Fachinformation

ATC Code / ATC Name Trimipramin
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 20.79€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Dosierung
    • Soweit nicht anders verordnet, wird die wirksame Dosis schrittweise erreicht, beginnend mit 25 bis 50 mg Trimipramin pro Tag und, falls erforderlich, anschließend langsamer Dosissteigerung.
    • Bei mittelgradigen Depressionen beträgt die tägliche Dosis 100 - 150 mg Trimipramin, bei schweren Depressionen 300 - 400 mg Trimipramin.
    • Die Einnahme kann sowohl über den Tag verteilt (morgens, mittags, abends) als auch als Einmaldosis am Abend erfolgen.
    • Um den schlafanstoßenden Effekt von Trimineurin® optimal nutzen zu können, empfiehlt es sich, die Tagesdosis so aufzuteilen, dass die höhere Teildosis abends eingenommen wird. Die Einnahme der gesamten Tagesdosis vor dem Schlafengehen kann verordnet werden.
    • Trimineurin® sollte nicht zur Behandlung von Depressionen bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden.
    • Ältere und gebrechliche Patienten, Hypertoniker, blutdrucklabile Patienten und Arteriosklerotiker sollten nur mäßige orale Dosen in größeren Abständen einnehmen.
    • Bei Patienten mit Leber- oder Niereninsuffizienz ist die Dosis sorgfältig anzupassen.
    • Hinweis:
      • Wie auch der Therapieeinstieg sollte auch der Ausstieg schrittweise gemäß ärztlicher Verordnung unter allmählicher Erniedrigung der Tagesdosis erfolgen. Bei abruptem Absetzen, insbesondere nach längerer Anwendung, können in den ersten Tagen Absetzphänomene, wie z. B. Unwohlsein, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Angst, Unruhe, erhöhte Reizbarkeit, auftreten.
  • Dauer der Anwendung
    • Klinischen Erfahrungen entsprechend, ist eine Behandlung mit Trimineurin® über einen Zeitraum von etwa 4 - 6 Wochen notwendig, um eine wirksame Therapie mit anhaltender Normalisierung der Stimmungslage zu erzielen.
    • Zur Verhinderung eines Rückfalls in die depressive Phase wird eine mehrmonatige Erhaltungstherapie mit Trimipramin - 4 bis 9 Monate - nach der ersten depressiven Phase mit der Dosis empfohlen, die in der Akutphase zur Remission bzw. Teilremission geführt hat. Bei Patienten mit mehreren depressiven Phasen in der Anamnese ist unter Umständen eine mehrjährige Weiterführung der Therapie mit der Dosis, die in der jetzigen Phase zur Remission bzw. Teilremission geführt hat, notwendig.

Indikation

  • Depressive Erkrankungen (Episoden einer Major Depression) mit den Leitsymptomen Schlafstörungen, Angst und innere Unruhe.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Trimineurin® darf nicht angewendet werden
    • bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, andere trizyklische Antidepressiva oder einen der sonstigen Bestandteile
    • bei akuter Alkohol-, Hypnotika-, Analgetika- und Psychopharmakaintoxikation
    • bei akuten Delirien
    • bei gleichzeitiger Einnahme von irreversiblen MAO-Hemmern
    • bei unbehandeltem Engwinkelglaukom
    • bei Harnentleerungsstörungen, wie Harnverhalt oder Prostatahyperplasie mit Restharnbildung
    • bei kürzlich aufgetretenem Herzinfarkt
    • bei Pylorusstenose
    • bei paralytischem Ileus
    • in der Schwangerschaft und Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Antidepressiva, trizyklische /Dapoxetin
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Makrolid-Antibiotika
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Neuroleptika
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /MAO-Hemmer
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Clonidin /Antidepressiva, trizyklische
Antidepressiva, trizyklische /Gyrase-Hemmer
Antiarrhythmika /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Cisaprid /Antidepressiva, trizyklische
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (Citalopram und Äh
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
Antidepressiva, trizyklische /Tramadol
Vitamin-K-Antagonisten /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Sympathomimetika, direkte /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Carbamazepin /Antidepressiva, tri-und tetrazyklische
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Rifamycine
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Antidepressiva, trizyklische /HCV-Protease-Inhibitoren
Milnacipran /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Vasopressin und Analoge /Antidepressiva, trizyklische
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
Antidepressiva, trizyklische /Terbinafin
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
CYP2D6-Substrate /Dacomitinib
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
CYP3A4-Substrate, diverse /Dabrafenib
Antidepressiva, trizyklische /Valproinsäure
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Duloxetin
Histamin /Antidepressiva, trizyklische
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Guanethidin /Antidepressiva, trizyklische
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Baclofen /Antidepressiva, trizyklische
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
H1-Antihistaminika /Antidepressiva, anticholinerge
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Tianeptin /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Antidepressiva, trizyklische /Bupropion
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor
Anticholinergika /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Ethanol

geringfügig

Disulfiram /Antidepressiva, trizyklische
Amifampridin /Antidepressiva, trizyklische
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Tizanidin
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
Nitrate /Antidepressiva, trizyklische
ZNS-Stimulanzien /Antidepressiva, trizyklische
Levodopa /Antidepressiva, trizyklische
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antidepressiva, trizyklische /Ritonavir
Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer /Yohimbin
Beta-Sympathomimetika /Antidepressiva, trizyklische
Antidepressiva, trizyklische /Furazolidon
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Cholinesterase-Hemmer /Antidepressiva, anticholinerge
Sympathomimetika, indirekte /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
CYP2D6-Substrate /Abirateron
Cannabinoide /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
ACE-Hemmer /Antidepressiva, trizyklische
Trimipramin /Nahrung, gerbstoffreich
Antidepressiva, trizyklische /Eliglustat
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Phenytoin
Pitolisant /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Antidepressiva, trizyklische /Lithium
CYP3A4-Substrate, diverse /Encorafenib
Antidepressiva, trizyklische /Cobicistat
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Johanniskraut
Antidepressiva, trizyklische /Beta-Blocker
Antidepressiva, trizyklische /Cinacalcet
Antidepressiva /COX-2-Hemmer
Antidepressiva, trizyklische /Propafenon
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Modafinil
CYP3A4-Substrate, diverse /Ibrutinib
Spasmolytika /Antidepressiva, trizyklische
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Angiotensin-II-Antagonisten /Antidepressiva, trizyklische
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Schilddrüsenhormone
CYP3A4-Substrate, diverse /Ledipasvir
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

unbedeutend

Antidepressiva, trizyklische /Estrogene
Antidepressiva, trizyklische /Methylphenidat
Antidepressiva, trizyklische /Kontrazeptiva, orale
Methyldopa /Antidepressiva, trizyklische
Antidepressiva, tri-und tetrazyklische /Barbiturate

Zusammensetzung

WTrimipramin hydrogenmaleat69.7 mg
=Trimipramin50 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HLactose 1-Wasser71.3 mg
HMagnesium stearat+
HPEG-8 behenat+
HPovidon K25+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTribehenin+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Anticholinerger Effekt D
Orthostase-Syndrom C
Obstipation B
Risiko für Krampfanfälle B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
20 Stück 12.71 € Tabletten
100 Stück 20.79 € Tabletten
50 Stück 15.61 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.