Fachinformation

ATC Code / ATC Name Moexipril
Hersteller PUREN Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 22.97€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • essentielle Hypertonie bei Erwachsenen
    • initial: 1 Filmtablette (7,5 mg Moexiprilhydrochlorid) 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, wenn mit Initialdosis keine Blutdrucknormalisierung erreicht wird
      • 2 - 4 Filmtabletten (15 - 30 mg Moexiprilhydrochlorid) 1mal / Tag
      • Intervall zwischen Dosiserhöhungen: mind. 3 Wochen
    • Erhaltungsdosis: 1 - 2 Filmtabletten (7,5 - 15 mg Moexiprilhydrochlorid) 1mal / Tag
    • tägliche Maximaldosis: 4 Filmtabletten (30 mg Moexiprilhydrochlorid)
    • Behandlungsdauer: zeitlich unbeschränkt möglich, abhängig vom klinischen Erfolg, wenn keine Nebenwirkungen auftreten
    • insbesondere bei Patienten mit Salz- und / oder Flüssigkeitsmangel (z. B. Dialyse, Erbrechen / Durchfall, Diuretika-Therapie), gleichzeitig vorhandener Herzinsuffizienz, schwerer Hypertonie oder einer Funktionsstörung der linken Herzkammer, kann es zu Beginn der Therapie zu übermäßigem Blutdruckabfall kommen
      • möglichst Salz- und / oder Flüssigkeitsmangel vor Anwendungsbeginn ausgleichen bzw. bestehende Diuretika-Therapie reduzieren oder ggf. absetzen
      • initial: 3,75 mg Moexiprilhydrochlorid 1mal / Tag (morgens)
      • nach Gabe der ersten Dosis, bei Dosiserhöhung von Moexiprilhydrochlorid und / oder
        Schleifendiuretika: mind. 6 Std. ärztliche Überwachung, um unkontrolliert auftretende hypotone Reaktion zu vermeiden
    • Patienten mit maligner Hypertonie oder bei gleichzeitigem Vorhandensein einer schweren Herzinsuffizienz
      • Einstellung der Therapie unter stationären Bedingungen
    • Patienten kurz nach Nierentransplantation und bei Dialyse
      • keine Erfahrungen
      • Anwendung nicht empfohlen

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance 40 - 60 ml / Min. bzw. Serumkreatininkonzentration > 1,2 < 1,8 mg / dl)
    • normalerweise keine Dosisanpassung erforderlich
    • individuell ggf. niedrigere Initialdosis von z. B. 3,75 mg Moexiprilhydrochlorid (unter intensiver Überwachung der Serumkonzentrationen von Kalium und Kreatinin)
    • auch im weiteren Verlauf der Therapie Serumkonzentrationen von Kalium und Kreatinin regelmäßig kontrollieren
  • Leberinsuffizienz
    • initial: 3,75 mg Moexiprilhydrochlorid 1mal / Tag
  • ältere Patienten (> 65 Jahre)
    • normalerweise keine Dosisanpassung erforderlich
    • individuell ggf. niedrigere Initialdosis von z. B. 3,75 mg Moexiprilhydrochlorid (unter intensiver Überwachung der Serumkonzentrationen von Kalium und Kreatinin)
    • auch im weiteren Verlauf der Therapie Serumkonzentrationen von Kalium und Kreatinin regelmäßig kontrollieren
  • Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)
    • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen
    • Anwendung nicht empfohlen
  • gleichzeitige Therapie mit Diuretika
    • evtl. blutdrucksenkender Effekt verstärkt
    • evtl. symptomatischer Blutdruckabfall
    • Vorsicht, da bei diesen Patienten evtl. Volumen und / oder Salzmangel vorliegt
    • falls möglich Diuretikatherapie 2 - 3 Tage vor Beginn der Therapie mit Moexiprilhydrochlorid beenden
    • wenn Diuretikum nicht abgesetzt werden kann
      • Therapiebeginn mit niedrigerer Dosis von Moexiprilhydrochlorid
      • Nierenfunktion und Serumkaliumspiegel überwachen
      • nachfolgende Dosierung je nach Ansprechen des Blutdrucks
    • falls nötig Diuretikatherapie wieder aufnehmen

Indikation

  • essentielle Hypertonie bei Erwachsenen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Moexipril - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Moexipril oder einen anderen ACE-Hemmer
  • angioneurotisches Ödem im Zusammenhang mit einer vorhergehenden Behandlung mit ACE-Hemmern
  • angeborenes oder idiopathisches angioneurotisches Ödem
  • Nierenarterienstenose (beidseitig oder bei Stenose einer anatomisch oder funktionellen Einzelniere)
  • Zustand nach Nierentransplantation
  • hämodynamisch relevante Aorten- oder Mitralklappenstenose
  • hypertrophe Kardiomyopathie
  • Anwendung bei Dialyse oder Hämofiltration mit High-Flux-Membranen (z.B. Acrylonitril, Natrium-2-Methylallylsulfonat, AN 69)
  • Anwendung während einer LDL (Low Density Lipoprotein)-Apherese mit Dextransulfat
  • Anwendung während einer Desensibilisierungstherapie gegen Insektengifte (z.B. Bienen- oder Wespenstiche)
  • Schwangerschaft (2. und 3. Trimenon)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Sacubitril /ACE-Hemmer
Allergenextrakte /ACE-Hemmer
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
ACE-Hemmer /Renin-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Allopurinol /ACE-Hemmer
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Immunsuppressiva, Makrolide /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /COX-2-Hemmer
Trimethoprim /ACE-Hemmer
Kalium-Salze /ACE-Hemmer
Diuretika, kaliumsparende /ACE-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
ACE-Hemmer /Plasminogen-Aktivatoren
Gold /ACE-Hemmer
Corticosteroide /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Angiotensin-II-Antagonisten
ACE-Hemmer /Everolimus
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
ACE-Hemmer /Salicylate
Lithium /ACE-Hemmer
Guanfacin /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
ACE-Hemmer /Azathioprin
Neprilysin-Inhibitoren /ACE-Hemmer

geringfügig

ACE-Hemmer /Heparine
Eisen-Salze /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Vasodilatatoren, peripher
ACE-Hemmer /Muskelrelaxanzien, zentrale
ACE-Hemmer /Estramustin
ACE-Hemmer /Antidepressiva, trizyklische
Immunsuppressiva /ACE-Hemmer
Insulin /ACE-Hemmer
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /ACE-Hemmer
Amifostin /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Diuretika
ACE-Hemmer /Neuroleptika, atypisch
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
ACE-Hemmer /Nitrate
Antidiabetika, orale /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Sympathomimetika
ACE-Hemmer /Dipeptidyl-Peptidase-4-Inhibitoren
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Dobutamin /ACE-Hemmer

Zusammensetzung

WMoexipril hydrochlorid7.5 mg
=Moexipril6.99 mg
HCrospovidon+
HEisen (III) oxid+
HGelatine+
HHyprolose+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser70.637 mg
HMacrogol 6000+
HMagnesium oxid, leicht+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 22.97 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.