Fachinformation

ATC Code / ATC Name Azacitidin
Hersteller Celgene GmbH
Darreichungsform Durchstechflaschen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 481.34€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche enthält 100 mg Azacitidin (weißes lyophilisiertes Pulver); Konzentration nach Rekonstitution: 25 mg Azacitidin / ml

  • Behandlung erwachsener Patienten, die für eine Transplantation hämatopoetischer Stammzellen nicht geeignet sind und eines der folgenden Krankheitsbilder aufweisen: myelodysplastische Syndrome (MDS) mit intermediärem Risiko 2 oder hohem Risiko nach International Prognostic Scoring System (IPSS) / chronische myelomonozytäre Leukämie (CMML) mit 10 - 29% Knochenmarkblasten ohne myeloproliferative Störung / akute myeloische Leukämie (AML) mit 20 - 30% Blasten und Mehrlinien-Dysplasie gemäß Klassifikation der World Health Organisation (WHO) / AML mit > 30% Knochenmarkblasten gemäß WHO-Klassifikation
    • Einleitung und Überwachung der Behandlung unter Aufsicht eines Arztes mit Erfahrung in der Anwendung chemotherapeutischer Arzneimittel
    • Patienten sollten Prämedikation mit Antiemetika gegen Übelkeit und Erbrechen erhalten
    • Anfangsdosis für 1. Behandlungszyklus (unabhängig von hämatologischen Ausgangswerten)
      • initial 75 mg / m2 KOF s.c. 1mal / Tag über 7 Tage
      • anschließend 21 Tage Behandlungspause
      • Behandlungszyklus: 28 Tage
    • Behandlungsdauer:
      • mind. 6 Behandlungszyklen
      • Behandlung so lange fortsetzen, wie der Patient davon profitiert, bzw. bis zur Progression der Erkrankung
    • Labortests
      • vor Beginn der Therapie sowie vor jedem Behandlungszyklus sollten die Leberfunktionswerte sowie Serumkreatinin und Serumbicarbonat bestimmt werden
      • vor Beginn der Therapie und nach Bedarf zur Überwachung des Ansprechens und der Toxizität, jedoch mind. vor jedem Behandlungszyklus, sollte ein großes Blutbild erstellt werden
    • Dosisanpassung aufgrund hämatologischer Toxizität
      • hämatologische Toxizität ist definiert als die niedrigste im jeweiligen Zyklus erreichte Zellzahl (Nadir), d.h. wenn
        • Thrombozytenzahl </= 50,0 x 109/l
        • und / oder absolute Neutrophilenzahl (Absolute Neutrophil Count, ANC) </= 1 x 109/l
      • Erholung ist definiert als Anstieg der Zellzahl um mind. die Hälfte der Differenz zwischen Nadir und Ausgangswert plus Nadirwert (d. h. Blutbild bei Erholung >/= Nadirwert + (0,5 x [Ausgangswert - Nadirwert])) in jenen Zelllinien, bei denen eine hämatologische Toxizität beobachtet wurde
    • Patienten, die vor der 1. Behandlung keine verminderten Zellzahlen im Ausgangsblutbild aufweisen (d. h. Leukozytenzahl >/= 3,0 x 109 / l; Neutrophilenzahl (ANC) >/= 1,5 x 109 / l; Thrombozytenzahl >/= 75,0 x 109 / l)
      • bei Beobachtung einer hämatologischen Toxizität nach der Behandlung
        • Verschieben des nächsten Behandlungszyklus bis zur Erholung von Thrombozytenzahl und ANC
          • Eintritt der Erholung innerhalb von 14 Tagen:
            • keine Dosisanpassung nötig
          • keine Erholung* innerhalb von 14 Tagen:
            • Dosisanpassung nötig
            • ANC </= 1,0 x 109 / l; Thrombozytenzahl </= 50,0 x 109 / l
              • 50% der Dosis im folgenden Zyklus
            • ANC > 1,0 x 109 / l; Thrombozytenzahl > 50,0 x 109 / l
              • 100% der Dosis im folgenden Zyklus
            • nach Dosisanpassung: Rückkehr zu einer Zyklusdauer von 28 Tagen
            • * Erholung = Werte >/= Nadirwert + (0,5 x [Ausgangswert - Nadirwert])
    • Patienten, die vor der ersten Behandlung verminderte Zellzahlen im Ausgangsblutbild aufweisen (Leukozytenzahl < 3,0 x 109 / l; ANC < 1,5 x 109 / l; Thrombozytenzahl < 75,0 x 109/ l)
      • Rückgang der Leukozytenzahl, ANC oder Thrombozytenzahl nach der Behandlung gegenüber dem Ausgangswert </= 50% oder > 50% mit einer verbesserten Differenzierung einer der Zelllinien
        • keine Zyklusverschiebung
        • keine Dosisanpassung erforderlich
      • Rückgang der Leukozytenzahl, ANC oder Thrombozytenzahl nach der Behandlung gegenüber dem Ausgangswert > 50% mit keiner Verbesserung der Zellliniendifferenzierung
        • Zyklusverschiebung bis zur Erholung der Thrombozytenzahl und ANC
        • Erholung innerhalb von 14 Tagen:
          • keine Dosisanpassung nötig
        • keine Erholung innerhalb von 14 Tagen
          • Bestimmung der Zelldichte im Knochenmark
            • Zelldichte > 50%:
              • keine Dosisanpassung nötig
            • Zelldichte </= 50%:
              • Verschieben der Behandlung und Dosisreduktion
                • Zelldichte im Knochenmark 15 - 50% und Erholung* </= 21 Tage
                  • 100% der Dosis im folgenden Zyklus
                • Zelldichte im Knochenmark 15 - 50% und Erholung* > 21 Tage
                  • 50% der Dosis im folgenden Zyklus
                • Zelldichte im Knochenmark < 15% und Erholung* </= 21 Tage
                  • 100% der Dosis im folgenden Zyklus
                • Zelldichte im Knochenmark < 15% und Erholung* > 21 Tage
                  • 33% der Dosis im folgenden Zyklus
              • nach einer Dosisanpassung: Rückkehr zu einer Zyklusdauer von 28 Tagen
              • * Erholung = Werte >/= Nadirwert + (0,5 x [Ausgangswert - Nadirwert])

