Fachinformation

ATC Code / ATC Name Mepivacain
Hersteller PUREN Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 15.48€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Injektionslösung enthält 10 mg Mepivacainhydrochlorid

  • lokale und regionale Nervenblockade
    • Erwachsene und Jugendliche > 15 Jahre
      • Verabreichung der kleinsten Dosis, mit der die gewünschte ausreichende Anästhesie erreicht wird
      • individuelle Dosierung entsprechend den Besonderheiten des Einzelfalls
      • empfohlene Dosen gelten für Patienten mit durchschnittlicher Körpergröße bei einmaliger (einzeitiger) Anwendung
      • für die Festlegung der Dosis sind die Erfahrungen des Narkosearztes sowie die Kenntnisse vom Allgemeinzustand des Patienten ausschlaggebend
      • Frakturreposition
        • 5 - 20 ml
      • Grenzstrang-Blockade
        • 5 - 10 ml
      • Hautquaddeln
        • 0,1 - 2 ml
      • intravenöse Regionalanästhesie
        • bis 40 ml
      • Nervus-cutan.-femoralis-lateralis-Blockade
        • 10 ml
      • Nervus-femoralis-Blockade
        • 10 - 20 ml
      • Nervus-medianus-Blockade
        • 3 - 5 ml
      • Nervus-obturatorius-Blockade
        • 10 - 15 ml
      • Nervus-phrenicus-Blockade
        • 10 - 15 ml
      • Nervus-radialis-Blockade
        • 10 - 20 ml
      • Nervus-ulnaris-Blockade
        • 5 - 10 ml
      • Oberst'sche-Anästhesie pro Nerv
        • 1 - 2 ml
      • Parazervikal-Blockade, pro Seite
        • 6 - 10 ml
      • Paravertebral-Blockade
        • 5 - 10 ml
      • Pudendus-Blockade, pro Seite
        • 7 - 10 ml
      • Sakral-Blockade
        • 10 - 30 ml
      • Tonsillektomie, pro Tonsille
        • 5 - 10 ml
      • Wundversorgung
        • bis zu 30 ml
      • empfohlene Maximaldosis bei einzeitiger Anwendung
        • HNO-Bereich: 200 mg Mepivacainhydrochlorid (3 mg / kg KG)
        • Interkostal-Blockade: 300 mg Mepivacainhydrochlorid (4 mg / kg KG)
        • Periduralanästhesie und periphere Blockaden: 400 mg Mepivacainhydrochlorid (6 mg / kg KG)
        • Plexusanästhesie: 500 mg Mepivacainhydrochlorid (7 mg / kg KG)
    • Kinder (2 Monate - 12 Jahre)
      • individuelle Anweichungen der angegebenen Dosierungen können erforderlich sein
      • Kinder mit hohem Körpergewicht
        • oft angepasste Dosisreduktion nötig (Dosierung basierend auf dem idealen Körpergewicht)
      • für spezifische Blockadetechniken und individuelle Patientenanforderungen Fachliteratur konsultieren
      • individuelle Berechnung der Dosis unter Berücksichtigung von Alter und Gewicht
      • Maximaldosis: 5 mg Mepivacainhydrochlorid / kg KG
        • bei der Festlegung von Konzentration bzw. Volumen, die für die Blockade benötigt werden, immer auch die Gesamtdosis berechnen (Sicherstellung, dass die Gesamtdosis unterhalb der empfohlenen Maximaldosis liegt)
      • kaudale Epiduralanästhesie (Blockaden unter T12)
        • Konzentration: 10 mg / ml
        • Volumen: 0,5 ml / kg KG (Maximalvolumen für eine einfache Blockade: 20 ml)
        • Dosis: </= 5 mg / kg KG
        • Beginn: 10 - 15 min
        • Dauer: 1 - 2 Stunden
      • Plexusblockaden (z.B. axilläre Plexusblockaden)
        • Konzentration: 10 mg / ml
        • Volumen: 0,3 - 0,5 ml / kg KG
        • Dosis: </= 5 mg / kg KG
        • Beginn: 10 - 15 min
        • Dauer: 1 - 1,25 Stunden
      • Leitungs- und Infiltrationsanästhesie (z.B. kleinere Nervenblockaden und Infiltration)
        • Konzentration: 5,0 - 10 mg / ml
        • Volumen: 0,07 - 0,2 ml / kg KG (Maximalvolumen für eine einfache Blockade: 10 ml)
        • Dosis: </= 5 mg / kg KG
        • Beginn: 10 - 15 min
      • Arthroskopie; intravenöse Regionalanästhesie (Bier'sche Blockade)
        • keine Dosisempfehlung
    • Periduralanästhesie (Richtwerte für den Lumbalbereich)
      • 5-jährige: 0,5 ml / Segment
      • 10-jährige: 0,9 ml / Segment
      • 15-jährige: 1,3 ml / Segment
      • 20-jährige: 1,5 ml / Segment
      • 40-jährige: 1,3 ml / Segment
      • 60-jährige: 1,0 ml / Segment
      • 80-jährige: 0,7 ml / Segment
    • Neugeborene und Säuglinge < 6 Wochen
      • keine Anwendung (verminderter hepatischer Metabolismus)
    • eingeschränkte Leberfunktion
      • chirurgische Anästhesie: Dosisreduktion nicht erforderlich
      • verlängerte Blockaden mit wiederholten Bolusinjektionen
        • Stadium C nach Child-Pugh
          • Dosisreduktion der wiederholten Dosis um 50 %
          • Maximaldosis: 750 mg / Tag
    • eingeschränkte Nierenfunktion
      • chirurgische Anästhesie bis zu 24 Stunden
        • Dosisreduktion nicht erforderlich
    • Patienten mit reduziertem Allgemeinzustand
      • grundsätzlich Anwendung kleinerer Dosen
    • Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen (Gefäßverschlüsse, Arteriosklerose oder Nervenschädigung bei Zuckerkrankheit)
      • Dosisreduktion um ein Drittel
      •  

