Fachinformation

ATC Code / ATC Name Losartan
Hersteller Hennig Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 98 Stück: 21.13€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Hypertonie
    • Initial- und Erhaltungsdosis meist: 50 mg Losartan 1mal / Tag
    • max. blutdrucksenkende Wirkung: i.d.R. 3 - 6 Wochen nach Therapiebeginn
    • Dosiserhöhung, optional: 100 mg Losartan 1mal / Tag (morgens)
    • Losartan kann zusammen mit anderen Antihypertensiva insbesondere Diuretika (z. B. Hydrochlorothiazid) gegeben werden
    • Kinder
      • 6 - 18 Jahre
        • 6 - 16 Jahre: nur eingeschränkte Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit
        • 20 - 50 kg KG
          • 25 mg Losartan 1mal / Tag
          • tägliche Maximaldosis (Ausnahmefälle): 50 mg Losartan
          • Dosierung individuellem Ansprechen des Blutdrucks anpassen
        • > 50 kg KG
          • 50 mg Losartan 1mal / Tag beträgt
          • tägliche Maximaldosis (Ausnahmefälle): 100 mg Losartan
        • Dosierungen > 1,4 mg Losartan / kg KG (oder > 100 mg Losartan / Tag) nicht untersucht
      • < 6 Jahre
        • Anwendung nicht empfohlen
        • begrenzte Daten
        • 6 Monate - < 6 Jahre
          • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen
          • Dosierungsempfehlung kann nicht gegeben werden
      • glomeruläre Filtrationsrate < 30 ml / Min. / 1,73m2
        • Anwendung nicht empfohlen, da fehlende Daten
        • Nierenfunktion während Behandlung mit Losartan regelmäßig überwachen, da sie sich verschlechtern kann (vor allem bei Losartan-Gabe unter Bedingungen, die Nierenfunktion evtl. beeinträchtigen (Fieber, Dehydrierung))
      • eingeschränkte Leberfunktion
        • Anwendung nicht empfohlen
  • Hypertonie-Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus mit einer Proteinurie >/= 0,5 g / Tag
    • initial: 50 mg Losartan 1mal / Tag
    • Dosiserhöhung, optional, frühestens 1 Monat nach Behandlungsbeginn, auf 100 mg Losartan 1mal / Tag
    • kann zusammen mit anderen Antihypertensiva (z. B. Diuretika, Calciumantagoniste, Alpha- oder Betarezeptorenblocker, zentral wirksame Antihypertonika), mit Insulin und anderen Antidiabetika (z.B. Sulfonylharnstoffe, Glitazone, Glucosidasehemmer) gegeben werden
  • Herzinsuffizienz
    • initial: 12,5 mg Losartan 1mal / Tag
    • Dosiserhöhung: Verdopplung der Dosis 1mal / Woche (25 mg / 50 mg / 100 mg Losartan 1mal / Tag), abhängig von individueller Verträglichkeit
    • tägliche Maximaldosis: 150 mg Losartan
  • Reduktion des Schlaganfallrisikos bei hypertonen Patienten mit EKG-dokumentierter linksventrikulärer Hypertrophie
    • initial: 50 mg Losartan 1mal / Tag
    • Dosiserhöhung: niedrige Dosis von Hydrochlorothiazid zusätzlich verabreichen und / oder 100 mg Losartan 1mal / Tag, abhängig vom Ansprechen des Blutdrucks

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz und Patienten mit Hämodialyse
    • Änderung der Initialosierung nicht erforderlich
  • Leberinsuffizienz
    • eingeschränkte Leberfunktion in Vorgeschichte
      • niedrigere Dosis in Betracht ziehen
    • schwere Leberinsuffizienz
      • kontraindiziert (keine therapeutische Erfahrung)
  • ältere Patienten (> 75 Jahre)
    • Dosisanpassung im Allgemeinen nicht notwendig
    • Initialdosis von 25 mg Losartan in Erwägung ziehen
  • Anwendung bei Patienten mit intravasalem Flüssigkeitsverlust (z.B. Patienten, die mit Diuretika in hohen Dosen behandelt werden)
    • Initialdosis von 25 mg Losartan 1mal / Tag in Erwägung ziehen

