Fachinformation

ATC Code / ATC Name Desmopressin
Hersteller EurimPharm Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X1 Milliliter: 175.73€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Ampulle (1 ml Injektionslösung) enthält 4 µg Desmopressinacetat entsprechend 3,56 µg Desmopressin

  • Antidiuretikum
    • zentraler Diabetes insipidus; zentral traumatisch bedingte Polyurie und Polydipsie
      • Behandlungsziel: adäquate Schlafdauer und ausgewogene Wasserbilanz
      • individuelle Dosisermittlung durch Bestimmung der Harnmenge und Harnosmolalität
      • Injektionslösung nur anwenden, wenn die intranasale oder orale Anwendung
        als ungeeignet angesehen wird
      • Einzeldosis
        • Erwachsene: 1/4 - 1 Ampulle bzw. 0,25 - 1,0 ml Injektionslösung (1 - 4 µg Desmopressinacetat) / Tag, 1 - 2mal / Tag
        • Kinder >/= 1 Jahr
          • 1/40 - 1/4 Ampulle bzw. 0,025 - 0,25 ml Injektionslösung (0,1 - 1 µg Desmopressinacetat) / Tag, 1 - 2mal / Tag
        • Kinder < 1 Jahr
          • begrenzte Erfahrungen
          • Einzelfälle deuten auf geeignete Intitialdosis hin:
            • 1/80 Ampulle bzw. 0,0125 ml Injektionslösung (0,05 µg Desmopressinacetat) / Tag
          • anschließende Dosistitration entsprechend der Diurese und dem Elektrolytstatus des Patienten
            • 1/4 Ampulle mit 3 ml NaCl- Lsg., zu 4 ml Gesamtlösung, 1 ml Lösungsmenge zur Injektion
            • 1/40 Ampulle mit 39 ml NaCl- Lsg., zu 40 ml Gesamtlösung, 1 ml Lösungsmenge zur Injektion
            • 1/80 Ampulle mit 79 ml NaCl- Lsg., zu 80 ml Gesamtlösung, 1 ml Lösungsmenge zur Injektion
  • Antihämorrhagikum
    • Steigerung der Faktor VIII-Gerinnungsaktivität bei leichter bis mittelschwerer Hämophilie A und von-Willebrand-Jürgens-Syndrom, angeborene oder medikamentös induzierte Thrombozytendysfunktion, wenn eine Wirksamkeit von Desmopressin nachgewiesen wurde, Urämie, Leberzirrhose, bei Patienten mit verlängerter Blutungszeit unbekannter Ätiologie
      • Einzeldosis
        • Erwachsene
          • 0,3 µg Desmopressinacetat / kg KG s.c. oder gelöst in 50 - 100 ml physiologischer Kochsalzlösung i.v. über 15 - 30 Min.
        • Kinder
          • s. Dosierung Erwachsene
      • bei positiver Wirkung
        • Initialdosis 1 - 2 mal im Abstand von 12 - 24 h wiederholen möglich;weitere Wiederholungen können zu reduzierter Wirkung führen
      • Patienten mit Hämophilie A
        • gewünschter Anstieg von Faktor VIII:C wird nach den gleichen Kriterien wie in der Behandlung mit Faktor-VIII-Konzentrat bewertet
        • wenn Infusion nicht zum gewünschten Anstieg der Plasmakonzentration von VIII:C führt
          • Behandlung durch die Verabreichung von Faktor- VIII-Konzentrat ergänzen
        • die Behandlung sollte in Zusammenarbeit mit einem in der Therapie der Hämophilie erfahrenen Hämostaseologen durchgeführt werden
      • Bestimmung der Gerinnungsfaktoren und Blutungszeit vor der Behandlung mit Desmopressin
        • die Plasmaspiegel von VIII:C und cWF:Ag steigen nach Verabreichung von Desmopressin erheblich an
        • es konnte allerdings keine Korrelation zwischen der Plasmakonzentration dieser Gerinnungsfaktoren und der Blutungszeit vor oder nach der Desmopressin-Gabe festgestellt werden
        • wenn möglich, die Wirkung von Desmopressin auf die Blutungszeit beim Patienten individuell überprüfen
        • zur Bestimmung der Blutungszeit standardisierten Test verwenden
        • Bestimmung der Blutungszeit und der Konzentration der Plasmakonzentration der Gerinnungsfaktoren in Kooperation oder in Absprache mit einem Gerinnungslabor durchgeführen
    • Therapieüberwachung
      • VIII:C-Konzentration regelmäßig überwachen, da in wenigen Fällen eine Abnahme der Wirkung nach wiederholter Verabreichung beobachtet wurde
      • wegen der zur Steigerung der Faktor-VIII-Gerinnungsaktivität erforderlichen relativ hohen Dosierungen Osmolalität, Plasmanatriums und KG regelmäßig kontrollieren, um die Möglichkeit einer Wasserintoxikation auszuschließen
      • im Zusammenhang mit der Verabreichung von Desmopressin muss der Blutdruck des Patienten sorgfältig überwacht werden
  • Diagnostikum zur Untersuchung der Nierenkonzentrationsfähigkeit und zur Differentialdiagnose des Diabetes insipidus
    • Einzeldosis
      • der innerhalb von einer Std. nach Gabe von Desmopressinacetat gewonnene Sammelurin wird verworfen
      • während der nächsten 8 Std. wird für die Messung der Osmolalität 2mal Urin gesammelt
      • die Einschränkung der Flüssigkeitsaufnahme muss beachtet werden
      • Erwachsene
        • 1 Ampulle bzw. 1,0 ml Injektionslösung i.m. oder s.c. (4 µg Desmopressinacetat)
      • Kinder
        • Empfehlung: zur Untersuchung der Nierenkonzentrationsfähigkeit vorzugsweise die intranasale Formulierung verwenden
          • Kinder > 1 Jahr
            • 1/4 - 1/2 Ampulle bzw. 0,25 - 0,5 ml Injektionslösung (1 - 2 µg Desmopressinacetat)
          • Kinder < 1 Jahr
            • 1/10 Ampulle bzw. 0,1 ml Injektionslösung (0,4 µg Desmopressinacetat)

