Fachinformation

ATC Code / ATC Name Olanzapin
Hersteller LILLY DEUTSCHLAND GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung einer Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 30.25€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche enthält 10 mg Olanzapin; nach Zubereitung enthält 1 ml Lösung 5 mg Olanzapin

  • Agitation und gestörtem Verhalten bei Schizophrenie oder manischen Episoden
    • initial: 10 Olanzapin als Einzeldosis
    • entsprechend dem individuellen klinischen Zustand auch 5 mg oder 7,5 mg Olanzapin möglich
      • Arzneimittel berücksichtigen, die bereits gegeben wurden entweder zur Aufrechterhaltung der Besserung oder zur Akutbehandlung
    • 2. Injektion: 5- 10 mg Olanzapin 2 Stunden nach der 1. Injektion möglich
      • abhängig vom individuellen klinischen Zustand
    • tägl. Maximaldosis (einschliesslich aller Olanzapin Darreichungsformen): 20 mg, max. 3 Injektionen
    • Behandlungsdauer: zur kurzzeitigen Anwendung, max. 3 aufeinanderfolgende Tage
    • Beendigung der Behandlung: schrittweise Dosisreduktion

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • niedrigere Initialdosis: 5 mg Olanzapin in Betracht ziehen
  • Leberinsuffizienz
    • niedrigere Initialdosis: 5 mg Olanzapin in Betracht ziehen
    • mittelgradige Leberinsuffizienz (Zirrhose, Child-Pugh Klasse A oder B)
      • Initialdosis: 5 mg Olanzapin
      • Erhöhung nur mit Vorsicht
  • ältere Patienten (> 60 Jahre)
    • Initialdosis: 2,5- 5 mg Olanzapin
    • 2. Injektion: 2,5- 5 mg Olanzapin 2 Stunden nach der 1. Injektion möglich, abhängig vom klinischen Zustand
    • tägl. Maximaldosis: 20 mg Olanzapin (einschließlich aller Darreichungsformen), max. 3 Injektionen
  • Kinder (< 18 Jahre)
    • Anwendung nicht empfohlen, da Fehlen von Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit
  • Frauen im Vergleich zu Männern
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Nichtraucher im Vergleich zu Rauchern
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Vorliegen von > 1 Faktor, der den Metabolismus verlangsamen kann (weibliches Geschlecht, höheres Alter, Nichtraucher)
    • niedrigere Anfangsdosis in Betracht ziehen
    • vorsichtige Dosiserhöhung

 

Indikation

  • zur schnellen Beherrschung von Agitation und gestörtem Verhalten bei Schizophrenie oder manischen Episoden, wenn eine orale Therapie nicht geeignet ist
  • Hinweise:
    • so schnell wie möglich auf orales Olanzapin umstellen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Olanzapin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Olanzapin
  • Patienten mit bekanntem Risiko eines Engwinkelglaukoms
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

H1-Antihistaminika /Neuroleptika
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Antiarrhythmika /Neuroleptika
Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten /Neuroleptika
Toremifen /Neuroleptika
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Neuroleptika
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Neuroleptika /Tetrabenazin
Olanzapin /HIV-Protease-Inhibitoren
Levodopa /Neuroleptika
Neuroleptika, Azepine /Gyrase-Hemmer
Ethanol /Neuroleptika
Histamin /Neuroleptika
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Neuroleptika /Anticholinergika
Opioide /Neuroleptika
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
CYP1A2-Substrate /Givosiran
Olanzapin /Aktivkohle

geringfügig

Cholesterin-Synthese-Hemmer /Neuroleptika
Methylphenidat /Neuroleptika
Olanzapin /Fluvoxamin
Neuroleptika /Tizanidin
Dopamin-Agonisten /Neuroleptika
Antidiabetika /Neuroleptika, atypisch
Haloperidol /Olanzapin
CYP1A2-Substrate /Rucaparib
Neuroleptika /Pixantron
CYP1A2-Substrate /Interferon alpha
Olanzapin /Probenecid
Olanzapin /Gyrase-Hemmer
CYP1A2-Substrate /Cannabidiol
CYP1A2-Substrate, geringe therapeutische Breite /Remdesivir
Olanzapin /Valproinsäure und Derivate
CYP1A2-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
ACE-Hemmer /Neuroleptika, atypisch
Angiotensin-II-Antagonisten /Neuroleptika
Cholinesterase-Hemmer /Neuroleptika
Eszopiclon /Neuroleptika
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
CYP1A2-Substrate /Obeticholsäure
CYP1A2-Substrate /Niraparib
CYP1A2-Substrate /Abrocitinib
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
CYP1A2-Substrate /Teriflunomid
Olanzapin /Carbamazepin

Zusammensetzung

WOlanzapin10 mg
HLactose 1-Wasser+
HNatrium hydroxid+
HSalzsäure, konzentriert+
HWeinsäure+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Anticholinerger Effekt D
Orthostase-Syndrom C
Obstipation B
Risiko für Krampfanfälle B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 30.25 € Pulver zur Herstellung einer Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.