Fachinformation

ATC Code / ATC Name Metronidazol
Hersteller B. Braun Melsungen AG
Darreichungsform Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20X100 Milliliter: 112.44€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Lösung enthält 5 mg Metronidazol.

  • Behandlung und Vorbeugung von Infektionen, hervorgerufen durch Metronidazol-empfindliche Keime
    • Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung, dem Alter und dem Körpergewicht des Patienten sowie nach dem individuellen Ansprechen auf Therapie
    • Erwachsene und Jugendliche
      • übliche Dosis: 500 mg Metronidazol 1mal / 8 Stunden
      • initial, falls erforderlich: 15 mg Metronidazol / kg KG
    • Kinder (< 12 Jahre)
      • 7 - 10 mg Metronidazol / kg KG 1mal / 8 Stunden
      • Tagesdosis: 20 - 30 mg Metronidazol / kg KG
    • Behandlungsdauer
      • richtet sich nach Behandlungserfolg
      • 7 Tage in den meisten Fällen ausreichend
      • Behandlung kann, falls aus med. Gründen erforderlich, über diesen Zeitraum hinaus fortgesetzt werden
      • i.d.R. max. 10 Tage; Überschreitungen nur in Einzelfällen bei bes. strenger Indikationsstellung und unter angemessener Überwachung des Patienten (klin. Überwachung und Laborkontrollen) und Behandlung nur in begründeten Einzelfällen wiederholen (Schädigung menschlicher Keimzellen nicht auszuschließen; in tierexperimentellen Studien Zunahme von bestimmten Tumoren beobachtet)
    • Prä- und postoperative Infektionsprophylaxe
      • Erwachsene und Jugendliche
        • jeweils 500 mg Metronidazol bis spätestens ca. 1 Stunde vor Operationsbeginn, nach 8 und 16 Stunden
      • Kinder (2 - 11 Jahre)
        • 15 mg Metronidazol / kg KG bis spätestens ca. 1 Stunde vor Operationsbeginn
        • jeweils 7,5 mg Metronidazol / kg KG nach 8 und 16 Stunden

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • keine Dosisreduktion erforderlich
  • Leberinsuffizienz
    • schwere Leberinsuffizienz
      • verlängerte Serum-Halbwertzeit und verzögerte Plasma-Clearance
      • niedrigere Dosen erforderlich

Indikation

  • Behandlung und Vorbeugung von Infektionen, hervorgerufen durch Metronidazol-empfindliche Keime
    • Behandlung ist wirksam bei
      • Infektionen des zentralen Nervensystems, z.B.
        • Gehirnabszess
        • Meningitis
      • Infektionen des Respirationstraktes, z.B.
        • nekrotisierende Lungenentzündung
        • Aspirationspneunomie
        • Lungenabszess
      • Endokarditis
      • Infektionen des Gastrointestinaltraktes, z.B.
        • Peritonitis
        • Leberabszess
        • Infektionen nach Kolo-Rektaloperationen
        • eitrige Erkrankungen des Bauch- und Beckenraumes
      • gynäkologische Infektionen, z.B.
        • Endometritis nach
          • Hysterektomien
          • Kaiserschnitt
          • septischem Abort
          • Kindbettfieber
      • Infektionen im HNO- und Zahn-Mund-Kiefer-Bereich, z.B.
        • Plaut-Vincent-Angina
      • Infektionen an Knochen und Gelenken, z.B.
        • Osteomyelitis
      • Gasbrand
      • Septikämie bei Thrombophlebitis
  • Hinweise
    • bei Mischinfektionen mit aeroben und anaeroben Erregern zur Bekämpfung aerober Infektionen geeignete Antibiotika zusätzlich zu Metronidazol verabreichen
    • vorbeugende Anwendung empfiehlt sich bei operativen Eingriffen, die mit dem Risiko einer Anaerobier-Infektion verbunden sind, vor allem im gynäkologischen Bereich oder bei Operationen im Bereich des Magen-Darm-Traktes
    • nationale und internationale Empfehlungen zur wirksamen und sicheren Anwendung antimikrobieller Wirkstoffe für Anwendung von Metronidazol berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Metronidazol - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Metronidazol oder andere 5 - Nitroimidazole
    • Ausnahme: lebensbedrohliche Infektion und andere Arzneimittel sind wirkungslos
  • Schwangerschaft 1. Trimenon
    • Ausnahme: lebensbedrohliche Infektion

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Busulfan /Metronidazol
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antikoagulanzien /Metronidazol

mittelschwer

Ethanol /Metronidazol
Amiodaron /Metronidazol
Fluorouracil /Metronidazol
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Disulfiram /Metronidazol

geringfügig

Tacrolimus /Metronidazol
Mycophenolat /Metronidazol
Ciclosporin /Metronidazol
Metronidazol /CYP3A4-Induktoren
Lithium /Metronidazol
Metronidazol /Cimetidin
Cyclophosphamid /Metronidazol
Regorafenib /Antibiotika

Zusammensetzung

WMetronidazol500 mg
HCitronensäure 1-Wasser+
HDinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser0.15 g
HGesamt Chlorid Ion13 mmol
HGesamt Natrium Ion14 mmol
HNatrium chlorid0.74 g
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
20X100 Milliliter 112.44 € Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
20X100 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.