Fachinformation

ATC Code / ATC Name Salmeterol und Fluticason
Hersteller GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Darreichungsform Dosieraerosol
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 44.35€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Sprühstoß (abgegeben aus dem Ventil) enthält 25 µg Salmeterol und 125 µg Fluticasonpropionat bzw. 1 Sprühstoß (abgegeben aus dem Mundrohr) enthält 21 µg Salmeterol und 110 µg Fluticasonpropionat

  • regelmäßige Behandlung von Asthma bronchiale, bei der die Anwendung von langwirksamen Beta2-Agonisten und inhalativem Kortikoid angezeigt ist
    • Hinweise
      • nicht vorgesehen zur Initialbehandlung bei leichtem Asthma bronchiale
      • Dosisanpassung so, dass eine effektive Kontrolle der Symptome mit der niedrigsten Dosierung erreicht wird
      • bei Inhalation 2mal / Tag mit der niedrigsten Dosisstärke von der Kombination und einer guten Symptomkontrolle
        • könnte der nächste Schritt darin bestehen, ein Kortikoid allein zu inhalieren
      • Patienten, die einen langwirksamen Beta2-Agonisten benötigen, könnten alternativ auf eine 1mal tägl. Inhalation heruntertitriert werden, wenn im Ermessen des Arztes eine Kontrolle des Krankheitsbildes gewährleistet ist
      • wenn ein Patient Dosierungen außerhalb des empfohlene Behandlungsschemas benötigen sollte, sollten ausreichende Dosierungen eines Beta2-Agonisten und/oder eines Kortikoids verschrieben werden
      • bei Erstbenutzung oder Wechsel einer Inhalierhilfe: erneute Ermittlung der niedrigsten wirksamen Dosis
      • Verordnung derjenigen Dosisstärke, die die für den Schweregrad der Erkrankung geeignete Dosis an Fluticasonpropionat enthält
      • Änderung der Dosisstärke nur nach ärztlichem Rat
    • Erwachsene und Jugendliche > 12 Jahre
      • 2 Sprühstöße mit je 25 µg Salmeterol und 50 µg Fluticasonpropionat 2mal / Tag
      • oder
        • 2 Sprühstöße mit je 25 µg Salmeterol und 125 µg Fluticasonpropionat 2mal / Tag
      • oder
        • 2 Sprühstöße mit je 25 µg Salmeterol und 250 µg Fluticasonpropionat 2mal / Tag
      • mittelschweres Asthma (definiert als: Patienten mit täglich Symptomen, mit täglicher Anwendung von Akutmedikation und mit mittelschwerer bis schwerer Einschränkung des Atemflusses), wenn eine schnelle Asthmakontrolle essentiell ist
        • initial: 2 Sprühstöße mit je 25 µg Salmeterol und 50 µg Fluticasonpropionat 2mal / Tag
        • nach Asthmakontrolle: Überprüfung der Behandlung und ggf. Kortikoid in Monotherapie
        • regelmäßige Kontrolle des Patienten während schrittweiser Dosisverringerung
    • Kinder
      • > 4 Jahre
        • 2 Sprühstöße mit 25 µg Salmeterol und 50 µg Fluticasonpropionat 2mal / Tag
        • max. 100 µg Fluticasonpropionat 2mal / Tag
      • < 4 Jahre
        • keine Daten
    • ältere Patienten: keine Dosisanpassung erforderlich
    • eingeschränkte Nierenfunktion: keine Dosisanpassung erforderlich
    • eingeschränkte Leberfunktion: keine Daten

Indikation

  • regelmäßige Behandlung von Asthma bronchiale, bei der die Anwendung von langwirksamen Beta2-Agonisten und inhalativem Kortikoid in Kombination angezeigt ist
    • Patienten, die mit inhalativen Kortikoiden sowie kurzwirksamen Beta2-Agonisten zur bedarfsweisen Inhalation nicht ausreichend eingestellt sind
    • Patienten, die mit inhalativen Kortikoiden sowie langwirksamen Beta2-Agonisten ausreichend eingestellt sind

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Salmeterol und Fluticason - pulmonal
  • Überempfindlichkeit gegen Salmeterol oder Fluticason

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Cladribin /Corticosteroide
Salmeterol /HIV-Protease-Inhibitoren
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Sympathomimetika /MAO-Hemmer
Corticosteroide /HIV-Protease-Inhibitoren
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern

mittelschwer

Digitalis-Glykoside /Beta-Sympathomimetika
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
Salmeterol /HCV-Protease-Inhibitoren
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
GD2-Antikörper /Corticosteroide
Gyrase-Hemmer /Corticosteroide
Cabozantinib /Corticosteroide
Salmeterol /Cobicistat
Glucocorticoide /Cobicistat
Corticosteroide /Azol-Antimykotika
Salmeterol /Azol-Antimykotika, starke CYP3A4-Inhibitoren
Corticosteroide /Makrolid-Antibiotika
Salmeterol /Idelalisib

geringfügig

Corticosteroide /Idelalisib
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
Atezolizumab /Corticosteroide
Indacaterol /LABA
Beta-Sympathomimetika /Corticosteroide
Beta-Sympathomimetika /Xanthinderivate
Beta-Sympathomimetika /Trospium
Sympathomimetika /Ketamin
Theophyllin und Derivate /Beta-Sympathomimetika
Antidiabetika /Sympathomimetika
Beta-Sympathomimetika /Antidepressiva, trizyklische
CYP3A4-, OATP1B1-, OATP1B3-Substrate /Remdesivir
Lomitapid /Corticosteroide
Sympathomimetika /Schilddrüsenhormone
Corticosteroide /HCV-Protease-Inhibitoren
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

unbedeutend

Beta-Sympathomimetika /Nahrung, Coffein-haltig

Zusammensetzung

WFluticason 17-propionat125 µg
=Fluticason111 µg
WSalmeterol xinafoat36.32 µg
=Salmeterol25 µg
HNorfluran+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 44.35 € Dosieraerosol

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.