Fachinformation

ATC Code / ATC Name Azithromycin
Hersteller 1 A Pharma GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 6 Stück: 13.51€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Behandlung von Infektionen, die durch Azithromycin-empfindliche Erreger hervorgerufen sind
    • 500 mg Azithromycin 1mal / Tag an 3 aufeinanderfolgenden Tagen (insgesamt 1500 mg)
      • alternativ: 1500 mg Azithromycin über 5 Tage
        • 1. Tag: 500 mg 1mal
        • 2. - 5. Tag: 250 mg 1mal / Tag
      • Behandlung von Pneumonien:
        • Wirksamkeit des 5-Tage-Therapieschemas ausreichend belegt
        • in den meisten Fällen erscheint auch die Anwendung des 3-Tage-Therapieschemas ausreichend
    • unkomplizierte Genitalinfektionen durch Chlamydia trachomatis
      • 1000 mg Azithromycin 1mal (Einzelgabe)

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz (leicht bis mäßig, GFR 10 - 80 ml / Min.)
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Leberinsuffizienz (leicht bis mäßig)
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • ältere Patienten
    • keine Dosisanpassung erforderlich
    • wegen Prädisposition für Arrhythmien Risiko für die Entstehung von kardialen Arrhythmien und Torsade de Pointes beachten
  • Kinder und Jugendliche
    • > 45 kg KG: keine Dosisanpassung erforderlich
    • < 45 kg KG: andere Darreichungsformen verfügbar, z. B. Suspensionen

Indikation

  • Behandlung von Infektionen, die durch Azithromycin-empfindliche Erreger hervorgerufen sind
    • leichte bis mittelschwere ambulant erworbene Pneumonie, insbesondere Pneumonie verursacht durch Mycoplasma pneumoniae, Chlamydophila psittachi (Ornithose) oder Chlamydophila pneumoniae (TWAR)
    • akute Exazerbation einer chronischen Bronchitis (adäquat diagnostiziert)
    • akute bakterielle Sinusitis (adäquat diagnostiziert)
    • Tonsillitis, Pharyngitis und akute Otitis media bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Betalactam-Antibiotika, oder wenn eine solche Behandlung aus anderen Gründen nicht geeignet ist
    • Haut- und Weichteilinfektionen, wie Furunkulose, Pyodermie, Impetigo, Erysipel bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Betalactam-Antibiotika, oder wenn eine solche Behandlung aus anderen Gründen nicht geeignet ist
    • unkomplizierte Genitalinfektionen durch Chlamydia trachomatis
  • Hinweis: offizielle Richtlinien zur sachgerechten Anwendung von Antibiotika berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Azithromycin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Azithromycin, Erythromycin oder andere Makrolid- oder Ketolid-Antibiotika

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Toremifen /Makrolid-Antibiotika
Antiarrhythmika /Makrolid-Antibiotika
Mutterkorn-Alkaloide /Makrolid-Antibiotika
Antikoagulanzien /Makrolid-Antibiotika
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Makrolid-Antibiotika /Diltiazem
Colchicin /Makrolid-Antibiotika
Neuroleptika /Makrolid-Antibiotika
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Lomitapid /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Gyrase-Hemmer
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Makrolid-Antibiotika
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

Ciclosporin /Makrolid-Antibiotika
Digitalis-Glykoside /Makrolid-Antibiotika
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Makrolid-Antibiotika
Guanfacin /Makrolid-Antibiotika
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Theophyllin und Derivate /Makrolid-Antibiotika
Midazolam /Makrolid-Antibiotika

geringfügig

Kontrazeptiva, hormonelle /Makrolid-Antibiotika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Apalutamid /Makrolid-Antibiotika
Bictegravir /Makrolid-Antibiotika
Azithromycin /Antazida
Vismodegib /Makrolid-Antibiotika
Dalbavancin /Makrolid-Antibiotika
Ibrutinib /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Regorafenib /Antibiotika

Zusammensetzung

WAzithromycin 2-Wasser262.05 mg
=Azithromycin250 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser+
=Lactose7.2 mg
HMacrogol 4000+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HMaisstärke+
HNatrium dodecylsulfat+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
6 Stück 13.51 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
6 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.