Fachinformation

ATC Code / ATC Name Adenosin
Hersteller Carinopharm GmbH
Darreichungsform Injektions-, Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X50 Milliliter: 948.26€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml enthält 5 mg Adenosin

  • Behandlung paroxysmaler supraventrikulärer Tachykardien (PSVT)
    • Erwachsene und Kinder (> 50 kg KG)
      • Anfangsdosis
        • 5 mg i.v. (schnelle Bolusinjektion über 1 - 2 Sekunden)
        • anschließende Nachspülung mit ca. 5 ml 0,9%iger NaCl-Lösung
      • 2malige Behandlungswiederholung im Abstand von 1 - 2 Min. möglich
        • nach 1 - 2 Min., falls erforderlich: 10 mg i.v. (mit anschließender Spülung mit NaCl-Bolus)
        • einmalige weitere Dosiserhöhung bis zum AV-Block-Eintritt, falls gewünschtes Ergebnis noch immer nicht erreicht
      • Dosen > 15 mg i. d. R. nicht erforderlich
    • Säuglinge, Kinder und Jugendliche
      • Dosierung unter Anpassung an das Körpergewicht
      • Applikation unter schrittweiser Dosissteigerung mit jeweils anschließender Nachspülung mit physiologischer Kochsalzlösung
      • 0,1 mg / kg KG als initialer i.v. Bolus (Maximaldosis 6 mg)
      • schrittweise Erhöhung der Dosis um jeweils 0,1 mg / kg KG bis eine Beendigung der supraventrikulären Tachykardie erreicht werden kann
      • falls keine dauerhafte Wiederherstellung des Sinusrhythmus erreicht wird: ggf. Behandlungswiederholung
      • Dosierung > 12 mg in der Regel nicht empfohlen
  • Induktion eines kurzen AV-Blocks zur Erfassung und Lokalisierung akzessorischer Leitungsbahnen beim Präexzitations-Syndrom
    • Erwachsene
      • 5 - 15 mg (individuelle Dosis-Titration mittels rascher i.v. Injektion) zur Herstellung eines kurzzeitigen (< 10 Sek.) AV-Blocks
      • Behandlungswiederholung in 1 - 2 Minuten-Abständen möglich
    • Säuglinge, Kinder und Jugendliche
      • Dosierung unter Anpassung an das Körpergewicht
      • Applikation unter schrittweiser Dosissteigerung mit jeweils anschließender Nachspülung mit physiologischer Kochsalzlösung
      • Anfangsdosis: 50 µg / kg KG
      • anschließend schrittweise Dosissteigerung bis zur Beobachtung einer transitorischen Beeinflussung der AV-Überleitung oder Eintritt einer Konversion in normalen Sinusrhythmus
        • Dosissteigerung um 50 µg / kg KG alle 2 Min. mit jedem Dosisschritt
      • jeweils anschließende Spülung mit 0,9%iger NaCl-Lösung
      • Dosierung > 15 mg in der Regel nicht erforderlich
      • Kinder > 50 kg KG: Dosierung wie Erwachsene
  • pharmakologische Provokation der Myokardischämie bei Myokardszintigraphie (Thallium oder Technetium) oder Echokardiographie
    • Infusionsrate: 140 µg / kg KG / Min. über 4 - 6 Min.
    • Gabe des entsprechenden Isotops 3 Minuten nach Beginn der Adenosininfusion
    • nach Injektion des Isotops Infusion noch 2 Min. lang fortsetzen
    • bei massivem Blutdruckabfall ( > 25 % gegenüber Ausgangswert) Dosisreduktion erwägen (weitere Blutdrucksenkung vermeiden): schrittweise Reduktion um jeweils 30 µg / kg KG / Min. in 1minütigen Abständen

Indikation

  • Beseitigung paroxysmaler supraventrikulärer Tachykardien (PSVT) bei Beteiligung des AV-Knotens
  • Induktion eines kurzen AV-Blocks zur Erfassung und Lokalisierung akzessorischer Leitungsbahnen beim Präexzitations-Syndrom
  • pharmakologische Provokation einer Myokardischämie
    • in Verbindung mit Myokardszintigraphie (Thallium oder Technetium) oder Echokardiographie bei Patienten, die nicht ausreichend körperlich belastungsfähig sind oder bei denen ein körperlicher Belastungstest nicht angezeigt ist
    • in Verbindung mit einer Echokardiographie in Fällen, bei denen andere pharmakologische Stress-Mittel nicht anwendbar sind

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Adenosin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Adenosin
  • vorherige unerwünschte Reaktion auf Adenosin
  • AV-Block II. oder III. Grades (ausgenommen bei Patienten mit funktionierendem Herzschrittmacher)
  • Sick-Sinus-Syndrom (ausgenommen bei Patienten mit funktionierendem Herzschrittmacher)
  • Vorhofflimmern oder -flattern
    • Patienten, die ein Vorhofflimmern oder -flattern und eine zusätzliche (akzessorische) Leitungsbahn
      zwischen Vorhof und Kammer haben, können eine beschleunigte Überleitung aufweisen und damit eine erhöhte Kammerfrequenz entwickeln
  • schwere Hypotonie
  • instabile Angina Pectoris
  • dekompensiertes Herzversagen
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung mit Bronchospasmus (z.B. Asthma bronchiale)
  • verlängertes QT-Intervall, unabhängig davon, ob dieses angeboren ist, durch eine Substanz induziert ist oder als Folge eines metabolischen Ereignisses auftritt, da Torsade de pointes ausgelöst werden kann
  • gleichzeitige Therapie mit Dipyridamol
  • zusätzlich bei Infusion:
    • erhöhter intrakranialer Druck
    • Hypovolämie

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Adenosin /Theophyllin und Derivate
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Adenosin /Dipyridamol
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

unbedeutend

Adenosin /Nicotin

Zusammensetzung

WAdenosin5 mg
HMannitol50 mg
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X10 Milliliter 334.99 € Injektions-, Infusionsloesung
50 Milliliter 115.13 € Injektions-, Infusionsloesung
10X2 Milliliter 81.76 € Injektions-, Infusionsloesung
10X50 Milliliter 948.26 € Injektions-, Infusionsloesung
10 Milliliter 45.74 € Injektions-, Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
50 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10X2 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10X50 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.