Fachinformation

ATC Code / ATC Name Zofenopril
Hersteller BERLIN-CHEMIE AG
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 28 Stück: 38.68€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Hypertonie
    • Dosistitration in Abhängigkeit vom Therapieerfolg
    • Erforderlichkeit einer Dosisanpassung
      • anhand Blutdruckmessung unmittelbar vor nächster Dosis entscheiden
    • Dosiserhöhungen im Abstand von 4 Wochen
    • Patienten ohne Salz- oder Flüssigkeitsmangel
      • Behandlungsbeginn: 15 mg Zofenopril-Calcium 1mal / Tag
      • Dosissteigerung: bis zum Erreichen einer optimalen Blutdruckeinstellung
      • übliche wirksame Dosis: 30 mg 1mal / Tag
      • max. Tagesdosis: 60 mg als Einzeldosis oder verteilt auf 2 Teildosen
      • ungenügendes Ansprechen auf Therapie
        • zusätzliche Gabe anderer blutdrucksenkender Medikamente möglich (z. B. Diuretika)
    • Patienten mit Verdacht auf Salz- oder Flüssigkeitsmangel
      • bereits nach erster Dosis übermäßiger Blutdruckabfall möglich
        • deshalb Salz- und Flüssigkeitsdefizit vor Therapiebeginn mit ACE-Hemmern ausgleichen und bestehende Diuretika-Therapie für 2 - 3 Tage unterbrechen
        • dann Anfangsdosis von 15 mg Zofenopril-Calcium / Tag empfohlen
          • ist das nicht möglich: Anfangsdosis von 7,5 mg / Tag
      • nach erster Einnahme, aber auch bei Dosiserhöhung des ACE-Hemmers oder Diuretikums
        • Patienten mit hohem Risiko für akuten Blutdruckabfall engmaschig und vorzugsweise im Krankenhaus überwachen
        • gilt auch für Patienten mit Angina pectoris oder zerebrovaskulären Krankheiten, bei denen ein ausgeprägter Blutdruckabfall zu Myokardinfarkt oder zerebrovaskulären Insult führen kann
    • Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion und Dialyse
      • leichte Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance > 45 ml / Min.)
        • Anwendung der Normaldosis 1mal / Tag
      • mittlere bis schwere Beeinträchtigung (Kreatinin-Clearance < 45 ml / Min.)
        • Dosis halbieren
        • tägliche Einmalgabe beibehalten
      • dialysepflichtige Patienten
        • Anfangs- und Erhaltungsdosis: ¼ der Dosis, welche Patienten mit normaler Nierenfunktion erhalten
      • neuere klinische Beobachtungen bei Patienten unter ACE-Hemmer-Therapie
        • Häufung anaphylaktoider Reaktionen während Hämodialyse mit high-flux-Dialysemembranen bzw. LDL-Apherese
    • ältere Menschen (> 65 Jahre)
      • normale Kreatinin-Clearance
        • keine Dosisanpassung notwendig
      • verringerte Kreatinin-Clearance (< 45 ml / Min.)
        • Halbierung der Tagesdosis
      • Berechnung der Kreatinin-Clearance aus Serumkreatininkonzentration möglich
        • Kreatinin-Clearance [ml / Min.] = (140 - Alter) x KG [kg] / Serumkreatininkonzentration [mg / dl] x 72
          • Berechnungsmethode ergibt Werte für männliche Patienten
          • bei Frauen erhaltenen Wert mit Faktor 0,85 multiplizieren
      • eingeschränkte Leberfunktion
        • leichte bis mittlere Beeinträchtigung der Leberfunktion
          • Anfangsdosis beträgt Hälfte der Normaldosis
        • schwere Leberfunktionstörung
          • keine Anwendung
      • Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)
        • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen
        • keine Anwendung aufgrund von Sicherheitsbedenken
  • akuter Myokardinfarkt
    • Dosistitration in Abhängigkeit vom Therapieerfolg
    • Behandlungsbeginn: innerhalb von 24 Stunden nach Auftreten von Symptomen eines akuten Myokardinfarktes
    • Fortsetzung über 6 Wochen
    • Dosierung
      • am 1. und 2. Tag: 7,5 mg alle 12 Stunden
      • am 3. und 4. Tag: 15 mg alle 12 Stunden
      • am 5. und den folgenden Tagen: 30 mg alle 12 Stunden
    • Auftreten eines niedrigen systolischen Blutdruckes (</= 120 mmHg) bei Behandlungsbeginn oder innerhalb der ersten 3 Tage nach Myokardinfarkt
      • Tagesdosis nicht erhöhen
    • Auftreten von Hypotonie (systolischer Blutdruck </= 100 mmHg) oder schwerer Hypotonie (systolischer Blutdruck < 90 mmHg) bei 2 aufeinanderfolgenden Messungen, die mind. 1 Stunde auseinanderliegen
      • Zofenopril-Calcium absetzen
    • nach 6-wöchiger Behandlung
      • Patienten erneut untersuchen
        • keine Symptome einer linksventrikulären Dysfunktion oder Herzinsuffizienz
          • Behandlung beenden
        • Symptome einer linksventrikulären Dysfunktion oder Herzinsuffizienz vorhanden
          • Langzeittherapie kann erfolgen
    • wenn erforderlich
      • Standardbehandlung mit Nitraten, Acetylsalicylsäure oder Beta-Rezeptorenblockern
    • ältere Menschen (> 75 Jahre)
      • Behandlung unter Vorsicht
    • Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion und Dialyse
      • keine Untersuchungen vorhanden: keine Anwendung
    • Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion
      • Wirksamkeit und Sicherheit nicht untersucht: keine Anwendung

