Fachinformation

ATC Code / ATC Name Medroxyprogesteron
Hersteller DOCPHARM Arzneimittelvertrieb GmbH&Co.KG aA
Darreichungsform Fertigspritzen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 26.06€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Schwangerschaftsverhütung von längerer Dauer bei Frauen, die andere Methoden der Kontrazeption nicht vertragen bzw. für die orale Kontrazeptiva nicht geeignet sind
    • 1 Fertigspritze (150 mg Medroxyprogesteronacetat) / 12 - 13 Wochen
      • letzte Injektion vor > 13 Wochen: vor der nächsten Injektion eine Schwangerschaft ausschließen
    • Behandlungsbeginn
      • innerhalb von 5 Tagen nach Einsetzen einer normalen Menstruationsperiode
      • post partum
        • wenn nicht gestillt wird
          • innerhalb von 5 Tagen post partum
          • muss Injektion zu einem anderen Zeitpunkt gegeben werden: Vorliegen einer Schwangerschaft zuvor ausschließen
          • Hinweis: Ovulation kann bereits 4 Wochen nach der Geburt einsetzen
        • stillende Frauen
          • ab bzw. nach 6 Wochen post partum (wenn das Enzymsystem des Säuglings weiter entwickelt ist)
        • Hinweise:
          • erhöhtes Risiko für Auftreten starker o. anhaltender Blutungen bei:
            • Anwendung im Wochenbett (mit Vorsicht einsetzen)
            • Anwendung unmittelbar nach der Geburt o. einem Schwangerschaftsabbruch
    • Wechsel von anderen Kontrazeptiva
      • zum Zeitpunkt der 1. Injektion muss ein kontinuierlicher Empfängnisschutz bestehen
      • Wirkmechanismus von beiden Verhütungsmethoden berücksichtigen (z.B. 1. Injektion bei Wechsel von oralen Kontrazeptiva innerhalb von 7 Tagen nach der letzten Pilleneinnahme)
    • Behandlungsdauer
      • längerfristige Anwendung möglich
      • über längeren Zeitraum (z.B. > 2 Jahre) nur, wenn andere Verhütungsmethoden nicht angezeigt

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Leberfunktion
    • Auswirkungen von Lebererkrankungen auf die Pharmakokinetik nicht bekannt
    • möglicherweise nur unzureichende Metabolisierung (wird überwiegend hepatisch eliminiert)
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Auswirkungen von Nierenerkrankungen auf die Pharmakokinetik nicht bekannt
    • Dosisanpassung sollte nicht erforderlich sein (da es fast ausschließlich über die Leber eliminiert wird)
  • Kinder und Jugendliche
    • keine intramuskuläre Anwendung vor der Menarche
    • Untersuchungen zur Anwendung bei heranwachsenden Frauen (12 - 18 Jahre)
      • es kann davon ausgegangen werden, dass die Verträglichkeit u. Wirksamkeit von intramuskulärem MPA bei erwachsenen Frauen u. heranwachsenden Frauen nach der Menarche vergleichbar ist (abgesehen von den Bedenken im Hinblick auf den Knochendichteverlust)

Indikation

  • Schwangerschaftsverhütung von längerer Dauer (3 Monate) bei Frauen, die
    • andere Methoden der Kontrazeption nicht vertragen
    • für die orale Kontrazeptiva nicht geeignet sind
  • Hinweise:
    • nur bei Frauen mit normalem Zyklusverlauf anwenden
    • vor und während der Anwendung zunächst nach 3 Monaten u. später in halbjährlichen Abständen
      • gründliche allgemeinärztliche sowie gynäkologische Untersuchungen durchführen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Medroxyprogesteron - invasiv
  • bekannte Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff
  • Schwangerschaft oder Verdacht auf Schwangerschaft
  • bekannte oder vermutete bösartige Erkrankungen der Brust oder Geschlechtsorgane (Mamma- oder Endometriumkarzinom)
  • Vaginalblutungen ungeklärter Ursache
  • Venenentzündungen
  • schwere Funktionsstörungen der Leber mit und ohne Gelbsucht
  • Knochenerkrankungen aufgrund von Stoffwechselstörungen
  • aktive thromboembolische Erkrankungen; Thromboembolie
  • akute oder in der Vergangenheit aufgetretene zerebrovaskuläre Erkrankungen
  • Enzymstörungen, wie Dubin-Johnson- und Rotor-Syndrom
  • wenn während einer früheren Schwangerschaft Gelbsucht, schwerer Juckreiz und Herpes gestationis aufgetreten sind
  • 6 Wochen vor geplanten Operationen
  • nach Unfällen für die Dauer der Ruhigstellung
  • Osteoporose

