorbeugung bei Anstrengungsasthma oder vorhersehbarem Allergenkontakt
      • 1 Einzeldosis möglichst 10 - 15 Min. vor Exposition
    • akuter Anfall von Luftnot
      • häufig 1 Einzeldosis ausreichend
      • fehlende Besserung der Atemnot 4 Min. nach der ersten Inhalation: eine weitere Einzeldosis
      • keine Besserung nach 2. Applikation: unverzügliche Inanspruchnahme ärztlicher Hilfe
    • sollte eine Behandlung über Tage hinweg durchgeführt werden müssen (z.B. akute Exazerbation):
      • 1 Einzeldosis 3 - 4mal / Tag im Abstand von mind. 4 Stunden
      • Begleitung durch entzündungshemmende Dauertherapie
    • Anwendung in Verbindung mit künstlicher Beatmung
      • Verdünnung der Inhalationslösung im Verhältnis 1 : 50 oder 1 : 100 mit steriler physiologischer Kochsalzlösung (0,1 mg oder 0,05 mg Salbutamol / ml)
      • verdünnte Lösung kann mit einem elektrischen Aerosolgerät in Verbindung mit einem Überdruckbeatmungsgerät oder einer geeigneten Inhalationsmaske verabreicht werden
      • Patienten mit schwerem Bronchospasmus: 1 bis 2 mg Salbutamol / Stunde durch intermittierende Überdruckbeatmung und mit sauerstoffangereicherter Luft
      • Luftmenge je Atemzug (Atemzugvolumen) mind. 300 - 400 ml
      • hierzu kann eine Erhöhung des Einatmungsdruckes bis zu 40 cm Wassersäule erforderlich sein
      • wenn der Bronchialkrampf nachlässt - im Allgemeinen nach etwa 15 Min. - und das Befinden des Patienten sich bessert: Einatmungsdruck auf 15 - 20 cm Wassersäule herabsetzen

Indikation

Erwachsene, Jugendliche und Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren

  • Symptomatische Behandlung von Erkrankungen mit reversibler Atemwegsobstruktion, wie z.B.
    • Asthma bronchiale
    • chronisch obstruktive bronchiale Erkrankung (COPD) mit reversibler Komponente
  • Verhütung von durch Anstrengung oder Allergenkontakt verursachten Asthmaanfällen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Salbutamol - pulmonal
  • bekannte Überempfindlichkeit gegen Salbutamol

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Sympathomimetika /MAO-Hemmer

mittelschwer

Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
Digitalis-Glykoside /Beta-Sympathomimetika
Sympathomimetika /Stoffe, die die Dopaminwirkung verstärken
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika

geringfügig

Sympathomimetika /Schilddrüsenhormone
Beta-Sympathomimetika /Xanthinderivate
Antidiabetika /Sympathomimetika
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
Digoxin und Derivate /Salbutamol
Beta-Sympathomimetika /Antidepressiva, trizyklische
Beta-Sympathomimetika /Trospium
Beta-Sympathomimetika /Corticosteroide
Theophyllin und Derivate /Beta-Sympathomimetika

unbedeutend

Beta-Sympathomimetika /Nahrung, Coffein-haltig

Zusammensetzung

WSalbutamol sulfat6 mg
=Salbutamol5 mg
HBenzalkonium chlorid+
HSchwefelsäure, verdünnt+
HWasser, gereinigt+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X20 Milliliter 29.76 € Loesung Fuer Einen Vernebler
10 Milliliter 12.96 € Loesung Fuer Einen Vernebler

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X20 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.