       

 

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • mittelschwer bis schwere Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance < 50 ml / Min.)
      • Anwendung mit Vorsicht
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • keine Dosisanpassung erforderlich

     

 

Indikation

  • Antidiuretikum
    • zentraler Diabetes insipidus
    • traumatisch bedingte Polyurie und Polydipsie bei Vorliegen eines passageren ADH-Mangels nach
      • Hypophysektomie
      • Operationen im Hypophysenbereich
      • Schädelhirntraumen
  • Antihämorrhagikum
    • Steigerung der Faktor VIII-Gerinnungsaktivität bei leichter bis mittelschwerer Hämophilie A und von-Willebrand-Jürgens-Syndrom
    • angeborene oder medikamentös induzierte Thrombozytendysfunktion, wenn eine Wirksamkeit von Desmopressin nachgewiesen wurde
    • Urämie
    • Leberzirrhose
    • bei Patienten mit verlängerter Blutungszeit unbekannter Ätiologie
    • Hinweis:
      • Ansprechen auf Desmopressin ist individuell unterschiedlich
      • falls die Wirksamkeit beim Patienten nicht bereits bekannt, vor einer Operation in zeitlichem Abstand von mehreren Tagen durch eine Probeinfusion die durch Desmopressin zu erwartende Wirkung auf den Gerinnungsstatus feststellen
  • Diagnostikum
    • Bestimmung der Nierenkonzentrationsfähigkeit
    • Differentialdiagnose des Diabetes insipidus

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Desmopressin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Desmopressin
  • habituelle oder psychogene Polydipsie (mit einer Urinproduktion von mehr als 40 ml / kg / 24 Stunden)
  • unstabile Angina pectoris in der Anamnese und/oder bekannte oder Verdacht auf Herzinsuffizienz sowie andere Zustände, die eine Behandlung mit Diuretika erforderlich machen
  • bekannte Hyponatriämie
  • Syndrom der inadäquaten ADH-Ausschüttung (SIADH)
  • von-Willebrand-Jürgens-Syndrom Typ IIb
  • schwere Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance < 30 ml/min)
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Vasopressoren /Chloroprocain

mittelschwer

Vasopressin und Analoge /Antirheumatika, nicht-steroidale
Vasopressin und Analoge /Clofibrat
Vasopressin und Analoge /Tolvaptan
Vasopressin und Analoge /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Vasopressin und Analoge /Antineoplastische Mittel
Vasopressin und Analoge /Antiepileptika
Vasopressin und Analoge /Antidepressiva, trizyklische

geringfügig

ZNS-Stimulanzien /Desmopressin
Desmopressin /Phenothiazine
Desmopressin /Loperamid
Vasopressin und Analoge /Heparine
Vasopressin und Analoge /Lithium
Desmopressin /Oxytocin
Vasopressin und Analoge /Ethanol

unbedeutend

Vasopressin und Analoge /Demeclocyclin

Zusammensetzung

WDesmopressin acetat 3-Wasser4 µg
=Desmopressin3.6 µg
HNatrium chlorid+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X1 Milliliter 175.73 € Injektionsloesung
5X1 Milliliter 83.7 € Ampullen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X1 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
5X1 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.