Fachinformation

ATC Code / ATC Name Venlafaxin
Hersteller ratiopharm GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 50 Stück: 20.41€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Dosierung, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Venlafaxin - peroral
  • Episoden einer Major Depression
    • initial 75 mg - 150 mg / Tag verteilt auf 2 Einzeldosen
      • retardierte Darreichungsform: 75 mg 1mal / Tag
    • Dosiserhöhung, nur nach klinischer Beurteilung, alle 4 Tage (besser alle > = 2 Wochen) um etwa 75 - 300 mg / Tag
      • leichte oder mittelgradige Depression
        • max. 225 mg / Tag verteilt auf 3 Einzeldosen
          • retardierte Darreichungsform: als Einzeldosis 1mal / Tag
      • schwere Depression
        • retardierte Darreichungsform
          • 375 mg 1mal / Tag
    • Erhaltungsdosis: niedrigste wirksame Dosis
    • tägliche Maximaldosis: 375 mg
    • Behandlungsdauer:
      • über ausreichend langen Zeitraum
      • gewöhnlich über mehrere Monate oder länger (nach Remission: mind. 6 Monate)
      • Langzeitbehandlung ggf. bei Rezidivprophylaxe
      • Behandlung in regelmäßigen Zeitabständen fallweise neu überprüfen
  • generalisierte Angststörung
    • retardierte Darreichungsform
      • initial 75 mg 1mal / Tag
      • Dosissteigerung, nur nach klinischer Beurteilung, alle > = 2 Wochen auf max. 150 - 225 mg 1mal / Tag
      • Erhaltungsdosis: niedrigste wirksame Dosis
      • Behandlungsdauer:
        • über ausreichend langen Zeitraum
        • gewöhnlich über mehrere Monate oder länger (nach Remission: mind. 6 Monate)
        • Behandlung in regelmäßigen Zeitabständen fallweise neu überprüfen
  • soziale Angststörung (soziale Phobie)
    • retardierte Darreichungsform
      • initial 75 mg 1mal / Tag (keine Belege vorhanden, dass höhere Dosis höheren Nutzen bringt)
      • Dosissteigerung, nur nach klinischer Beurteilung, alle > = 2 Wochen auf max. 150 - 225 mg 1mal / Tag
      • Erhaltungsdosis: niedrigste wirksame Dosis
      • Behandlungsdauer:
        • über ausreichend langen Zeitraum
        • gewöhnlich über mehrere Monate oder länger (nach Remission: mind. 6 Monate)
        • Behandlung in regelmäßigen Zeitabständen fallweise neu überprüfen
  • Panikstörung, mit oder ohne Agoraphobie
    • retardierte Darreichungsform
      • in den ersten 7 Tagen: 37,5 mg 1mal / Tag
      • Dosissteigerung, nur nach klinischer Beurteilung, alle > = 2 Wochen auf max. 75 - 225 mg 1mal / Tag
      • Erhaltungsdosis: niedrigste wirksame Dosis
      • Behandlungsdauer:
        • über ausreichend langen Zeitraum
        • gewöhnlich über mehrere Monate oder länger (nach Remission: mind. 6 Monate)
        • Behandlung in regelmäßigen Zeitabständen fallweise neu überprüfen

Dosisanpassung

  • ältere Patienten
    • stets niedrigste wirksame Dosis
    • bei Dosiserhöhung sorgfältige Überwachung
  • Niereninsuffizienz (GFR < 30 ml / Min.)
    • Dosisreduktion um 50 %
    • ggf. individuelle Dosisanpassung
  • Dialysepflichtige Patienten
    • Dosisreduktion um 50%
  • leichte bis mäßige Leberfunktionseinschränkung
    • Dosisreduktion um 50 %
    • ggf. individuelle Dosisanpassung

Indikation

  • Behandlung von Episoden einer Major Depression
  • Prävention des Wiederauftretens von Episoden einer Major Depression

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Venlafaxin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Venlafaxin
  • gleichzeitige oder unmittelbar aneinander anschließende (14 Tage) Gabe bei Einnahme von irreversiblen MAO-Hemmern
  • Therapiebeginn mit irreversiblen MAO-Hemmern innerhalb von 7 Tagen nach Therapieende mit Venlafaxin

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Dapoxetin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Sibutramin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /MAO-Hemmer
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pimozid /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Linezolid
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Methylenblau
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Tramadol
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Phenothiazine /Venlafaxin
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
COX-2-Hemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Sympathomimetika, direkte /Noradrenalin-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer, sele
Pitolisant /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Thrombozytenaggregationshemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
ZNS-Stimulanzien /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Trazodon
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Ethanol
Venlafaxin /Azol-Antimykotika
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Serotonin-5HT1-Agonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Metoclopramid /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Antirheumatika, nicht-steroidale /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Dextromethorphan
Lithium /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Terbinafin
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Johanniskraut
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Haloperidol /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Azol-Antimykotika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer /COMT-Hemmer
Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer /Yohimbin
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cimetidin
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Ticlopidin /Serotonin-Wiederaufnahme- Hemmer
Serotonin-5HT3-Antagonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Neuroleptika
Cannabinoide /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Venlafaxin /Propafenon
CYP2D6-Substrate /Abirateron
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cyproheptadin
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, andere
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Mutterkorn-Alkaloide
Vitamin-K-Antagonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Amifampridin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Indinavir /Venlafaxin
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Tizanidin

Zusammensetzung

WVenlafaxin hydrochlorid42.43 mg
=Venlafaxin37.5 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HEisen hydroxide+
HEisen oxide+
HLactose 1-Wasser26.08 mg
HMagnesium stearat+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50 Stück 20.41 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.