Fachinformation

ATC Code / ATC Name Cisplatin
Hersteller Teva GmbH
Darreichungsform Infusionsloesungs-Konzentrat
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Milliliter: 83.87€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung enthält 1 mg Cisplatin

  • Zytostatikum
    • Erwachsene und Kinder
      • Hinweise
        • Cisplatin-Dosis ist abhängig von der Grunderkrankung, der zu erwartenden Reaktion und ob Cisplatin als Monotherapie oder im Rahmen einer Kombinationstherapie angewendet wird
        • Dosierungshinweise gelten für Erwachsene und Kinder gleichermaßen
      • Monotherapie
        • Einzeldosis: 50 - 120 mg Cisplatin / m2 KOF, alle 3 - 4 Wochen
        • alternativ: 15 - 20 mg Cisplatin / m2 KOF / Tag über 5 Tage, alle 3 - 4 Wochen
      • Kombinationschemotherapie
        • Dosis reduzieren
        • übliche Dosis: 20 mg Cisplatin / m2 KOF oder mehr, 1mal / 3 - 4 Wochen
    • Zervixkarzinom
      • Anwendung in Kombination mit Strahlentherapie
      • übliche Dosis: 40 mg Cisplatin / m2 KOF, 1mal / Woche über 6 Wochen
      • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen, die vor Beginn des folgenden Behandlungszyklus zu beachten sind: s. Fachinformation
    • Patienten mit renaler Dysfunktion oder Knochenmarkdepression
      • Dosis entsprechend reduzieren
      • zubereitete Cisplatin-Infusionslösung über einen Zeitraum von 6 - 8 Stunden i. v. infundieren
    • Hydrierung
      • über Zeitraum von 2 - 12 Std. vor und mind. 6 Std. nach der Anwendung von Cisplatin für angemessene Hydrierung sorgen (um während und nach Behandlung ausreichende Diurese zu gewährleisten)
        • mögliche Lösungen zur i.v. Infusion
          • Natriumchloridlösung 0,9 %
          • Mischung von Natriumchloridlösung 0,9 % und Glucoselösung 5 % (1 : 1)
      • Hydrierung vor Behandlung mit Cisplatin
        • 100 - 200 ml / Std. über 6 - 12 Std., als i.v. Infusion
        • Mindestmenge: 1 l
      • Hydrierung nach Ende der Behandlung mit Cisplatin
        • 100 - 200 ml / Std. über 6 - 12 Std., als i.v. Infusion
        • Mindestmenge: 2 l
      • forcierte Diurese
        • erforderlich bei
          • Harnausscheidung nach der Hydrierung: < 100 - 200 ml / Std.
          • angewendete Cisplatin-Dosis: > 60 mg / m2 KOF
        • Gabe von 37,5 g Mannitol als 10 %-Lösung (375 ml Mannitollösung 10 %) i.v. oder bei normaler Nierenfunktion durch Gabe eines Diuretikums
      • nach Infusion von Cisplatin
        • Patient muss >/= 24 Std. große Menge an Flüssigkeit zu sich nehmen, um angemessene Harnausscheidung zu gewährleisten
    •  

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • renale Dysfunktion (Kreatinin-Clearance < 60 ml / Min.): kontraindiziert
    • zur Vorbeugung einer schwerwiegenden Nierenfunktionsstörung ist vor und nach der Anwendung eine Hydrierung erforderlich

Indikation

  • Zytostatikum zur Behandlung des
    • fortgeschrittenen oder metastasierten Hodenkarzinoms
    • fortgeschrittenen oder metastasierten Ovarialkarzinoms
    • fortgeschrittenen oder metastasierten Harnblasenkarzinoms
    • fortgeschrittenen oder metastasierten Plattenepithelkarzinoms im Kopf- und Halsbereich
    • fortgeschrittenen oder metastasierten nichtkleinzelligen Bronchialkarzinoms
    • fortgeschrittenen oder metastasierten kleinzelligen Bronchialkarzinoms
  • Anwendung in Kombination mit einer Strahlentherapie zur Behandlung des Zervixkarzinoms
  • Anwendung als Mono- oder Kombinationstherapie

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Cisplatin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Cisplatin oder andere Platinverbindungen
    • Cisplatin kann bei einigen Patienten allergische Reaktionen hervorrufen
  • vorbestehende Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance < 60 ml/min) oder schwere Nierenschäden
    • kumulative Nephrotoxizität möglich bei bestehenden Leiden dieser Art
    • bei weniger gravierender Einschränkung der Nierenfunktion muss eine strenge Nutzen-Risiko- Abschätzung und ggf. eine Dosisreduktion erfolgen
    • gute Funktion der Harnwege und ausreichende Harnabflussmöglichkeiten sind weitere Voraussetzungen für die Anwendung von Cisplatin
  • eingeschränktes Hörvermögen (besonders im oberen Frequenzbereich)
    • kumulative ototoxizität möglich bei bestehenden Leiden dieser Art
  • bestehende Myelosuppression/Knochenmarkdepression bzw. -schädigung
  • dehydrierter Zustand (Prä- und Posthydratation ist zur Vermeidung von schweren Nierenschädigungen notwendig)
  • Stillzeit
  • Schwangerschaft
  • gleichzeitige Verabreichung von
    • attenuierten Lebendimpfstoffen, einschließlich Gelbfieberimpfstoffen
    • Phenytoin bei prophylaktischer Gabe oder bei Beginn einer neuen antikonvulsiven Therapie
  • Cisplatin-bedingte Neuropathie
  • Vorliegen neurotoxischer Leiden
    • kumulative Neurotoxizität möglich bei bestehenden Leiden dieser Art
  • akute Infektionen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Natalizumab /Immunsuppressiva
Brivudin /Immunsuppressiva
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Cidofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Aminoglykosid-Antibiotika /Platin-Verbindungen
Antineoplastische Mittel /S1P-Modulatoren
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential
Ocrelizumab /Immunsuppressiva

mittelschwer

Telbivudin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Methoxyfluran /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Tenofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Dimethylfumarat /Immunsuppressiva
Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW /Ataluren
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Vasopressin und Analoge /Antineoplastische Mittel
Schleifendiuretika /Platin-Verbindungen
Hydantoine /Antineoplastische Mittel
Immunsuppressiva /Imiquimod
Antineoplastische Mittel /Aldesleukin
Clofarabin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Abatacept /Immunsuppressiva
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential

geringfügig

Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
Atezolizumab /Immunsuppressiva
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Zoledronsäure /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Cisplatin /Ondansetron
Streptozocin /Immunsuppressiva
Dimethylfumarat /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Valproinsäure /Antineoplastische Mittel
Daptomycin / Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW

Zusammensetzung

WCisplatin1 mg
HNatrium chlorid+
HNatrium hydroxid+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion3.5 mg
=Gesamt Natrium Ion0.154 mmol

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Natriumspiegel B
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1X50 Milliliter 47.46 € Infusionsloesungs-Konzentrat
10 Milliliter 18.0 € Infusionsloesungs-Konzentrat
100 Milliliter 83.87 € Infusionsloesungs-Konzentrat

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1X50 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb
100 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.