Fachinformation

ATC Code / ATC Name Fentanyl
Hersteller B. Braun Melsungen AG
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X2 Milliliter: 18.14€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Neuroleptanalgesie und Neuroleptanästhesie
    • Dosierung individuell entsprechend dem Alter, Körpergewicht, physischem Zustand, zugrunde liegender pathologischer Verfassung, Begleitmedikation und Art des Eingriffs und der Anästhesie
    • Neuroleptanalgesie:
      • Erwachsene
        • initial: 50 - 100 µg (0,7 - 1,4 µg / kg) Fentanyl in Kombination
          mit einem Neuroleptikum (vorzugsweise Droperidol) langsam i.v.
        • falls erforderlich, Dosiswiederholung nach 30 - 45 Min.
    • Neuroleptanästhesie unter assistierter Beatmung
      • Erwachsene
        • initial: 200 - 600 µg (2,8 - 8,4 µg / kg) Fentanyl in Kombination
          mit einem Neuroleptikum (vorzugsweise Droperidol) langsam i.v.
        • Dosierung abhängig von Dauer und Schwere der Operation und der anästhetischen Komedikation
        • zur Aufrechterhaltung der Anästhesie
          • zusätzliche Dosen von 50 - 100 µg (0,7 - 1,4 µg / kg) alle 30 - 45 Min.
          • zeitlicher Abstand und Dosis dem Operationsverlauf anpassen
  • Analgetische Komponente bei Allgemeinanästhesie
    • Dosierung individuell entsprechend dem Alter, Körpergewicht, physischem Zustand, zugrunde liegender pathologischer Verfassung, Begleitmedikation und Art des Eingriffs und der Anästhesie
    • Erwachsene:
      • initial: 70 - 600 µg (1 - 8,4 µg / kg)
      • zur Aufrechterhaltung der Analgesie während der Allgemeinanästhesie:
        • zusätzliche Dosen von 25 - 100 µg (0,35 - 1,4 µg / kg) Fentanyl
        • zeitlicher Abstand und Dosis dem Operationsverlauf anpassen
    • Kinder 2 - 12 Jahre:
      • Initialdosis
        • z. B. in Kombination mit einer Inhalationsanästhesie
          • 1 - 3 µg / kg KG als Einzeldosis
        • bei alleiniger Kombination mit Lachgas:
          • 5 - 10 µg Fentanyl / kg KG
      • zur Aufrechterhaltung der Analgesie während der Allgemeinanästhesie
        • zusätzliche Dosen von 1,25 µg / kg Fentanyl, abhängig vom Operationsverlauf
    • Behandlungsdauer: abhängig vom Operationsverlauf
  • Schmerzbehandlung in der Intensivmedizin von beatmeten Patienten
    • individuelle Dosiseinstellung abhängig vom Schmerzverlauf und der verabreichten Komedikation
    • Intial: 50 - 100 µg (0,7 - 1,4 µg / kg), im Bedarfsfall auch höher titrieren
    • anschließend im Regelfall wiederholte Injektionen:
      • 25 - 125 µg Fentanyl / Stunde (0,35 - 1,8 µg / kg / Stunde)
    • Behandlungsdauer:
      • abhängig vom Schmerzverlauf
      • vom Arzt festzulegen

Dosisanpassung

  • ältere und geschwächte Patienten
    • reduzierte Initialdosis
    • Wirkung dieser Initialdosis bei Berechnung der weiteren Einzeldosen berücksichtigen
  • chronische Opioideinnahme oder anamnestisch bekannter Opiatmißbrauch
    • evtl. Dosiserhöhung erforderlich
  • Begleiterkrankungen
    • beabsichtigte Gesamtdosis sehr vorsichtig titrierend geben bei:
      • nicht kompensierter Hypothyreose
      • Lungenerkrankungen, vor allem solche mit verminderter Vitalkapazität
      • Alkoholkrankheit
      • eingeschränkter Leberfunktion
      • eingeschränkter Nierenfunktion
    • Vorsicht außerdem geboten, bei
      • Nebenniereninsuffizienz
      • Prostatahypertrophie
      • Porphyrie
      • Bradyarrhythmie
    • bei allen diesen Erkrankungen
      • evtl. Dosisreduktion erforderlich
      • Ausnahme Alkoholabusus: Dosisreduktion oder Dosiserhöhung kann erforderlich sein
      • länger andauernde postoperative Überwachung angezeigt
  • spezielle Dosierungsempfehlungen: s. Literatur

Indikation

  • Neuroleptanalgesie und Neuroleptanästhesie
  • analgetische Komponente bei der Allgemeinanästhesie bei intubierten und beatmeten Patienten
  • Schmerzbehandlung in der Intensivmedizin bei Patienten mit assistierter Beatmung

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Fentanyl - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Fentanyl
  • Epileptiker, bei denen eine intraoperative Herdlokalisation vorgenommen werden soll, da Fentanyl auch in gesunden Hirnarealen epileptische Potentiale elektrokortikographisch
    anzeigen kann

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Opioid-Agonisten, reine /Opioid-Agonisten/-Antagonisten
Opioide /MAO-Hemmer
Amiodaron /Fentanyl
Natriumoxybat /Opioide
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW

mittelschwer

Opioid-Agonisten /Leteremovir
Opioide /Sarilumab
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
Opioide /Idelalisib
Opioide /Cimetidin
Opioide /Azol-Antimykotika
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Opioide /H1-Antihistaminika
Opioide /Rifamycine
Opioide /Phenothiazine
Fentanyl, oral /Grapefruit
Opioide /Antiepileptika, enzyminduzierende
Opioide /Benzodiazepine
Opioide /Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische
Barbiturate /Opioide
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Opioide /HIV-Protease-Inhibitoren
Fentanyl und Derivate /Brigatinib
Opioide /Proteinkinase-Inhibitoren
Opioide /Neuroleptika
Biguanide /Angiotensin-II-Antagonisten
Opioide /Ethanol
Dexmedetomidin /Opioide

geringfügig

ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
CYP3A4-Substrate, diverse /Idebenon
Opioide /Deferasirox
Cannabinoide /Opioide
Opioide /HCV-Protease-Inhibitoren
Opioide /Enzalutamid
Opioide /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
Opioide /PARP-Inhibitoren
Opioide /Dabrafenib
Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
Opioide /Brimonidin
Methoxyfluran /Opioide
CYP3A4-Substrate /Tedizolid
Fentanyl und Derivate /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Opioide /Tizanidin
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Anticholinergika /Opioide
Opioide /Makrolid-Antibiotika
Allgemeinanästhetika /Baclofen
Opioide /Antitussiva, opioide
CYP3A4-Substrate, diverse /Mifepriston

Zusammensetzung

WFentanyl dihydrogencitrat0.16 mg
=Fentanyl0.1 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Obstipation C
Sedierung B
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X2 Milliliter 18.14 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X2 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.