Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ampicillin und Beta-Lactamase-Inhibitoren
Hersteller Pfizer Pharma GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung einer Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche mit 3222 mg Pulver enthält 2000 mg Ampicillin und 1000 mg Sulbactam

  • Behandlung von durch Sulbactam/Ampicillin-empfindliche Erreger verursachte Infektionen
    • Erwachsene
      • 0,75 - 3 g / 6 - 8 Stunden
      • Tageshöchstdosis: 12 g (entsprechend 4 g Sulbactam und 8 g Ampicillin)
      • unkomplizierte Gonorrhoe
        • Einzeldosis: 3 g (entsprechend 1 g Sulbactam und 2 g Ampicillin) i.m. plus 1 g Probenecid
    • Kinder, Kleinkinder und Säuglinge (>= 2. Lebenswoche)
      • Tagesdosis: 150 mg (entsprechend 50 mg Sulbactam / kg KG und 100 mg Ampicillin / kg KG), aufgeteilt in Einzeldosen / 6 oder 8 Stunden
    • Neugeborene (1. Lebenswoche) und Frühgeborene in den ersten 4 - 6 Lebenswochen
      • Tagesdosis: 75 mg / kg KG, aufgeteilt in Einzeldosen / 12 Stunden
    • abhängig von Schwere der Erkrankung Verlängerung bzw. Verkürzung des Dosierungsintervalls möglich
      • weniger schwere Erkrankungen: alle 12 Stunden
    • Behandlungsdauer
      • abhängig von Krankheitsverlauf
      • 5 - 14 Tage, in schweren Krankheitsfällen über längere Zeit
      • Fortführung der Behandlung bis 48 Stunden nach Abklingen des Fiebers und anderer Krankheitssymptome
      • Behandlung von Infektionen mit beta-hämolysierenden Streptokokken
        • mind. 10 Tage (Vorbeugung von Spätkomplikationen)
    • stark eingeschränkte Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance < 30 ml / Min.)
      • Verlängerung des Dosierungsintervalls auf
        • Kreatinin-Clearance > 30 ml / Min.: 6 - 8 Stunden
        • Kreatinin-Clearance 15 - 30 ml / Min.: 12 Stunden
        • Kreatinin-Clearance 5 - 14 ml / Min.: 24 Stunden
        • Kreatinin-Clearance < 5 ml / Min.: 48 Stunden
        • Hämodialysebehandlung
          • Gabe unmittelbar im Anschluss an Dialyse und dann alle 48 Stunden bis zur folgenden Dialysebehandlung
  • Prophylaxe chirurgischer Infektionen
    • 1,5 - 3 g bei Narkoseeinleitung
    • Wiederholung / 6 - 8 Stunden
    • Behandlungsdauer: bis 24 Stunden nach chirurgischem Eingriff (es sei denn, eine therapeutische Gabe ist indiziert)

Indikation

  • Behandlung folgender Infektionen bei Erwachsenen und pädiatrischen Patienten (0 - 18 Jahre)
    • schwere akute Infektionen von Ohr, Nase und Hals, einschließlich Otitis media, Sinusitis und Epiglottitis mit einhergehenden systemischen Anzeichen und Symptomen
    • akute Exazerbationen einer chronischen Bronchitis (nach adäquater Diagnosestellung)
    • ambulant erworbene Pneumonie
    • Infektionen der Nieren und der ableitenden Harnwege, einschließlich Pyelonephritis
    • intraabdominelle Infektionen
    • gynäkologische Infektionen
    • Haut- und Weichteilinfektionen, insbesondere Infektionen der unteren Hautschichten, Tierbisse, schwere dentale Abszesse mit sich lokal ausbreitender Infektion
  • perioperative Prophylaxe in der Bauch- und Beckenchirurgie bei Erwachsenen
  • Hinweis:
    • offizielle Leitlinien zur angemessenen Anwendung von Antibiotika beachten
  •  

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Ampicillin und Beta-Lactamase-Inhibitoren - invasiv

Ampicillin und Sulbactam

  • Überempfindlichkeit gegenüber Ampicillin oder Sulbactam
  • Überempfindlichkeit gegenüber anderen Penicillinen
  • vor Beginn einer Ampicillin-Therapie sollten auch sorgfältig Überempfindlichkeitsreaktionen auf Cephalosporine und andere Allergene erfragt werden, da bei diesen Patienten eher mit allergischen Reaktionen unter einer Ampicillin-Therapie zu rechnen ist
  • Patienten mit Pfeifferschem Drüsenfieber oder lymphatischer Leukämie sollten gleichzeitig bestehende bakterielle Infektionen nicht mit Ampicillin behandelt werden, da diese Patienten häufiger zu masernähnlichen Hautreaktionen neigen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Methotrexat /Penicilline
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Typhus-Impfstoff, oral /Antibiotika
Pemetrexed /Penicilline
Penicilline /Tetracycline
Penicilline /Allopurinol

geringfügig

Penicilline /Probenecid
Digoxin und Derivate /Penicilline
Sulfasalazin /Ampicillin
Antibiotika /Acetylcystein
Penicilline /Erythromycin
Heparin /Penicilline
Vitamin-K-Antagonisten /Penicilline
Beta-Laktamase-Inhibitoren /Probenecid
Regorafenib /Antibiotika
Kontrazeptiva, hormonelle /Penicilline
Penicilline /Sulfonamide

unbedeutend

Penicilline /Salicylate, hochdosiert
Penicilline /Antirheumatika, nicht-steroidale

Zusammensetzung

WAmpicillin, Natriumsalz2128 mg
=Ampicillin2000 mg
WSulbactam, Natriumsalz1094 mg
=Sulbactam1000 mg
HGesamt Natrium Ion230.2 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5 Stück kein gültiger Preis bekannt Pulver zur Herstellung einer Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.