Fachinformation

ATC Code / ATC Name Verschiedene
Hersteller Bencard Allergie GmbH
Darreichungsform Durchstechflaschen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 4 Stück: 537.06€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit von Grund- und Fortsetzungsbehandlung: 600, 1600, 4000 Standardised Units (SU) / ml Injektionssuspension

  • Kausaltherapie zur Behandlung von Rhinitis, Konjunktivitis und / oder leichtem bis mittelschwerem Bronchialasthma (spezifische Immuntherapie)
    • allg.
      • Behandlung nur von Ärzten mit Ausbildung oder Erfahrung in der Anwendung spezifischer subkutaner Immuntherapien
      • Notfallausrüstung zur Behandlung eines allergischen Schocks muss immer griffbereit sein
      • Stärke dieses Arzneimittels in Standardisierten Einheiten (SU) angegeben
        • diese Einheiten sind nicht mit den Einheiten austauschbar, die bei anderen Allergenextrakten für die Stärke verwendet werden
    • Behandlungsschema
      • i. A. kann die Behandlung nach folgendem Schema durchgeführt werden
      • Ausnahme: hochsensibilisierte Patienten
        • Dosierung und Dosissteigerung nach Ermessen des Arztes der Reaktionslage des Patienten anpassen
      • Grundbehandlung
        • jeweils 1 Injektion aus jeder Durchstechflasche (Nr. 1 (grün) bis Nr. 3 (rot)) verabreichen (insgesamt 3 Injektionen)
        • Dosissteigerungen nur zulässig bei
          • guter Verträglichkeit der letzten Injektion
          • Einhaltung des Injektionsintervalls
        • Dosierungsschema (alternative Dosierung bei z. B. hochsensibilisierten Patienten):
          • Durchstechflasche Nr. und Farbe: Nr. 1 (Grün)
            • empfohlene Dosierung: 300 SU - 0,5 ml
            • alternative Dosierung:
              • 120 SU - 0,2 ml
              • 300 SU - 0,5 ml
            • Abstand zur vorigen Injektion (in Wochen):
              • Mindestabstand: 1
              • Höchstabstand: 2
          • Durchstechflasche Nr. und Farbe: Nr. 2 (Gelb)
            • empfohlene Dosierung: 800 SU - 0,5 ml
            • alternative Dosierung:
              • 320 SU - 0,2 ml
              • 800 SU - 0,5 ml
            • Abstand zur vorigen Injektion (in Wochen):
              • Mindestabstand: 1
              • Höchstabstand: 2
          • Durchstechflasche Nr. und Farbe: Nr. 3 (Rot)
            • empfohlene Dosierung: 2000 SU - 0,5 ml
            • alternative Dosierung:
              • 800 SU - 0,2 ml
              • 2.000 SU - 0,5 ml
            • Abstand zur vorigen Injektion (in Wochen):
              • Mindestabstand: 1
              • Höchstabstand: 2
        • max. Dosis: 2.000 SU bzw. 0,5 ml
      • Fortsetzungsbehandlung
        • im Anschluss an die Grundbehandlung, zur Sicherung und Steigerung des Therapieerfolges
        • Gabe von
          • 1 oder 2 Durchstechflaschen der Höchstdosis (Nr. 3)
          • mind. 3 Injektionen mit je 0,5 ml der Durchstechflasche Nr. 3FF (2.000 SU) verabreichen
        • bei Unverträglichkeit dieser Höchstdosis kann die Fortsetzungsbehandlung auch mit niedrigerer Dosis erfolgen
        • Dosierungsschema: mind. 3mal
          • Durchstechflasche Nr. und Farbe: Nr. 3FF (Rot)
            • empfohlene Dosierung: 2000 SU - 0,5 ml
            • Abstand zur vorigen Injektion (in Wochen):
              • Mindestabstand: 1
              • Höchstabstand: 4 (6)
      • Abweichungen vom Behandlungsschema, falls erforderlich, möglich
        • Intervallüberschreitung
          • Grundbehandlung
            • Intervall i. d. R. 1 - 2 Wochen (Dosiserhöhung)
            • Vorgehen, je nach Länge der Intervallüberschreitung:
              • Überschreitung des Intervalls </= 2 Wochen
                • Modifizierung: keine Dosissteigerung, letzte Dosis wiederholen
              • Überschreitung des Intervalls > 2 Wochen
                • Modifizierung: Therapie sicherheitshalber von vorne beginnen
          • Fortsetzungsbehandlung
            • Intervall i. d. R. 1 - 4 Wochen (Intervall kann auf max. 6 Wochen ausgedehnt werden)
            • Vorgehen, je nach Länge der Intervallüberschreitung:
              • Überschreitung des Intervalls > 2 Wochen
                • Modifizierung: Therapie sicherheitshalber von vorne beginnen
    • Hinweise für die Behandlung
      • präsaisonal
        • Behandlung vor dem Pollenflug abschließen
        • nach Ende der Pollenflugzeit Therapie, wieder beginnend mit der Grundbehandlung (Durchstechflasche Nr. 1, 2, 3), fortführen
      • ganzjährig (cosaisonal): zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen beachten
        • Patienten mit schwerer Symptomatik während der Pollenflugzeit: cosaisonale
          Behandlung kontraindiziert
        • Grundbehandlung (Dosis-Steigerungsphase) nicht während der entsprechenden Pollensaison geben
        • zuletzt erreichte Dosis muss während der jeweiligen Pollenflugzeit besonders dem individuellen Sensibilisierungsgrad, der Symptomatik und der Allergenexposition angepasst werden
        • während des Pollenfluges empfiehlt sich eine Reduktion auf 1/5 - 1/2 der zuletzt verabreichten Dosis
        • nach der Pollenflugzeit kann die Dosis in 1 - 2 Schritten auf die letzte vor dem Pollenflug verabreichte Dosis gesteigert werden
        • Patienten anweisen, während dieses Behandlungszeitraumes eine Pollenexposition soweit wie möglich zu meiden
    • Behandlungsdauer
      • über mind. 3 - 5 aufeinander folgende Jahre durchführen (für möglichst vollständige und langfristige Besserung der allergischen Symptome)

