Fachinformation

ATC Code / ATC Name Glyceroltrinitrat
Hersteller Carinopharm GmbH
Darreichungsform Infusionsloesungs-Konzentrat
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 77.31€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche mit 50 ml Konzentrat enthält 50 mg Glyceroltrinitrat

 

  • schwere Angina pectoris; akuter Myokardinfarkt und akute Linksherzinsuffizienz
    • allgemein
      • Dosierung nach Bedarf des Patienten und nach dem Ansprechen der zu kontrollierenden Messwerte; in Abhängigkeit von den vorliegenden klinischen und hämodynamischen Ausgangswerten
      • zur Vermeidung einer Wirkungsabschwächung oder eines Wirkverlustes: niedrigst mögliche, klinisch effektive Dosierung wählen und ggf. eine intermittierende Verabreichung bzw. eine alternierende Gabe von anderen Vasodilatantien erwägen
    • Dosierung im klinischen Gebrauch:
      • initiale Dosis
        • 0,5 - 1,0 mg Glyceroltrinitrat / Std.
      • Erhaltungsdosis
        • wird dem individuellen Bedarf angepasst
      • Maximaldosen
        • i.d.R. 8 mg Glyceroltrinitrat / Std., selten 10 mg Glyceroltrinitrat / Std.
    • akuter Myokardinfarkt
      • möglichst früh mit der i.v. Dauerinfusion beginnen
      • bei systolischem Druck > 100 mmHg:
        • 2 - 8 mg Glyceroltrinitrat / Std. (33 - 133 µg / Min.) i.v.
          • in Ausnahmefällen bis zu 10 mg Glyceroltrinitrat / Std. (166 µg / Min.) i.v.
        • bis zum Nachlassen der Angina pectoris Symptomatik
    • akute Linksherzinsuffizienz (Lungenödem)
      • 2 - 8 mg Glyceroltrinitrat / Std. (33 - 133 µg / Min.) i.v. über 1 - 2 Tage
    • schwere Angina pectoris
      • unter stationären Bedingungen (Intensiv-Station): 2 - 8 mg Glyceroltrinitrat / Std. (33 - 133 µg / Min.) i.v.
      • während der Infusion Hämodynamik kontinuierlich überwachen
      • laufende Kontrolle des systolischen u. diastolischen Blutdruckes, der Herzfrequenz und der hämodynamischen Größen (Rechtsherzkatheter) wie systolischer Pulmonalarteriendruck (PASP), pulmonal-kapillärer Verschlussdruck (PCP), diastolischer Pulmonalarteriendruck (PADP), Herzminutenvolumen (CO) und EKG (ST-Streckenmessung) erforderlich
    • Anwendungsdauer
      • über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt
      • ausschleichend absetzen, da Absetzungsphänomene („rebound"-Phänomene") nicht auszuschließen sind
      • je nach klinischem Bild, Hämödynamik und EKG kann die Behandlung bis zu 3 Tagen oder länger fortgesetzt werden

 

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Leberfunktion
    • Dosisreduktion entsprechend der Schwere der Funktionsstörungen
    • schwere Leberfunktionsstörung
      • Anwendung mit Vorsicht
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Dosisreduktion entsprechend der Schwere der Funktionsstörungen
    • schwere Nierenfunktionsstörung
      • Anwendung mit Vorsicht

Indikation

  • schwere Angina pectoris
    • z.B. instabile und vasospastische Form
  • akuter Myokardinfarkt
  • akute Linksherzinsuffizienz

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Glyceroltrinitrat - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Glyceroltrinitrat oder andere Nitratverbindungen
  • akutes Kreislaufversagen (Schock, Kreislaufkollaps)
  • kardiogener Schock, sofern nicht durch intraaortale Gegenpulsation oder positiv inotrope Pharmaka ein ausreichend hoher linksventrikulärer, enddiastolischer Druck gewährleistet ist
  • toxisches Lungenödem
  • ausgeprägte Hypotonie (systolischer Blutdruck unter 90 mmHg)
  • Erkrankungen, die mit einem erhöhten intrakraniellen Druck einhergehen (bisher wurde nur bei hochdosierter i.v. Gabe von Glyceroltrinitrat eine weitere Drucksteigerung beobachtet)
  • gleichzeitige Einnahme von Phosphodiesterasehemmern zur Behandlung der erektilen Dysfunktion oder der pulmonalen arteriellen Hypertonie, da durch diese der blutdrucksenkende
    Effekt von Glyceroltrinitrat erheblich verstärkt werden kann
    • Glyceroltrinitrat darf auch dann nicht angewendet werden, wenn Patienten, die Phosphodiesterasehemmer zur Behandlung der erektilen Dysfunktion oder der pulmonalen arteriellen Hypertonie eingenommen haben, akute pectanginöse Beschwerden entwickeln

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Nitrate /Phosphodiesterase-5-Hemmer
Nitrate /Riociguat
Alteplase /Nitroglycerin

mittelschwer

Mutterkorn-Alkaloide /Nitrate
Prilocain /Nitrate
Vasodilatatoren, peripher /Alprostadil
Levosimendan /Nitrate

geringfügig

Heparine /Nitroglycerin
ACE-Hemmer /Vasodilatatoren, peripher
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Nitrate
Calcium-Antagonisten /Nitrate
Nitrate /Ethanol
Nitrate /Acetylcystein
ACE-Hemmer /Nitrate
Nitrate /Antidepressiva, trizyklische

Zusammensetzung

WGlyceroltrinitrat50 mg
HGlucose 1-Wasser (zur parenteralen Anwendung)+
=Glucose, wasserfrei (zur parenteralen Anwendung)2.55 g
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Kohlenhydrate0.21 BE

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Orthostase-Syndrom C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 77.31 € Infusionsloesungs-Konzentrat

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.