Fachinformation

ATC Code / ATC Name Pantoprazol
Hersteller Krewel Meuselbach GmbH
Darreichungsform Tabletten Magensaftresistent
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 20.37€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Behandlung der leichten Refluxkrankheit und damit verbundener Symptome (z. B. Sodbrennen, saures Aufstoßen, Schluckbeschwerden), die eine Langzeit-Therapie einer on-demand-Therapie und die Vorbeugung rezidivierender Symptome ausschließen
    • Erwachsene und Jugendliche >/= 12 Jahre
      • 1 Tablette (20 mg Pantoprazol) / Tag
      • Symptombesserung i. A. innerhalb von 2 - 4 Wochen
      • gewöhnlich ist für die Abheilung der damit verbundenen Ösophagitis ein vierwöchiger Behandlungszeitraum erforderlich
      • falls dies nicht ausreicht: weitere 4 Wochen behandlen
      • wenn Symptombefreiung erreicht ist:
        • erneut auftretende Symptome - bei Bedarf (on-demand-Therapie): 20 mg 1mal / Tag
        • keine ausreichende Kontrolle der Symptome durch eine bedarfsorientierte Behandlung: Wechsel zu einer Dauerbehandlung erwägen
  • Langzeit-Therapie und Rezidivprophylaxe bei Refluxösophagitis
    • Erwachsene
      • Erhaltungsdosis: 1 Tablette (20 mg Pantoprazol) / Tag
      • bei einem Rezidiv:
        • Dosiserhöhung auf 40 mg Pantoprazol / Tag
        • nach Abheilung des Rezidivs: Dosisreduktion auf 20 mg Pantoprazol / Tag
  • Prävention der durch nicht-selektive, nicht steroidale Antiphlogistika (NSAIDs) induzierten gastroduodenalen Ulzera bei Risikopatienten, die einer kontinuierlichen Behandlung mit diesen Arzneimitteln bedürfen
    • 1 Tablette (20 mg Pantoprazol) / Tag

Dosisanpassung

  • ältere Patienten
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Niereninsuffizienz
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Leberinsuffizienz mit schweren Leberschäden
    • max Tagesdosis: 20 mg Pantoprazol
  • Kinder
    • keine Anwendung (keine Erfahrungen)

Indikation

  • Behandlung der leichten Refluxkrankheit und damit verbundener Symptome (z. B. Sodbrennen, saures Aufstoßen, Schluckbeschwerden), die eine Langzeit-Therapie einer on-demand-Therapie und die Vorbeugung rezidivierender Symptome ausschließen
  • Langzeit-Therapie und Rezidivprophylaxe bei Refluxösophagitis
  • Prävention der durch nicht-selektive, nicht steroidale Antiphlogistika (NSAIDs) induzierten gastroduodenalen Ulzera bei Risikopatienten, die einer kontinuierlichen Behandlung mit diesen Arzneimitteln bedürfen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Pantoprazol - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Pantoprazol oder andere substituierte Benzimidazole
  • gleichzeitige Anwendung mit Atazanavir

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Protonenpumpen-Hemmer
Rilpivirin /Protonenpumpen-Hemmer
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
HIV-Protease-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer

mittelschwer

Digoxin und Derivate /Protonenpumpen-Hemmer
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Ledipasvir /Protonenpumpen-Hemmer
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Azol-Antimykotika /Protonenpumpen-Hemmer
Saquinavir /Protonenpumpen-Hemmer
Methotrexat /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Tipranavir
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Coffein /Protonenpumpen-Hemmer
HCV-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer
Cephalosporine /Protonenpumpen-Hemmer
Proteinkinase-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer

geringfügig

Protonenpumpen-Hemmer /Azol-Antimykotika
Riociguat /Protonenpumpen-Hemmer
Tacrolimus /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Fluvoxamin
Calcium-Salze /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Johanniskraut
Vitamin-K-Antagonisten /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Piperaquin
Protonenpumpen-Hemmer /Letermovir
Mycophenolat /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Enzalutamid
Protonenpumpen-Hemmer /Lumacaftor
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Protonenpumpen-Hemmer /Rifamycine
Protonenpumpen-Hemmer /Brivaracetam
Vitamin B12 /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Proteinkinase-Inhibitoren
Metformin /Protonenpumpen-Hemmer

unbedeutend

Linaclotid /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Ginkgo biloba
Vismodegib /Protonenpumpen-Hemmer
Ulipristal /Protonenpumpen-Hemmer

Zusammensetzung

WPantoprazol Natrium 1,5-Wasser22.58 mg
=Pantoprazol20 mg
HCalcium stearat+
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HEudragit L 100 - 55+
HKollicoat MAE 30 DP, gelb+
=Propylenglycol+
=Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
=Titan dioxid+
=Talkum+
=Eudragit L 30 D-55+
HMannitol+
HNatrium carbonat+
HOpadry OY-D-7233, white+
=Hypromellose+
=Macrogol 400+
=Natrium dodecylsulfat+
=Talkum+
=Titan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 20.37 € Tabletten Magensaftresistent
60 Stück 15.57 € Tabletten Magensaftresistent
30 Stück 12.7 € Tabletten Magensaftresistent

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
60 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
30 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.