Fachinformation

ATC Code / ATC Name Carbasalat calcium
Hersteller MEDA Pharma GmbH & Co.KG
Darreichungsform Brausetabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 30 Stück: 20.36€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Sekundärprävention Myokardinfarkt
    • Erwachsene und Jugendliche >= 16 Jahre:
      • in akuten Fällen Therapiebeginn schnellstmöglich nach Diagnosestellung
      • 1. Tag: 2 Brausetabletten (200 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 156 mg Acetylsalicylsäure)
      • anschließend: 1 - 2 Brausetabletten (100 mg - 200 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 78 - 156 mg Acetylsalicylsäure)
  • Sekundärprävention instabile und stabile Angina pectoris:
    • Erwachsene und Jugendliche >= 16 Jahre:
      • in akuten Fällen Therapiebeginn schnellstmöglich nach Diagnosestellung
      • 1. Tag: 2 Brausetabletten (200 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 156 mg Acetylsalicylsäure)
      • anschließend: 1 - 2 Brausetabletten (100 mg - 200 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 78 - 156 mg Acetylsalicylsäure)
  • Sekundärprävention von Hirninfarkten und transitorischen ischämischen Attacken, vorausgesetzt, dass intrakraniale Blutungen ausgeschlossen sind:
    • Erwachsene und Jugendliche >= 16 Jahre:
      • Therapiebeginn schnellstmöglich nach Diagnosestellung
      • 1. Tag: 2 Brausetabletten (200 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 156 mg Acetylsalicylsäure)
      • anschließend: 1 Brausetablette (100 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 78 mg Acetylsalicylsäure)
  • Sekundärprävention von Transplantatokklusion nach aortokoronarem Venen-Bypass
    • Erwachsene und Jugendliche >= 16 Jahre:
      • in akuten Fällen Therapiebeginn schnellstmöglich nach aortokoronarem Venen-Bypass
      • 1. Tag: 2 Brausetabletten (200 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 156 mg Acetylsalicylsäure)
      • anschließend: 1 - 2 Brausetabletten (100 mg - 200 mg Carbasalat-Calcium, entsprechend 78 - 156 mg Acetylsalicylsäure)

Indikation

  • Sekundärprävention nach einem ersten myokardialen oder cerebrovaskulären Ereignis in Verbindung mit Atherosklerose:
    • Myokardinfarkt
    • Instabile und stabile Angina pectoris
    • Hirninfarkt und transitorische ischämische Attacken, vorausgesetzt, dass intrakraniale Blutungen ausgeschlossen sind
    • Transplantatokklusion nach aortokoronarem Venen-Bypass

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Carbasalat calcium - peroral
  • Magen-, Zwölffingerdarmgeschwür und / oder gastrointestinale Blutungen
  • Patienten mit Magenbeschwerden sowie Patienten, bei denen während einer früheren Anwendung von Carbasalat-Calcium Magenbeschwerden aufgetreten sind
  • Hämorrhagischer zerebrovaskulärer Insult in der Anamnese
  • Überempfindlichkeit gegen Salicylate wie Acetylsalicylsäure oder Prostaglandinsynthetasehemmer (z.B. können Asthmapatienten einen Asthma- bzw. einen Ohnmachtsanfall erleiden)
  • schwere Leber- oder Niereninsuffizienz
  • Hämorrhagische Diathese oder Gerinnungsstörungen, z.B.
    • Bluterkrankheit
    • Hypoprothrombinämie
  • Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (G6PD-Mangel)
  • Methotrexat-Anwendung in Dosen > 15 mg / Woche

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Ketorolac /Salicylate
Methotrexat /Salicylate
Alipogen tiparvovec /Stoffe, gerinnungshemmende
Lebend-Impfstoffe /Salicylate

mittelschwer

Insulin /Salicylate
Sulfinpyrazon /Salicylate
Salicylate /Carboanhydrase-Hemmer
Valproinsäure /Salicylate
Gyrase-Hemmer /Kationen, polyvalente
Thrombozytenaggregationshemmer /Drotrecogin alfa
Padeliporfin /Stoffe, gerinnungshemmende
Antikoagulanzien /Pegaspargase
HIV-Integrase-Inhibitoren /Kationen, polyvalente
Alpha-Liponsäure /Kationen, polyvalente
Thiazid-Diuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Thrombozytenaggregationshemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
[223Ra]Radiumchlorid /Calciumsalze
Antikoagulanzien /Anagrelid
Stoffe, die antithrombotisch bzw. fibrinolytisch w/Defibrotid
Tetracycline /Kationen, polyvalente
Schleifendiuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antikoagulanzien /Asparaginase
Schilddrüsenhormone /Kationen, polyvalente
Salicylate /Corticosteroide
Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Thrombozytenaggregationshemmer

geringfügig

Salicylate /Griseofulvin
Antikoagulanzien, orale /Metamizol
Antikoagulanzien /Teriflunomid
Heparine /Thrombozytenaggregationshemmer
Salicylate /Ginkgo biloba
Beta-Blocker /Salicylate
Thrombozytenaggregationshemmer /Ginkgo biloba
Pentosanpolysulfat-Natrium /Stoffe, gerinnungshemmende
Salicylate /Ethanol
Nitrate /Salicylate
Alprostadil /Antikoagulanzien

unbedeutend

Salicylate /Kontrazeptiva, orale
Hydantoine /Salicylate
Nicotinsäure /Salicylate

Zusammensetzung

WCarbasalat, Calciumsalz100 mg
=Acetylsalicylsäure78 mg
HAdipinsäure+
HCrospovidon+
HLactose 1-Wasser150 mg
HMagnesium stearat+
HNatrium hydrogencarbonat+
HPovidon K90+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Blutungsrisiko B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
30 Stück 20.36 € Brausetabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
30 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.