Fachinformation

ATC Code / ATC Name Trabectedin
Hersteller Pharma Mar S.A.
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Eines Infusionsloesungskonzentrates
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche enthält 1 mg Trabectedin (1 ml rekonstituierte Lösung enthält 0,05 mg Trabectedin)

  • Allgemeine Hinweise
    • Arzneimittel muss unter der Aufsicht eines in der Anwendung von Chemotherapien erfahrenen Arztes angewendet werden
    • Einsatz sollte auf qualifizierte Onkologen oder sonstige auf die Gabe von zytotoxischen Substanzen spezialisierte medizinische Fachkreise beschränkt bleiben
    • Alle Patienten müssen 30 Min. vor Gabe von PLD (in Kombinationstherapie) oder Trabectedin (in Monotherapie) 20mg Dexamethason i.v. erhalten
      • Dies dient nicht nur der antiemetischen Prophylaxe, sondern scheint auch hepatoprotektive Wirkungen zu haben
      • Weitere Antiemetika können nach Bedarf gegeben werden
    • Behandlungsdauer:
      • In den klinischen Prüfungen waren keine Grenzen für die Zahl der durchzuführenden Zyklen festgelegt worden
      • Behandlung wurde so lange fortgesetzt wie ein klinischer Nutzen festgestellt wurrde
      • in klin. Studien kam Monotherapie bis zu 38 Zyklen lang zur Anwendung, die Kombinationsbehandlung bis zu 21 Therapiezyklen
      • bei mit multiplen Zyklen behandelten Patienten wurden keine kumulativen Toxizitäten beobachtet
  • Fortgeschrittenes Weichteilsarkom
    • 1,5 mg/m2 KOF i.v.
    • Infusionsdauer: 24 Stunden
    • Behandlungsintervall: 3 Wochen
  • Ovarialkarzinom
    • 1,1 mg/m2 KOF unmittelbar nach PLD 30 mg/m2
    • Infusionsdauer: 3 Stunden
    • Behandlungsintervall: 3 Wochen
    • Zur Minimierung des Risikos von PLD-Infusionsreaktionen
      • initiale Dosis in einer Infusionsgeschwindigkeit von max. 1 mg/Min. geben
      • Wenn keine Infusionsreaktion: nachfolgenden PLD-Infusionen über einen 1-stündigen Zeitraum geben
  • Kriterien, damit eine Behandlung mit Trabectedin möglich ist:
    • absolute Neutrophilenzahl (ANC) >= 1.500/mm3
    • Thrombozytenzahl >= 100.000/mm3
    • Bilirubin <= obere Normgrenze (ULN)
    • Alkalische Phosphatase <= 2,5 ULN (falls die Erhöhung ossären Ursprungs ist, sollten die Leberisoenzyme 5-Nukleotidase oder GGT beruecksichtigt werden)
    • Albumin >= 25 g/l
    • Alaninaminotransferase (ALT) und Aspartataminotransferase (AST) <= 2,5 x ULN
    • Kreatinin-Clearance >= 30 ml/min (Monotherapie), Serumkreatinin <= 1,5 mg/dl (<= 132,6 µmol/l) oder Kreatininclearance >= 60 ml/min (Kombinationstherapie)
    • Kreatinphosphokinase (CPK) <= 2,5 ULN
    • Hämoglobin >= 9g/dl
    • Kriterien gelten auch bei erneuter Behandlung, ansonsten Behandlung um 3 Wochen verschieben
      • zusätzliche Überwachung (wöchentlich in den ersten beiden Zyklen und mind. 1 mal zwischen den Behandlungen in nachfolgenden Zyklen) der hämatologischen Parameter Bilirubin, alkalische Phosphatase, Aminotransferasen und CPK
      • in allen Zyklen sollte die gleiche Dosis gegeben werden, vorausgesetzt es treten keine Toxizitäten der Grade 3-4 auf und der Patient erfüllt die Kriterien für erneute Behandlung

 