Dosisanpassung

  • Nierenfunktionsstörung
    • keine initiale Dosisanpassung erforderlich
    • bei unklarem Absinken des Serumbicarbonatspiegels auf < 20 mmol / l
      • Reduzierung der Dosis im nächsten Zyklus um 50%
    • bei unklarer Erhöhung des Serumkreatinins oder des Blutharnstoffstickstoff (BUN) auf das >/= 2fache der Ausgangswerte und über den Wert des oberen Normalwertes
      • Verzögerung des Zyklus, bis Werte wieder im Normalbereich oder auf Anfangsniveau sind
      • Reduzierung der Dosis im nächsten Zyklus um 50%
  • Leberfunktionsstörung
    • keine speziellen Studien vorhanden
    • engmaschige Überwachung auf unerwünschte Ereignisse
    • vor Beginn der Behandlung keine spezielle Anpassung der Anfangsdosis empfohlen
    • anschließende Dosisanpassungen orientiert an den hämatologischen Laborwerten
    • bei Patienten mit fortgeschrittenen malignen Lebertumoren: kontraindiziert
  • ältere Patienten
    • keine spezielle Dosisanpassung empfohlen
    • Überwachung der Nierenfunktion kann angebracht sein
  • Kinder und Jugendliche < 18 Jahre
    • Sicherheit und Wirksamkeit ist nicht erwiesen
    • Dosierempfehlung kann nicht gegeben werden

Indikation

  • Behandlung erwachsener Patienten, die für eine Transplantation hämatopoetischer Stammzellen (HSZT) nicht geeignet sind und eines der folgenden Krankheitsbilder aufweisen
    • myelodysplastische Syndrome (MDS) mit intermediärem Risiko 2 oder hohem Risiko nach International Prognostic Scoring System (IPSS)
    • chronische myelomonozytäre Leukämie (CMML) mit 10 - 29% Knochenmarkblasten ohne myeloproliferative Störung
    • akute myeloische Leukämie (AML) mit 20 - 30% Blasten und Mehrlinien-Dysplasie gemäß Klassifikation der World Health Organisation (WHO)
    • AML mit > 30% Knochenmarkblasten gemäß WHO-Klassifikation

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Azacitidin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Azacitidin
  • fortgeschrittene maligne Lebertumoren
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Brivudin /Immunsuppressiva
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva
Antineoplastische Mittel /S1P-Modulatoren

mittelschwer

Immunsuppressiva /Imiquimod

geringfügig

Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
Streptozocin /Immunsuppressiva

Zusammensetzung

WAzacitidin100 mg
HMannitol+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 481.34 € Durchstechflaschen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.