Fachinformation

ATC Code / ATC Name Levofloxacin
Hersteller Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Darreichungsform Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Infusionslösung enthält 5 mg Levofloxacin

  • zur Behandlung von Erwachsenen mit bakteriellen Infektionen, die durch Levofloxacin-empfindliche Erreger verursacht worden sind
    • allgemein
      • Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Infektion und der Empfindlichkeit des vermuteten ursächlichen Erregers
      • Umstellung ist nach der i.v. Initialbehandlung auf eine orale Darreichungsform möglich
      • aufgrund der Bioäquivalenz der parenteralen und oralen Formen kann die gleiche Dosis verwendet werden
      • Zeitpunkt des Wechsels hängt vom Zustand des Patienten ab, normalerweise: 2 - 4 Tage nach Behandlungsbeginn
      • Anwendungsdauer
        • 1 - 2mal / Tag
    • Patienten mit normaler Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance > 50 ml/min), entsprechend dem Schweregrad
      • Ambulant erworbene Pneumonie
        • 500 mg 1 - 2mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 7 - 14 Tage
      • Pyelonephritis
        • 500 mg 1mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 7 - 10 Tage
      • Komplizierte Harnwegsinfektionen
        • 500 mg 1mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 7 - 14 Tage
      • Chronische bakterielle Prostatitis
        • 500 mg 1mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 28 Tage
      • Komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen
        • 500 mg 1 - 2mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 7 - 14 Tage
      • Lungenmilzbrand
        • 500 mg 1mal / Tag
        • Behandlungsdauer: 8 Wochen

Dosisanpassung

  • Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance </= 50 ml/min)
    • Dosierungschema 250 mg / 24 Stunden (Erstdosis 250 mg)
      • Kreatinin-Clearance 50 - 20 ml / min: Folgedosis 125 mg / 24 Std
      • Kreatinin-Clearance 19 - 10 ml / min: Folgedosis 125 mg / 48 Std
      • Kreatinin-Clearance < 10 ml / min (einschliesslich Hämodialyse und CAPD)*: Folgedosis 125 mg / 48 Std
    • Dosierungschema 500 mg / 24 Stunden (Erstdosis 500 mg)
      • Kreatinin-Clearance 50 - 20 ml / min: Folgedosis 250 mg / 24 Std
      • Kreatinin-Clearance 19 - 10 ml / min: Folgedosis 125 mg / 24 Std
      • Kreatinin-Clearance < 10 ml / min (einschliesslich Hämodialyse und CAPD)*: Folgedosis 125 mg / 24 Std
    • Dosierungschema 500 mg / 12 Stunden (Erstdosis 500 mg)
      • Kreatinin-Clearance 50 - 20 ml / min: Folgedosis 250 mg / 12 Std
      • Kreatinin-Clearance 19 - 10 ml / min: Folgedosis 125 mg / 12 Std
      • Kreatinin-Clearance < 10 ml / min (einschliesslich Hämodialyse und CAPD)*: Folgedosis 125 mg / 24 Std
    • *Nach Hämodialyse oder kontinuierlicher ambulanter Peritonealdialyse (CAPD) sind keine zusätzlichen Dosen erforderlich
  • Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion
    • Dosisanpassung nicht erforderlich, da nicht nennenswert in der Leber metabolisiert und vorwiegend renal ausgeschieden wird
  • ältere Patienten
    • neben Beachtung einer möglicherweise reduzierten Nierenfunktion keine Dosisanpassung erforderlich
  • Kinder und Jugendliche
    • kontraindiziert in der Wachstumsphase

Indikation

  • Infusionslösung zur Behandlung von Erwachsenen mit bakteriellen Infektionen
    • akute Pyelonephritis und komplizierte Harnwegsinfektionen
    • chronische bakterielle Prostatitis,
    • Lungenmilzbrand: zur Prophylaxe nach einer Exposition und als kurative Behandlung
  • Behandlung der folgenden Anwendungsgebiete (nur wenn andere übliche Antibiotika für ungeeignet erachtet werden)
    • ambulant erworbene Pneumonie,
    • komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen
  • Hinweis
    • offizielle Empfehlungen zum angemessenen Gebrauch von Antibiotika beachten

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Levofloxacin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Levofloxacin oder andere Chinolone
  • Epilepsie
  • anamnestisch bekannte Sehnenbeschwerden nach früherer Anwendung von Fluorchinolonen
  • Kinder und Jugendliche in der Wachstumsphase
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antiarrhythmika /Gyrase-Hemmer
Azol-Antimykotika /Gyrase-Hemmer
Neuroleptika /Gyrase-Hemmer
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Gyrase-Hemmer
Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten /Gyrase-Hemmer
Tizanidin /Gyrase-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Gyrase-Hemmer /Cisaprid
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Toremifen /Gyrase-Hemmer
Antidepressiva, trizyklische /Gyrase-Hemmer

mittelschwer

HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Gyrase-Hemmer /Sucralfat
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Gyrase-Hemmer /Kationen, polyvalente
Vitamin-K-Antagonisten /Gyrase-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Theophyllin und Derivate /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Corticosteroide
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Methadon /Gyrase-Hemmer
Photochemotherapeutika /Gyrase-Hemmer
Bedaquilin /Gyrase-Hemmer
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern

geringfügig

Gyrase-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Tacrolimus /Gyrase-Hemmer
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Gyrase-Hemmer /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Ciclosporin /Gyrase-Hemmer
Sulfonylharnstoffe /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Schleifendiuretika
Regorafenib /Antibiotika
Coffein /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Probenecid
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

Zusammensetzung

WLevofloxacin 0,5-Wasser5.125 mg
=Levofloxacin5 mg
HNatrium chlorid+
HNatrium hydroxid+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion0.158 mmol
=Gesamt Natrium Ion3.63 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5 Stück kein gültiger Preis bekannt Infusionsloesung
1 Stück 61.19 € Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.