Fachinformation

ATC Code / ATC Name Paracetamol, Kombinationen exkl. Psycholeptika
Hersteller BERLIN-CHEMIE AG
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20 Stück: 3.99€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • akute leichte bis mäßig starke Schmerzen
    • Erwachsene und Jugendliche >/= 12 Jahre (>/= 43 kg KG)
      • niedrigste schmerzkontrollierende Dosis über den kürzestmöglichen Zeitraum
      • Einzeldosis: 1 - 2 Tabletten (250 - 500 mg Acetylsalicylsäure plus 200 - 400 mg Paracetamol plus 50 - 100 mg Coffein)
      • max. Tagesdosis: 6 Tabletten (1500 mg Acetylsalicylsäure plus 1200 mg Paracetamol plus 300 mg Coffein) / 24 Stunden
      • Dosierungsintervall mind. 6 Stunden, abhängig von Symptomatik und max. Tagesgesamtdosis
    • Behandlungsdauer
      • ohne Befragen des Arztes/Zahnarztes max. 3 Tage oder in höheren Dosen als den empfohlenen Dosen

 

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche < 12 Jahre (bzw. < 43 kg KG)
    • kontraindiziert
    • Anwendung bei fieberhaften Erkrankungen nur auf ärztliche Anweisung und nur dann, wenn andere Maßnahmen nicht wirken (Gefahr des sehr seltenen, aber lebensbedrohlichen Reye-Syndroms)
  • ältere Patienten
    • Behandlungsbeginn mit der niedrigsten Dosierung und unter bes. sorgfältiger Überwachung (mögliches Nebenwirkungsprofil beachten)
  • Leber- oder Nierenfunktionsstörungen
    • leichte bis mäßig schwere Leber- oder Nierenfunktionsstörungen bzw. Gilbert-Meulengracht-Syndrom
      • Dosisreduktion bzw. Verlängerung des Dosisintervalls
    • schwere Nierenfunktionsstörungen/schwere Leberfunktionsstörungen (Child-Pugh-Score C)
      • kontraindiziert

Indikation

Erwachsene und Jugendliche >/= 12 Jahre (>/= 43 kg KG)

  • akute leichte bis mäßig starke Schmerzen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Acetylsalicylsäure, Coffein, Paracetamol - peroral
  • Überempfindlichkeit gegenüber Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder Coffein
  • kontraindiziert wenn in der Vergangenheit gegen Salicylate oder andere nichtsteroidale Antiphlogistika/ Antirheumatika (NSAR) mit Asthmaanfällen oder in anderer Weise allergisch reagiert wurde
  • gastrointestinale Blutung oder Perforation in der Anamnese im Zusammenhang mit einer vorherigen Therapie mit NSAR
  • aktive oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretene Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre oder -Hämorrhagien (mind. 2 unterschiedliche Episoden nachgewiesener Ulzeration oder Blutung)
  • krankhaft erhöhte Blutungsneigung
  • schwere Nierenfunktionsstörungen
  • schwere Leberfunktionsstörungen (Child- Pugh > 9)
  • schwere Herzinsuffizienz
  • Kombination mit Methotrexat 15 mg oder mehr pro Woche
  • drittes Trimenon der Schwangerschaft
  • Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren (< 43 kg KG)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Methotrexat /Salicylate
Antikoagulanzien /Salicylate, hoch dosiert
Ketorolac /Salicylate
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Lebend-Impfstoffe /Salicylate
Dabigatran /Antirheumatika, nicht-steroidale
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW

mittelschwer

Gaxilose /Antirheumatika, nicht-steroidale
Thrombozytenaggregationshemmer /Drotrecogin alfa
Paracetamol /Ethanol
ACE-Hemmer /Salicylate
Valproinsäure /Salicylate
Coffein /Cimetidin
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Sulfinpyrazon /Salicylate
Insulin /Salicylate
Salicylate /Carboanhydrase-Hemmer
Flupirtin /Paracetamol
Coffein /CYP1A2-Induktoren
Coffein /Protonenpumpen-Hemmer
Regadenoson /Xanthinderivate
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Ketoconazol /Paracetamol
Coffein /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
Mifamurtid /Antirheumatika, nicht-steroidale
Paracetamol /Sulfinpyrazon
Theophyllin und Derivate /Coffein
Thiazid-Diuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Salicylate /Cilostazol
Salicylate /Corticosteroide
Paracetamol /Hydantoine
Urikosurika /Salicylate
Schleifendiuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Heparine /Salicylate, hoch dosiert
Angiotensin-II-Antagonisten /Salicylate, hoch dosiert
Thrombozytenaggregationshemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
COX-2-Hemmer /Antirheumatika, nicht-selektive
Pemetrexed /Salicylate, hoch dosiert
Diuretika, kaliumsparende /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Paracetamol /Imatinib
Clozapin /Coffein
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Coffein /Doxapram
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW

geringfügig

Schilddrüsenhormone /Salicylate
Antirheumatika, nicht-steroidale /Defibrotid
Zidovudin /Paracetamol
Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Salicylate
Paracetamol /Isoniazid
Paracetamol /Rifamycine
Theophyllin und Derivate /Terbinafin
Coffein /Pixantron
CYP1A2-Substrate /Niraparib
Volanesorsen /Antirheumatika, nicht-steroidale
CYP1A2-Substrate /Obeticholsäure
CYP1A2-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
Dimethylfumarat /Antirheumatika, nicht-steroidale
Paracetamol /Enzalutamid
Methotrexat /Coffein
Salicylate /Griseofulvin
Paracetamol /Carbamazepin
Pentosanpolysulfat-Natrium /Antirheumatika, nicht-steroidale
Paracetamol /Pitolisant
Antidiabetika, orale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Biguanide /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Deferasirox
Anagrelid /CYP1A2-Inhibitoren
Phenytoin /Antirheumatika, nicht-steroidale
Paracetamol /Dabrafenib
Antikoagulanzien /Paracetamol
Lamotrigin /Paracetamol
CYP1A2-Substrate /Rucaparib
Antirheumatika, nicht-steroidale /Asparaginase
Lithium /Coffein
Zolpidem /Coffein
Paracetamol /Barbiturate
Beta-Blocker /Salicylate
Salicylate /Ginkgo biloba
Coffein /Ketoconazol
Beta-Sympathomimetika /Xanthinderivate
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Salicylate /Ethanol
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Paracetamol /Serotonin-5HT3-Antagonisten, intravenös
Alkaloide /Eichenrinde
CYP1A2-Substrate /Teriflunomid
Coffein /Gyrase-Hemmer
CYP1A2-Substrate /Tezacaftor
Paracetamol /Metyrapon
Riluzol /CYP1A2-Inhibitoren

unbedeutend

Paracetamol /Liraglutid
Paracetamol /Anticholinergika
Hydantoine /Salicylate
Paracetamol /Methoxsalen
Paracetamol /Propranolol
Coffein /Kontrazeptiva, orale
Nicotinsäure /Salicylate
Linaclotid /Antirheumatika, nicht-steroidale
Coffein /Propafenon
Paracetamol /Exenatid
Coffein /Menthol
Salicylate /Kontrazeptiva, orale
Paracetamol /Probenecid
Melatonin /Coffein
Coffein /Sympathomimetika
Paracetamol /Kontrazeptiva, orale
Coffein /Echinacea

Zusammensetzung

WAcetylsalicylsäure250 mg
WCoffein50 mg
WParacetamol200 mg
HMaisstärke+
HStearinsäure+
HTalkum+
HWeizenstärke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Blutungsrisiko B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 2.4 € Tabletten
20 Stück 3.99 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.