Dosisanpassung

  • Während der Behandlung
    • Dosisreduktion für die nachfolgenden Zyklen bei:
      • Neutropenie < 500/mm3 über länger als 5 Tage anhaltend oder assoziiert mit Fieber oder Infektion
      • Thrombozytopenie < 25.000/mm3
      • Anstieg des Bilirubin > obere Normgrenze (ULN) und/oder alkalische Phosphatase > 2,5 x ULN
      • Anstieg der Aminotransferasen (AST oder ALT) > 2,5 x ULN (Monotherapie) oder > 5 x ULN (Kombinationstherapie), der sich bis Tag 21 nicht normalisiert hat
      • jeglichen Nebenwirkungen 3. oder 4. Grades (wie Übelkeit, Erbrechen, Abgeschlagenheit)
    • Dosisreduktion erfolgt nach nachfolgendem Schema:
      • Weichteilsarkom
        • Trabectedin, Startdosis: 1,5 mg/m2
        • Trabectedin, 1. Dosisreduktion: 1,2 mg/m2
        • Trabectedin, 2. Dosisreduktion: 1 mg/m2
      • Ovarialkarzinom
        • Trabectedin, Startdosis: 1,1 mg/m2 / PLD, Startdosis: 30 mg/m2
        • Trabectedin, 1. Dosisreduktion: 0,9 mg/m2 / PLD, Erste Dosisreduktion: 25 mg/m2
        • Trabectedin, 2. Dosisreduktion: 0,75 mg/m2 / PLD, Zweite Dosisreduktion: 20 mg/m2
      • Wurde eine Dosis aufgrund einer Toxizität reduziert, wird eine Dosiseskalation in den nachfolgenden Zyklen nicht empfohlen
      • Wenn es bei einem Patienten, der klinisch profitiert, in den nachfolgenden Zyklen erneut zu einer dieser Toxizitäten kommen sollte, kann die Dosis weiter reduziert werden
      • Bei Auftreten einer hämatologischen Toxizität können Kolonie-stimulierende Faktoren nach lokal üblicher Standardpraxis gegeben werden
      • Sollten weitere Dosisreduktionen notwendig sind, Beendigung der Behandlung in Betracht ziehen
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
    • Monotherapie bei Patienten mit einer Kreatinin-Clearance < 30 ml/min und in Kombinationstherapie bei Patienten mit einer Kreatinin-Clearance < 60 ml/min:
      • keine Anwendung (fehlende Daten)
    • leichte oder mittelschwere Nierenfunktionseinschränkung
      • angesichts der pharmakokinetischen Eigenschaften von Trabectedin keine Dosisanpassung erforderlich
  • Eingeschränkte Leberfunktion
    • keine Studien durchgeführt
    • es können Dosisanpassungen erforderlich werden da die systemische Exposition wahrscheinlich erhöht ist und das Risiko einer Hepatotoxizität erhöht sein kann
    • erhöhtes Bilirubin: keine Behandlung mit Trabectedin
  • Ältere Patienten
    • keine speziellen Studien durchgeführt
    • Plasma-Clearance und Distributionsvolumen von Trabectedin durch das Alter anscheinend nicht beeinflusst, daher sind Dosisanpassungen, die allein auf Alterskriterien basieren, nicht routinemässig empfohlen
  • Kinder und Jugendliche
    • keine Anwendung bei Kindern < 18 Jahren mit pädiatrischen Sarkomen (es bestehen Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit)

Indikation

  • Behandlung von erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem Weichteilsarkom nach Versagen von Anthrazyklinen und Ifosfamid bzw. von Patienten, bei denen sich die Anwendung dieser Mittel nicht eignet
    • Die Wirksamkeitsdaten basieren vorwiegend auf Patienten mit Liposarkom und Leiomyosarkom
  • In Kombination mit pegyliertem liposomalem Doxorubicin (PLD) indiziert für die Behandlung von Patientinnen mit einem platinsensiblen Ovarialkarzinomrezidiv

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Trabectedin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Trabectedin
  • begleitende schwere oder unkontrollierte Infektion
  • erhöhte Bilirubin-Spiegel im Serum als Ausgangswert
  • Kreatinin-Clearance < 30 ml/Min. bei alleiniger Anwendung und < 60 ml/Min. in der Kombinationstherapie
  • kombinierte Anwendung mit Gelbfiebervakzin
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Brivudin /Immunsuppressiva
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva
Ocrelizumab /Immunsuppressiva
Cladribin /Antineoplastische Mittel

mittelschwer

Trabectedin /Verapamil
CYP3A4-Substrate, diverse /Dabrafenib
Trabectedin /Barbiturate
Trabectedin /Ciclosporin
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor
Trabectedin /Makrolid-Antibiotika
Trabectedin /Azol-Antimykotika
Dimethylfumarat /Immunsuppressiva
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Immunsuppressiva /Imiquimod
Trabectedin /Rifamycine
Hydantoine /Antineoplastische Mittel
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
Trabectedin /Johanniskraut
Trabectedin /HIV-Protease-Inhibitoren
Trabectedin /Ethanol
Abatacept /Immunsuppressiva

geringfügig

CYP3A4-Substrate, diverse /Encorafenib
Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
Atezolizumab /Immunsuppressiva
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
Streptozocin /Immunsuppressiva
CYP3A4-Substrate, diverse /Ledipasvir
CYP3A4-Substrate, diverse /Ibrutinib

Zusammensetzung

WTrabectedin1 mg
HKalium dihydrogenphosphat+
HKalium hydroxid+
HPhosphorsäure+
HSaccharose400 mg
HGesamt Kalium Ion8 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück kein gültiger Preis bekannt Pulver zur Herstellung Eines Infusionsloesungskonzentrates
1 Stück 2723.46 € Pulver zur Herstellung Eines Infusionsloesungskonzentrates

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.