Indikation

  • lokale und regionale Nervenblockade

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Mepivacain - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Mepivacainhydrochlorid bzw. Überempfindlichkeit gegen Lokalanästhetika vom Säureamid-Typ
  • schwere Störungen des Herz-Reizleitungssystems
  • schwere Störungen der AV-Knoten-Überleitung des Herzens, die nicht durch einen Herzschrittmacher kompensiert werden
  • akut dekompensierte Herzinsuffizienz (akutes Versagen der Herzleistung)
  • kardiogener und hypovolämischer Schock
  • Betäubung des Gebärmutterhalses in der Geburtshilfe (Parazervikalanästhesie)
  • natürliche (vaginale) Entbindung (ggf. abweichende Herstellerangaben beachten)
  • spezielle Gegenanzeigen für die Periduralanästhesie (ggf. abweichende Herstellerangaben beachten)
    • nicht korrigierter Mangel an Blutvolumen
    • erhebliche Störungen der Blutgerinnung
    • erhöhter Hirndruck
  • spezielle Gegenanzeigen für die Spinalanästhesie (ggf. abweichende Herstellerangaben beachten)
    • nicht ausgeglichener Mangel an Blutvolumen
    • erhebliche Störungen der Blutgerinnung
    • erhöhter Hirndruck
    • Infektion des zentralen Nervensystems
    • Infektion im Punktionsgebiet
    • pathologische anatomische Veränderungen
  • intravasale Injektion (Einspritzung in ein Blutgefäß)
  • Patienten mit unzureichend behandelter Epilepsie
  • Alters-/Konzentrationsabhängige Kontraindikationen möglich (dazu Herstellerangaben beachten!)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

geringfügig

Muskelrelaxanzien, periphere /Lokalanästhetika
Lokalanästhetika /Oxytocin

Zusammensetzung

WMepivacain hydrochlorid10 mg
=Mepivacain8.71 mg
HCalcium chlorid 2-Wasser+
HNatrium chlorid6.25 mg
HNatrium hydroxid0.075 mg
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 46.31 € Injektionsloesung
50 Stück 153.2 € Injektionsloesung
1 Stück 15.48 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
1 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.