Indikation

  • leichte bis mittelschwere essentielle Hypertonie
  • akuter Myokardinfarkt
    • mit oder ohne Symptome von Herzinsuffizienz - innerhalb der ersten 24 Stunden bei Patienten, die hämodynamisch stabil sind und keine thrombolytische Therapie erhalten haben

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Zofenopril - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Zofenopril-Calcium oder andere ACE-Hemmer
  • angioneurotisches Ödem in Verbindung mit ACE-Hemmern in der Anamnese
  • angeborenes/idiopathisches angioneurotisches Ödem
  • schwere Leberfunktionsstörung
  • Frauen im gebärfähigen Alter ohne ausreichenden Konzeptionsschutz
  • Nierenarterienstenose (beidseitig oder einseitig bei Einzelniere)
  • Schwangerschaft (2. und 3. Trimenon)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

ACE-Hemmer /Renin-Inhibitoren
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Sacubitril /ACE-Hemmer
Allergenextrakte /ACE-Hemmer

mittelschwer

ACE-Hemmer /Angiotensin-II-Antagonisten
ACE-Hemmer /Everolimus
ACE-Hemmer /Salicylate
Lithium /ACE-Hemmer
Guanfacin /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Neprilysin-Inhibitoren /ACE-Hemmer
Allopurinol /ACE-Hemmer
Immunsuppressiva, Makrolide /ACE-Hemmer
Trimethoprim /ACE-Hemmer
Kalium-Salze /ACE-Hemmer
Diuretika, kaliumsparende /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /COX-2-Hemmer
Aldosteron-Antagonisten /ACE-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Gold /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Plasminogen-Aktivatoren
Corticosteroide /ACE-Hemmer

geringfügig

Amifostin /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Diuretika
Antidiabetika, orale /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Sympathomimetika
ACE-Hemmer /Dipeptidyl-Peptidase-4-Inhibitoren
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
ACE-Hemmer /Nitrate
ACE-Hemmer /Neuroleptika, atypisch
ACE-Hemmer /mTOR-Inhibitoren
ACE-Hemmer /Heparine
Eisen-Salze /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Vasodilatatoren, peripher
ACE-Hemmer /Muskelrelaxanzien, zentrale
ACE-Hemmer /Estramustin
ACE-Hemmer /Antidepressiva, trizyklische
Immunsuppressiva /ACE-Hemmer
Insulin /ACE-Hemmer
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Phenothiazine
Dobutamin /ACE-Hemmer

unbedeutend

ACE-Hemmer /Antazida

Zusammensetzung

WZofenopril, Calciumsalz60 mg
=Zofenopril57.45 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser138.8 mg
HMacrogol 400+
HMacrogol 6000+
HMagnesium stearat+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Potassium balance B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
28 Stück 38.68 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
28 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.