Fachinformation

ATC Code / ATC Name Lorazepam
Hersteller Pfizer Pharma PFE GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 26.64€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Ampulle mit 1 ml Injektionslösung enthält 2 mg Lorazepam

  • Prämedikation
    • Dosierung entsprechend dem Körpergewicht (KG) zur Erzielung der günstigsten Wirkung
      • i.v. Injektion
        • 0,044 mg / kg KG 15 - 20 Min. vor dem operativen Eingriff (optimale Wirkung hinsichtlich des Erinnerungsausfalles)
        • Dosis für die meisten Erwachsenen ausreichend
        • Patienten > 50 Jahre
          • Dosis nicht überschreiten (stärkere und länger anhaltendere Sedierung möglich)
          • Anfangsdosis von 2 mg normalerweise ausreichend
        • Patienten mit besonders wünschenswerter Wahrscheinlichkeit des Erinnerungsausfalles an mit der Operation zusammenhängende Ereignisse:
          • 0,05 mg / kg KG
          • maximale Gesamtdosis: 4 mg
      • i.m. Injektion
        • 0,05 mg / kg KG mind. 2 h vor dem operativen Eingriff (optimale Wirkung hinsichtlich des Erinnerungsausfalles)
    • Dosisanpassung
      • ältere, geschwächte und Patienten mit schwerwiegenden Atmungs- oder Herz-Kreislauferkrankungen
        • niedrigere Dosis
      • leichte oder mittelgradige Leber-/Nierenfunktionsstörung
        • niedrigste noch wirksame Dosis anwenden (verlängerte Wirkung)
      • andere zentraldämpfende Medikamente
        • Dosen i.d.R. vermindern
  • Psychiatrie
    • akute Angstzustände mit oder ohne psychomotorischer Erregung
      • initial: 0,05 mg / kg KG i.v. (bevorzugt) oder i.m.
      • falls notwendig, Gabe der gleichen Dosis nach 2 h
      • nach Abklingen der akuten Symptomatik: auf orale Lorazepam-Behandlung wechseln
  • Status epilepticus
    • Erwachsene > 18 Jahre
      • initial: 4 mg Lorazepam langsam i.v. (2 mg / Min.)
      • falls Anfälle bestehen bleiben oder innerhalb der nächsten 10 - 15 Min. wiederkehren: gleiche Dosis erneut injizieren
      • falls Nachinjektion innerhalb der nächsten 10 - 15 Min. nicht erfolgreich: andere Maßnahmen ergreifen
      • Maximaldosis: 8 mg Lorazepam / 12 h
    • Kinder und Jugendliche
      • initial: 0,05 mg Lorazepam / kg KG
      • falls Anfälle bestehen bleiben oder innerhalb der nächsten 10 - 15 Min. wiederkehren: gleiche Dosis erneut injizieren
  • Behandlungsdauer
    • Entscheidung des Arztes, falls mehrmalige oder wiederholte Anwendung angezeigt

Indikation

  • Beruhigung (Basissedierung) vor und während operativer und diagnostischer Eingriffe, um Angst und Spannung zu vermindern und zu erreichen, dass sich der Patient danach an Einzelheiten nicht mehr vollständig erinnert
  • Behandlungseinleitung schwerer neurotischer Angstsymptomatik und ausgeprägter Phobien (hier vorzugsweise i.v.)
  • adjuvante kurzfristige Behandlung schwerer Angst- und Erregungszustände bei Psychosen und Depressionen, wenn die primäre Behandlung mit Neuroleptika und/oder Antidepressiva solche Symptome nicht oder noch nicht ausreichend kontrolliert
  • Behandlung des Status epilepticus aufgrund verschiedenartiger fokaler oder generalisierter Anfallstypen:
    • generalisierte (klonisch-tonische, "Grand mal"-) Anfälle
    • generalisierte Absencen ("Petit mal")
    • Zustände eines sog. Spike-wave-Stupors
    • fokalmotorische oder psychomotorische Anfälle
    • Kombinationen wie generalisierte Anfälle mit fokalem Beginn
    • Hinweis:
      • initiale Behandlung mit Lorazepam bewirkt längere Aufhebung der Anfallsaktivität
  • Hinweis
    • nicht zur Dauerbehandlung der Epilepsie vorgesehen
    • Anwendung anderer Mittel zur Anfallsvorbeugung
    • bei der Behandlung des Status epilepticus aufgrund akuter, reversibler Stoffwechselstörungen (z. B. Hypoglykämie, Hypocalcämie, Hyponatriämie usw.), sollte umgehend versucht werden, die jeweilige Störung spezifisch zu beseitigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Lorazepam - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Lorazepam oder andere Benzodiazepine
  • Schock
  • Kollapszustände
  • gleichzeitige Anwendung mit Scopolamin
    • Kombination führt vermehrt zu Sedierung, Halluzinationen und irrationalem Verhalten
  • Anwendung bei Frühgeborenen und Neugeborenen kontraindiziert

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika

mittelschwer

Natriumoxybat /Benzodiazepine
Hydantoine /Benzodiazepine
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Hypnotika /Hydroxyzin
Clozapin /Benzodiazepine
Dexmedetomidin /Benzodiazepine
Ethanol /Benzodiazepine
Opioide /Benzodiazepine

geringfügig

Benzodiazepine /Valproinsäure
Lithium /Benzodiazepine
Benzodiazepine /Barbiturate
Digoxin und Derivate /Benzodiazepine
Wermut-Extrakt /Benzodiazepine
Guanfacin /Benzodiazepine
Benzodiazepine /Probenecid
Cannabinoide /Benzodiazepine
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Benzodiazepine
Opioide /UGT2B7-Inhibitoren
Hypnotika und Sedativa /Tizanidin
Benzodiazepine /H1-Antihistaminika
Benzodiazepine /Theophyllin und Derivate
Lorazepam /Pregabalin

unbedeutend

Benzodiazepine, konjugativer Metabolismus /Kontrazeptiva, orale
Benzodiazepine /Loxapin
Benzodiazepine, konjugativer Metabolismus /Diflunisal
Levodopa /Benzodiazepine

Zusammensetzung

WLorazepam2 mg
HBenzyl alkohol20.9 mg
HMacrogol 400+
HPropylenglycol+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 26.64 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.