 

Dosisanpassung

  • Dosisanpassung aufgrund von Nebenwirkung
    • individuelle Höchstdosis kann deutlich niedriger sein als die zulässige Höchstdosis (0,5 ml, Durchstechflasche Nr. 3)
    • beim Auftreten von gesteigerten lokalen Reaktionen oder leichten bis mittelschweren systemischen Reaktionen
      • nächste empfohlene Dosis ggf. anpassen (um mögliche Nebenwirkungen zu verhindern und Verträglichkeit für weitere Dosen zu erhöhen)
      • bei guter Verträglichkeit der Dosis, die nach einer Dosisanpassung aufgrund von Nebenwirkung verabreicht wurde, kann das Dosissteigerungsschema wieder aufgenommen werden
    • empfohlene Dosisanpassungen:
      • Lokalreaktion 5 - 10 cm im Durchmesser (Schwellung)
        • Modifizierung: keine Dosissteigerung, Dosis der letzten Injektion wiederholen
      • Lokalreaktion > 10 cm im Durchmesser (Schwellung)
        • Modifizierung: im Dosierungsschema 1 Schritt zurückgehen
      • leichte bis mittelschwere systemische Reaktion
        • Modifizierung: im Dosierungsschema 2 Schritte zurückgehen
      • schwere systemische Reaktion, anaphylaktischer Schock
        • Modifizierung: Überprüfung der therapeutischen Indikation durch den Arzt,erneute Abwägung des Risiko-Nutzen-Verhältnisses für den einzelnen Patienten
  • Kinder und Jugendliche
    • Kinder >/= 5 Jahre
      • nur wenige klinische Daten, für Wirksamkeitsnachweis nicht ausreichend
      • Daten zur klinischen Sicherheit zeigen jedoch kein höheres Risiko als bei Erwachsenen
      • gleiche Dosierung wie für Erwachsene
    • Kinder < 5 Jahre
      • eher Probleme hinsichtlich Akzeptanz und Zusammenarbeit als bei Erwachsenen
      • spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) wird i. d. R. nicht durchgeführt
  • ältere Patienten
    • Anwendung mit Vorsicht
    • erhöhte Prävalenz von
      • Gegenanzeigen (z. B. Emphysem oder Bronchiektasen)
      • Erkrankungen (z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen)
  • hochsensibilisierte Patienten
    • Dosisanpassung, d. h. Steigerung der Dosis in kleineren Schritten
    • s. alternatives Dosierungsschema oben

Indikation

  • Kausaltherapie zur Behandlung von Rhinitis, Konjunktivitis und / oder leichtem bis mittelschwerem Bronchialasthma, die durch eine IgE-vermittelte Allergie gegen Kräuterpollen hervorgerufen werden
  • Hinweise:
    • spezifische Immuntherapie
    • vor der Behandlung sind eine sorgfältige Anamnese und eine allergologische Untersuchung mittels Hauttestung und / oder IgE-Test erforderlich

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • akute oder chronische Infektion oder Entzündung
  • sekundäre Veränderungen am betroffenen Organ (z. B. Emphysem, Bronchiektasen)
  • schweres oder unzureichend eingestelltes Asthma
  • Autoimmunerkrankung
  • Immundefekte
  • Anwendung von Immunsuppressiva
  • aktive maligne Erkrankung
  • hereditäres Angioödem
  • Betablocker-Therapie
  • manifeste Lungen- oder Herzinsuffizienz
  • Kontraindikation gegen die Anwendung von Adrenalin/Epinephrin
  • Störungen des Tyrosinstoffwechsels, insbesondere bei Tyrosinämie und Alkaptonurie
  • Schwangerschaft
  • Überempfindlichkeit gegen einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Allergenextrakte /Beta-Blocker

Zusammensetzung

WAllergen Extrakt (aus Ambrosia artemisiifolia)300 E
WAllergen Extrakt (aus Beifußpollen)300 E
HDinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser+
HGlycerol+
HL-Tyrosin+
HNatrium chlorid+
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HPhenol+
HWasser, für Injektionszwecke+
WAllergen Extrakt (aus Ambrosia artemisiifolia)800 E
WAllergen Extrakt (aus Beifußpollen)800 E
HDinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser+
HGlycerol+
HL-Tyrosin+
HNatrium chlorid+
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HPhenol+
HWasser, für Injektionszwecke+
WAllergen Extrakt (aus Ambrosia artemisiifolia)2000 E
WAllergen Extrakt (aus Beifußpollen)2000 E
HDinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser+
HGlycerol+
HL-Tyrosin+
HNatrium chlorid+
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HPhenol+
HWasser, für Injektionszwecke+
WAllergen Extrakt (aus Ambrosia artemisiifolia)3000 E
WAllergen Extrakt (aus Beifußpollen)3000 E
HDinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser+
HGlycerol+
HL-Tyrosin+
HNatrium chlorid+
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HPhenol+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
4 Stück 537.06 € Durchstechflaschen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
4 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.