Fachinformation

ATC Code / ATC Name Formoterol
Hersteller MEDA Pharma GmbH & Co.KG
Darreichungsform Inhalationspulver
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 52.41€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Einzeldosis enthält 12 µg Formoterolfumaratdihydrat (entspricht einer aus dem Mundstück abgegebenen Dosis von 10,2 µg Formoterolfumaratdihydrat entsprechend 8,36 µg Formoterol)

  • Therapie bronchialobstruktiver Symptome
    • Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahre
      • reguläre Erhaltungstherapie
        • 1 Inhalation 1 - 2mal / Tag (morgens und/oder abends)
        • einige Patienten benötigen: 2 Inhalationen 1 - 2mal / Tag
        • maximale Tagesdosis: 4 Inhalationen
      • zur Erleichterung der Symptome
        • falls erforderlich, zusätzliche Inhalationen, die über reguläre Erhaltungstherapie hinausgehen
        • maximale Tagesdosis: 6 Inhalationen (Erhaltungstherapie plus eventuell zusätzlich erforderliche Dosis)
        • maximale Einzeldosis: 3 Inhalationen
        • häufigere Inhalationen (mehr als 2mal / Tag und / oder an mehr als 2 Tagen / Woche oberhalb der Erhaltungsdosis) sind Anzeichen einer nicht optimalen Asthmakontrolle
          • Behandlung neu überdenken
      • Auftreten von nächtlichen Asthma-Symptomen
        • gesamte Dosis (max. 3 Inhalationen) kann auch abends verabreicht werden
      • durch klinische Studien belegte Dauer der Wirkung beträgt 12 Stunden
      • stets niedrigst wirksame Dosis wählen
    • Kinder (6 - 12 Jahre)
      • 1 Inhalation 1 - 2mal / Tag (morgens und/oder abends)
      • einige Kinder benötigen bis zu 2 Inhalationen (24 µg) / Tag
      • maximale Tagesdosis: 2 Inhalationen
    • Kinder < 6 Jahre
      • Anwendung nicht empfohlen (keine ausreichenden Erfahrungen)
  • Vorbeugung von Belastungasthma
    • Erwachsene und Jugendliche >/= 13 Jahre
      • 1 Inhalation, gezielt vor der Belastung
      • maximale Tagesdosis: 4 Inhalationen (darf nicht überschritten werden)
    • Kinder (6 - 12 Jahre)
      • 1 Inhalation, gezielt vor der Belastung
      • maximale Tagesdosis: 2 Inhalationen (darf nicht überschritten werden)
    • Kinder < 6 Jahre
      • Anwendung nicht empfohlen (keine ausreichenden Erfahrungen)

Dosisanpassung

  • ältere Patienten
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Leberfunktionsstörungen
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Nierenfunktionsstörungen
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Umstellung von anderem Inhalationssystem
    • Dosis erneut individuell bestimmen

Indikation

Erwachsene, Jugendliche und Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren
  • Dauerbehandlung der Symptome des persistierenden, mittelschweren bis schweren Asthmas bei Patienten, die eine regelmäßige Therapie mit langwirksamen Beta2-Agonisten in Kombination mit einer inhalierbaren antiinflammatorischen Therapie (mit oder ohne orale Glukokortikoide) benötigen
    • die Glukokortikoidtherapie sollte regelmäßig fortgesetzt werden
  • Erleichterung von bronchialobstruktiven Symptomen bei Patienten mit chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD), die eine Behandlung mit langwirksamen Bronchodilatatoren benötigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Formoterol - pulmonal
  • Überempfindlichkeit (Allergie) gegenüber Formoterol bzw. Beta-2-Agonisten im Allgemeinen
  • Tachyarrhythmien oder atrioventrikulärer Block III. Grades
  • idiopathisch-subvalvuläre Aortenstenose
  • hypertroph-obstruktive Kardiomyopathie
  • Thyreotoxikose
  • verlängertes QT-Intervall

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Sympathomimetika /MAO-Hemmer
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Digitalis-Glykoside /Beta-Sympathomimetika
Sympathomimetika /Stoffe, die die Dopaminwirkung verstärken
Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

Sympathomimetika /Ketamin
Sympathomimetika /Oxytocin-Derivate
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
Beta-Sympathomimetika /Antidepressiva, trizyklische
Indacaterol /LABA
Beta-Sympathomimetika /Corticosteroide
Sympathomimetika /Schilddrüsenhormone
Beta-Sympathomimetika /Trospium
Antidiabetika /Sympathomimetika
Theophyllin und Derivate /Beta-Sympathomimetika
Beta-Sympathomimetika /Xanthinderivate
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

unbedeutend

Beta-Sympathomimetika /Nahrung, Coffein-haltig

Zusammensetzung

WFormoterol fumarat 2-Wasser12 µg
=Formoterol9.83 µg
HLactose 1-Wasser+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 52.41 € Inhalationspulver

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.