Fachinformation

ATC Code / ATC Name Corifollitropin alfa
Hersteller MSD Sharp & Dohme GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 0.5 Milliliter: 743.35€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Fertigspritze enthält 150 µg Corifollitropin alfa in 0,5 ml Injektionslösung

  • Kontrollierte Ovarielle Stimulation (COS) in Kombination mit GnRH-Antagonisten
    • Frauen mit Körpergewicht <= 60 kg: 1 Einzeldosis von 100 µg
    • Frauen mit Körpergewicht >= 60 kg: 1 Einzeldosis von 150 µg
    • Tag 1 der Stimulation
      • Verabreichung des Arzneimittels in früher Follikelphase des Menstruationszyklus (empfohlene Dosen nur in Behandlungsschema mit GnRH-Antagonisten etabliert)
    • Tag 5 oder 6 der Stimulation
      • Behandlung mit Gonadotropin-Releasing-Hormon(GnRH)-Antagonist in Abhängigkeit vom Ansprechen der Ovarien, d.h. Anzahl und Größe heranwachsender Follikel und/oder Menge zirkulierenden Estradiols; Anwendung des GnRH-Antagonisten, um vorzeitigen Anstieg des Luteinisierenden Hormons (LH) zu vermeiden
    • Tag 8 der Stimulation
      • 7 Tage nach Injektion des Arzneimittels Behandlung mit täglichen Injektionen von (rekombinantem) follikelstimulierendem Hormon ((rek)FSH) fortsetzen, bis Kriterien für das Auslösen der abschließenden Eizellreifung (3 Follikel >= 17 mm) erreicht sind
      • Tagesdosis von (rek)FSH abhängig vom Ansprechen der Ovarien (bei normalem Ansprechen 150 I.E. (rek)FSH / Tag empfohlen)
      • Verabreichung von (rek)FSH am Tag der Verabreichung von humanem Choriongonadotropin (hCG) kann in Abhängigkeit vom Ansprechen der Ovarien unterbleiben
      • im Allgemeinen ausreichende Follikelentwicklung durchschnittlich am 9. Tag der Behandlung (Spannweite 6 - 18 Tage)
    • sobald 3 Follikel >= 17 mm, Einzelinjektion von 5.000 - 10.000 I.E. hCG am selben oder am darauffolgenden Tag, um abschließende Eizellreifung auszulösen

Dosisanpassung

  • Leberinsuffizienz
    • Beeinflussung der Elimination von Corifollitropin alfa durch Leberinsuffizienz unwahrscheinlich (keine Daten vorhanden)

Indikation

  • Kontrollierte Ovarielle Stimulation (COS) in Kombination mit GnRH-Antagonisten zur Entwicklung mehrerer Follikel bei Frauen, die an einem Programm der Assistierten Reproduktionstechnik (ART) teilnehmen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Corifollitropin alfa - invasiv

  • Überempfindlichkeit gegen Corifollitropin alfa
  • Tumoren der Ovarien, der Brust, des Uterus, der Hypophyse oder des Hypothalamus
  • abnormale (nicht menstruelle) vaginale Blutungen ohne bekannte / diagnostizierte Ursache
  • primäre Ovarialinsuffizienz
  • Ovarialzysten oder vergrößerte Ovarien
  • ovarielles Überstimulationssyndrom (OHSS) in der Anamnese
  • vorangegangener COS-Behandlungszyklus, der laut Ultraschalluntersuchung zu mehr als 30 Follikel >/= 11 mm führte
  • Ausgangszahl antraler Follikel > 20
  • Uterusmyome, die eine Schwangerschaft nicht zulassen
  • Fehlbildungen von Geschlechtsorganen, die eine Schwangerschaft nicht zulassen
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

0

Zusammensetzung

WCorifollitropin alfa150 µg
HMethionin+
HNatrium citrat+
HNatrium hydroxid+
HPolysorbat 20+
HSaccharose+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
0.5 Milliliter 743.35 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
0.5 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.