Fachinformation

ATC Code / ATC Name Eisen(II)sulfat
Hersteller MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Darreichungsform Weichkapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Dosierung, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Eisen(II)sulfat - peroral
  • Eisenmangelanämie und Eisenmangelzustände
    • normal freisetzende Darreichungsform
      • Erwachsene und Kinder > 12 Jahre (> 50 kg KG)
        • 50 - 200 mg Eisen (II) Ion / Tag
      • Kinder (25 - 50 kg KG)
        • 50 - 150 mg Eisen (II) Ion / Tag
    • Retardarzneiform
      • Erwachsene und Kinder > 10 Jahre
        • leichte Eisenmangelzustände und KG < 32 kg
          • 80 mg Eisen (II) Ion 1mal / Tag
        • schwere Eisenmangelzustände und KG >/= 32 kg
          • 80 mg Eisen (II) Ion 1-2mal / Tag
          • Anwendungsdauer: nach 3 Wochen Dosisreduktion auf 80 mg Eisen (II) Ion 1mal / Tag möglich
    • Anwendungsdauer
      • richtet sich nach der Ursache und dem Grad des vorhandenen Eisendefizits sowie nach dem Behandlungsverlauf
      • Nachdem durch die Behandlung der Hämoglobingehalt des Blutes zur Norm zurückgekehrt ist (kann bis zu 10 Wochen dauern), ist die Fortsetzung der Behandlung (unter Umständen über 3 - 6 Monate) zur Auffüllung der Eisenreserve des Körpers zu
        empfehlen.

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche
    • maximale Dosierung von 5mg Eisen (II) Ion / kg KG sollte nicht überschritten werden
  • ältere Patienten
    • es liegen keine hinreichenden Daten vor
  • Niereninsuffizienz
    • es liegen keine hinreichenden Daten vor
  • Leberinsuffizienz
    • es liegen keine hinreichenden Daten vor

Indikation

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Eisen(II)sulfat - peroral
  • Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoff
  • Eisenverwertungsstörungen (sideroachrestische Anämien, Bleianämien, Thalassämien)
  • Eisenüberladung (Hämochromatose, chronische Hämolyse)
  • Anämien, die nicht auf einem Eisenmangel beruhen (Tumor- und Infektanämie)
  • normal freisetzende Darreichungsformen
    • Kinder < 6 Jahre bzw.
    • Kinder < 25 kg
  • retardierte Darreichungsformen
    • Kinder < 10 Jahren
      • da die Schwellendosis für mögliche toxische Effekte von Eisenionen erheblich niedriger als bei Erwachsenen liegt
  • Therapie mit Bluttransfusionen
  • schwere Lebererkrankungen
  • schwere Nierenerkrankungen
    • im Einzelfall kann bei renaler Anämie orale Substitution mit Eisen(II)-Sulfat unter strikter Kontrolle sinnvoll sein

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Baloxavir marboxil /Kationen, polyvalente

mittelschwer

Entacapon /Eisen-Salze
Gyrase-Hemmer /Kationen, polyvalente
Eltrombopag /Kationen, polyvalente
Eisen-Salze, peroral /Eisen-Salze, invasiv
Eisen-Salze /Trientin
HIV-Integrase-Inhibitoren /Kationen, polyvalente
Alpha-Liponsäure /Kationen, polyvalente
Bisphosphonate /Kationen, polyvalente
Levodopa /Eisen-Salze
Penicillamin /Kationen, polyvalente
Methyldopa /Eisen-Salze
Schilddrüsenhormone /Kationen, polyvalente
Tetracycline /Kationen, polyvalente

geringfügig

Eisen-Salze /Protonenpumpen-Hemmer
Eisen-Salze /Kationen, polyvalente
HIV-Protease-Inhibitoren /Ascorbinsäure
Mycophenolat /Eisen-Salze
Eisen-Salze /Zink-Salze
Eisen-Salze /ACE-Hemmer
Eisen-Salze /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
ZNS-Stimulanzien /Harn ansäuernde Mittel

Zusammensetzung

WAscorbinsäure50 mg
WEisen (II) sulfat 1,8-Wasser165 mg
=Eisen (II) Ion50 mg
HAnidrisorb+
HButylhydroxyanisol+
HButylhydroxytoluol+
HChinolingelb+
HCochenillerot A+
HEisen (II,III) oxid+
HGelatine+
HGlycerol 85%+
HPhospholipide (aus Sojabohne)+
HRapsöl+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HSojabohnenöl, part. hydriert+
HSojaöl, gehärtet+
HTitan dioxid+
HWachs, gelb+
HWasser, gereinigt+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Obstipation C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
40 Stück kein gültiger Preis bekannt Weichkapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
40 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.