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Estrogene und Gestagene /Johanniskraut
Kontrazeptiva, hormonelle /Bexaroten
Kontrazeptiva, hormonelle /Bosentan

mittelschwer

Kontrazeptiva, orale /Felbamat
Estrogene und Gestagene /Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische
Estrogene und Gestagene /HCV-Protease-Inhibitoren
Kontrazeptiva, hormonelle /Ulipristal
Kontrazeptiva, orale /Pitolisant
Kontrazeptiva, hormonelle /Deferasirox
Tizanidin /Kontrazeptiva, orale
Kontrazeptiva, hormonelle /Cladribin
Kontrazeptiva, orale /Modafinil
Estrogene und Gestagene /Rifamycine
Kontrazeptiva, hormonelle /Lumacaftor
Kontrazeptiva, hormonelle /Cobicistat
Kontrazeptiva, orale /Gallensäure-bindende Mittel
Estrogene und Gestagene /Griseofulvin
Kontrazeptiva, hormonelle /Aprepitant
Theophyllin und Derivate /Kontrazeptiva, orale
Kontrazeptiva, orale /Letermovir
Kontrazeptiva, orale /Asparaginase
Kontrazeptiva, orale /Troglitazon
Kontrazeptiva, hormonelle /Trifluridin, Tipiracil
Kontrazeptiva, hormonelle /Vismodegib
Chenodeoxycholsäure /Kontrazeptiva, orale
Estrogene und Gestagene /Dabrafenib
Kontrazeptiva, hormonelle /Perampanel
Estrogene und Gestagene /Hydantoine
Estrogene und Gestagene /Barbiturate
Lamotrigin /Kontrazeptiva, orale
Selegilin /Kontrazeptiva, orale
Estrogene und Gestagene /Antiepileptika, Carboxamid-Derivate
Kontrazeptiva, hormonelle /Proteinkinase-Inhibitoren
Estrogene und Gestagene /Topiramat
Kontrazeptiva, orale /Carfilzomib

geringfügig

Lomitapid /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Kontrazeptiva, hormonelle /Sugammadex
Kontrazeptiva, orale /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Kontrazeptiva, hormonelle /Elvitegravir
Ciclosporin /Kontrazeptiva, orale
Kontrazeptiva, hormonelle /Metreleptin
Kontrazeptiva, orale /Linaclotid
Kontrazeptiva, hormonelle /Panobinostat
Opioide /UGT2B7-Inhibitoren
Kontrazeptiva, hormonelle /Olaparib
Kontrazeptiva, hormonelle /Sarilumab
Kontrazeptiva, hormonelle /Tedizolid
Kontrazeptiva, orale /Anagrelid
Kontrazeptiva, orale /Prokinetika
Clozapin /Kontrazeptiva, orale
Beta-Blocker /Kontrazeptiva, orale
Kontrazeptiva, orale /Azol-Antimykotika
CYP3A4-Substrate, diverse /Encorafenib
Phenothiazine /Kontrazeptiva, orale
Kontrazeptiva, orale /Colestilan
Kontrazeptiva, hormonelle /Cabozantinib
Cannabidiol /UGT2B7-Inhibitoren
Kontrazeptiva, orale /Dimethylfumarat
Kontrazeptiva, orale /Cephalosporine
Kontrazeptiva, orale /Liraglutid
Kontrazeptiva, hormonelle /Osimertinib
Corticosteroide /Kontrazeptiva, orale
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Kontrazeptiva, orale

unbedeutend

Benzodiazepine, konjugativer Metabolismus /Kontrazeptiva, orale
Coffein /Kontrazeptiva, orale
Vitamin-K-Antagonisten /Estrogene und Gestagene
Antidepressiva, trizyklische /Kontrazeptiva, orale
Kontrazeptiva, orale /Brivaracetam
Salicylate /Kontrazeptiva, orale
Paracetamol /Kontrazeptiva, orale
Estrogene und Gestagen /Cholesterin-Synthese-Hemmer

Zusammensetzung

WMedroxyprogesteron acetat150 mg
=Medroxyprogesteron133.69 mg
HMacrogol 3350+
HMethyl 4-hydroxybenzoat+
HNatrium chlorid+
HNatrium hydroxid+
HPolysorbat 80+
HPropyl 4-hydroxybenzoat+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 26.06 € Fertigspritzen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.