Indikation

  • essenzielle Hypertonie bei Erwachsenen sowie bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 - 18 Jahren
  • Behandlung einer Nierenerkrankung bei erwachsenen Patienten mit Hypertonie und Typ-2-Diabetes mellitus mit einer Proteinurie >/= 0,5 g / Tag als Teil einer antihypertensiven Behandlung
  • Behandlung der chronischen Herzinsuffizienz (bei Patienten >/= 60 Jahre), wenn Behandlung mit ACE-Hemmer wegen Unverträglichkeit, insbesondere Husten, oder Gegenanzeige als nicht geeignet erachtet wird
    • Patienten mit Herzinsuffizienz, die mit ACE-Hemmer stabil eingestellt sind, sollten nicht auf Losartan umgestellt werden
    • Patienten sollen erniedrigte linksventrikuläre Ejektionsfraktion </= 40 % aufweisen sowie unter Herzinsuffizienztherapie klinisch stabil sein
  • Reduktion des Schlaganfallrisikos bei hypertonen Patienten mit EKG-dokumentierter linksventrikulärer Hypertrophie
    • Hinweis: nicht bei Patienten mit schwarzer Hautfarbe
      • in LIFE-Studie beobachtete Ergebnisse von Losartan im Vergleich zu Atenolol bezüglich kardiovaskulärer Morbidität/Mortalität treffen nicht für Patienten mit schwarzer Hautfarbe zu, da die mit Losartan behandelten Patienten ein höheres Risiko ein kardiovaskuläres Ereignis (z.B. Herzinfarkt, kardiovaskulärer Tod) und insbesondere Schlaganfall zu erleiden als mit Atenolol behandelte Patienten

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Losartan - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Losartan
  • schwere Einschränkung der Leberfunktion
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit


 

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Angiotensin-II-Antagonisten /Renin-Inhibitoren

mittelschwer

Angiotensin-II-Antagonisten /Antirheumatika, nicht-steroidale
Angiotensin-II-Antagonisten /Salicylate, hoch dosiert
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor
Angiotensin-II-Antagonisten /Ciclosporin
Biguanide /Angiotensin-II-Antagonisten
Angiotensin-II-Antagonisten /Trimethoprim
CYP3A4-Substrate, diverse /Dabrafenib
Diuretika, kaliumsparende /Angiotensin-II-Antagonisten
Lithium /Angiotensin-II-Antagonisten
ACE-Hemmer /Angiotensin-II-Antagonisten
Aldosteron-Antagonisten /Angiotensin-II-Antagonisten
Angiotensin-II-Antagonisten /Heparin
Kalium-Salze /Angiotensin-II-Antagonisten
Angiotensin-II-Antagonisten /COX-2-Hemmer
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
Sacubitril, Valsartan /Angiotensin-II-Antagonisten

geringfügig

Amifostin /Angiotensin-II-Antagonisten
Losartan /Azol-Antimykotika
CYP3A4-Substrate, diverse /Encorafenib
Angiotensin-II-Antagonisten /Asenapin
Angiotensin-II-Antagonisten /Muskelrelaxanzien, zentrale
Losartan /Hydantoine
Losartan /Rifamycine
Angiotensin-II-Antagonisten /Neuroleptika
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
Angiotensin-II-Antagonisten /Antidepressiva, trizyklische
CYP3A4-Substrate, diverse /Ledipasvir
Losartan /Valproinsäure
Losartan /Berberin
CYP3A4-Substrate, diverse /Ibrutinib

unbedeutend

Losartan /Grapefruit

Zusammensetzung

WLosartan, Kaliumsalz25 mg
=Losartan22.93 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HHypromellose 3+
HHypromellose 6+
HIndigocarmin, Aluminiumsalz+
HLactose 1-Wasser33.5 mg
HMacrogol 4000+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke, vorverkleistert+
HTitan dioxid+
HGesamt Kalium Ion2.1 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Potassium balance B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
28 Stück 13.86 € Filmtabletten
98 Stück 21.13 € Filmtabletten
56 Stück 16.76 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
28 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
98 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
56 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.