Fachinformation

ATC Code / ATC Name Doxylamin
Hersteller Krewel Meuselbach GmbH
Darreichungsform Loesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20 Milliliter: 5.9€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml (22 Tropfen) enthält 25 mg Doxylaminsuccinat

  • zur symptomatischen Behandlung gelegentlich auftretender Schlafstörungen
    • 22 Tropfen (25 mg Doxylaminsuccinat) 1mal / Tag
    • tägl. Maximaldosis: 44 Tropfen (50 mg Doxylaminsuccinat), nicht überschreiten
    • Behandlungsdauer
      • so kurz wie möglich, nur wenige Tage, max. > 2 Wochen
      • akute Schlafstörungen
        • Anwendungsdauer möglichst auf Einzelgaben beschränken
      • fortbestehende Schlafstörungen
        • Arzt konsultieren
      •  

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)
    • keine Anwendung (Sicherheit und Wirksamkeit nicht nachgewiesen)
  • eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion
    • Dosisreduktion empfohlen
  • ältere Patienten mit empfindlicher Reaktion auf Doxylamin
    • Dosisreduktion empfohlen
  • geschwächte Patienten mit empfindlicher Reaktion auf Doxylamin
    • Dosisreduktion empfohlen

Indikation

  • symptomatische Behandlung gelegentlich auftretender Schlafstörungen (Einschlaf- oder Durchschlafstörungen) bei Erwachsenen
  • Hinweis
    • nicht alle Schlafstörungen bedürfen einer medikamentösen Therapie
    • oftmals sind sie Ausdruck körperlicher oder seelischer Erkrankungen und können durch andere Maßnahmen oder eine Therapie der Grundkrankheit beeinflusst werden
    • deshalb sollte bei länger anhaltenden Schlafstörungen (Einschlaf- oder Durchschlafstörungen) keine Dauerbehandlung erfolgen, sondern der behandelnde Arzt aufgesucht werden

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Doxylamin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Doxylamin oder anderen Antihistaminika
  • akuter Asthmaanfall
  • Engwinkelglaukom
  • angeborenes langes QT-Syndrom
  • Phäochromozytom
  • Prostata-Hypertrophie mit Restharnbildung
  • akute Vergiftung durch
    • Alkohol
    • Schlaf- oder Schmerzmittel
    • Psychopharmaka (Neuroleptika, Tranquilizer, Antidepressiva, Lithium)
  • Epilepsie
  • gleichzeitige Therapie mit Monoaminoxidase-Inhibitoren
  • Stillzeit
  • Kinder und Jugendliche sollen nicht mit Doxylamin behandelt werden
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
H1-Antihistaminika /MAO-Hemmer
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
H1-Antihistaminika /Ethanol
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Opioide /H1-Antihistaminika
Neuroleptika /Anticholinergika
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten /Methoxsalen
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
H1-Antihistaminika /Antidepressiva, anticholinerge

geringfügig

H1-Antihistaminika /Fingolimod
Amifampridin /Anticholinergika
H1-Antihistaminika /Tizanidin
Methoxyfluran /H1-Antihistaminika
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Pitolisant /H1-Antihistaminika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Cholinesterase-Hemmer /Anticholinergika
H1-Antihistaminika /Proteinkinase-Inhibitoren
H1-Antihistaminika /Anticholinergika
Cannabinoide /H1-Antihistaminika
Benzodiazepine /H1-Antihistaminika
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

Zusammensetzung

WDoxylamin hydrogensuccinat25 mg
=Doxylamin17.4 mg
HEthanol 96% (V/V)450 mg
HMinzöl+
HWasser, gereinigt+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Anticholinerger Effekt C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
20 Milliliter 5.9 € Loesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
20 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.