Fachinformation

ATC Code / ATC Name Alprazolam
Hersteller ratiopharm GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 50 Stück: 15.2€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Symptomatische Behandlung akuter und chronischer Spannungs-, Erregungs- und Angstzustände
    • optimale Dosierung richtet sich nach der Schwere der Symptomatik und dem Ansprechen des Patienten
    • initial: 0,25 - 0,5 mg Alprazolam 3mal / Tag
    • danach: falls erforderlich Dosiserhöhung in Abständen von 3 - 4 Tagen auf Erhaltungsdosis
      • 0,5 - 3 mg Alprazolam / Tag, aufgeteilt in mehrere Einzelgaben
      • zuerst die Dosierung am Abend erhöhen, dann die am Tag
    • tägliche Maximaldosis: 3 mg Alprazolam
    • niedrigste wirksame Dosis einsetzen (Vermeidung einer Ataxie und einer zu starken Sedierung)
    • Verlust der Wirksamkeit (Toleranz) nach wiederholter Einnahme über einige Wochen möglich
    • Behandlungsdauer
      • so kurz wie möglich
      • max. Gesamtdauer der Behandlung einschließlich der Absetzphase: 8 - 12 Wochen
      • in bestimmten Fällen längere Behandlung nötig: Zustand des Patienten vor einer Fortführung der Behandlung erneut beurteilen
      • Behandlungsbedarf und entsprechende Dosierung bei jedem Patienten regelmäßig überprüfen
    • Absetzen der Behandlung
      • Dosis schrittweise vermindern
      • Tagesdosis bis max. 0,5 mg Alprazolam alle 3 Tage verringern
      • bei einigen Patienten kann ein Absetzen in noch kleineren Schritten erforderlich sein

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche < 18 Jahre
    • Anwendung nicht empfohlen (Sicherheit und Wirksamkeit nicht belegt)
  • Leberfunktionsstörungen
    • leicht bis mittelschwer
      • Behandlung mit Vorsicht
    • schwer
      • kontraindiziert
  • alkoholabhängige Patienten; Patienten, die zuvor noch nie mit psychotropen Substanzen therapiert wurden
    • geringere Dosis erforderlich als bei Patienten, die bereits Tranquilizer, Antidepressiva oder Hypnotika eingenommen haben
  • Auftreten von Nebenwirkungen
    • Dosis reduzieren
  • ältere Patienten, geschwächte Patienten oder Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsstörungen
    • ältere Patienten
      • Clearance des Arzneistoffs vermindert; erhöhte Sensibilität gegenüber dem Arzneimittel
      • initial: 0,25 mg Alprazolam 2 - 3mal / Tag
      • danach, falls erforderlich und falls es das Krankheitsbild zulässt: Dosiserhöhung in Abständen von 3 - 4 Tagen auf Erhaltungsdosis:
        • max. 1,5 mg Alprazolam / Tag, aufgeteilt in mehrere Einzelgaben
    • ältere gebrechliche Patienten; geschwächte Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsstörung
      • niedrigere Dosis empfohlen: 0,75 mg Alprazolam / Tag
    • eingeschränkte Nierenfunktion
      • Behandlung mit Vorsicht

Indikation

  • Symptomatische Behandlung akuter und chronischer Spannungs-, Erregungs- und Angstzustände

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Alprazolam - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Alprazolam oder andere Benzodiazepine
  • Myasthenia gravis
  • Medikamenten-, Drogen- oder Alkoholabhängigkeit in der Anamnese
  • schwere Ateminsuffizienz
  • Schlafapnoe-Syndrom
  • schwere Leberinsuffizienz
  • spinale und zerebellare Ataxien
  • akute Vergiftungen mit Alkohol
  • akute Vergiftungen mit anderen ZNS-aktive Substanzen;
    • Sedativa
    • Hypnotika
    • Analgetika
    • Psychopharmaka (Neuroleptika, Antidepressiva, Lithium)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Azol-Antimykotika
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Efavirenz
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /HIV-Protease-Inhibitoren
Benzodiazepine /HCV-Protease-Inhibitoren

mittelschwer

Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Makrolid-Antibiotika
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Carbamazepin
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Modafinil
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Lumacaftor
Benzodiazepine /Grapefruit
Clozapin /Benzodiazepine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Idelalisib
Benzodiazepine und Analoge /Johanniskraut
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Haloperidol /Alprazolam
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Sarilumab
Opioide /Benzodiazepine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Rifamycine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Antiandrogene
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Ethanol /Benzodiazepine
Hydantoine /Benzodiazepine
Dexmedetomidin /Benzodiazepine
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Lurasidon
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Proteinkinase-Inhibitoren
Natriumoxybat /Benzodiazepine

geringfügig

Benzodiazepine /Barbiturate
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Protonenpumpen-Hemmer
Guanfacin /Benzodiazepine
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Benzodiazepine
Benzodiazepine /Valproinsäure
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Dabrafenib
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Stiripentol
Interferon alpha /Narkotika, Hypnotika und Sedativa
Digoxin und Derivate /Benzodiazepine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Imatinib
Lithium /Benzodiazepine
CYP3A4-Substrate /Vemurafenib
Levodopa /Benzodiazepine
Benzodiazepine /Cenobamat
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Idebenon
Hypnotika und Sedativa /Tizanidin
Benzodiazepine /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
Benzodiazepine /Vinblastin
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Bosentan
Benzodiazepine /Berberin
Melatonin /Hypnotika
Lomitapid /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
CYP3A4-, OATP1B1-, OATP1B3-Substrate /Remdesivir
Benzodiazepine /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Eszopiclon /Anxiolytika
Cannabinoide /Benzodiazepine
Wermut-Extrakt /Benzodiazepine
Benzodiazepine /Theophyllin und Derivate
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Perampanel
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Cimetidin
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol
Benzodiazepine /H1-Antihistaminika
Benzodiazepine /Fluvoxamin
Ibrutinib /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Kontrazeptiva, orale

unbedeutend

Benzodiazepine /Fluoxetin
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Isoniazid
Benzodiazepine /Ginkgo biloba

Zusammensetzung

WAlprazolam0.5 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HDocusat, Natriumsalz+
HErythrosin+
HLactose 1-Wasser+
HMagnesium stearat+
HNatrium benzoat+
=Benzoesäure0.1 mg
HSilicium dioxid, hochdispers+
HStärke, vorverkleistert+
HGesamt Natrium Ion23 mg
=Gesamt Natrium Ion1 mmol

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 12.2 € Tabletten
20 Stück 12.97 € Tabletten
50 Stück 15.2 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.