Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ticagrelor
Hersteller AstraZeneca GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Patienten, die Brilique® einnehmen, sollten ebenfalls täglich eine niedrige ASS-Erhaltungsdosis von 75 - 150 mg einnehmen, sofern dies nicht ausdrücklich kontraindiziert ist.
  • Akutes Koronarsyndrom
    • Eine Therapie mit Brilique® sollte mit einer einmaligen Initialdosis von 180 mg (zwei 90-mg-Tabletten) begonnen und dann mit 90 mg 2-mal täglich fortgesetzt werden. Es wird empfohlen, die Behandlung mit Brilique® 90 mg 2-mal täglich bei ACS-Patienten für die Dauer von 12 Monaten aufrechtzuerhalten, sofern nicht ein Abbruch der Therapie klinisch indiziert ist.
  • Myokardinfarkt in der Vorgeschichte
    • Brilique® 60 mg 2-mal täglich ist die empfohlene Dosierung, wenn eine Anschlussbehandlung bei Patienten mit einem mindestens ein Jahr zurückliegendem MI in der Vorgeschichte und einem hohen Risiko für die Entwicklung eines atherothrombotischen Ereignisses erforderlich ist. Bei Patienten mit einem hohen Risiko für die Entwicklung eines atherothrombotischen Ereignisses kann die Therapie ohne Unterbrechung als Anschlussbehandlung nach der einjährigen Anfangstherapie mit Brilique® 90 mg oder anderen Adenosindiphosphat(ADP)-Rezeptorinhibitoren initiiert werden. Die Behandlung kann auch bis zu 2 Jahre nach dem MI oder innerhalb eines Jahres nach Beendigung einer vorherigen Behandlung mit einem ADP-Rezeptorinhibitor initiiert werden. Zur Sicherheit und Wirksamkeit der Anschlussbehandlung mit Ticagrelor liegen begrenzte Daten vor, die über 3 Jahre hinausgehen.
    • Wenn eine Umstellung erforderlich ist, sollte die erste Brilique®-Dosis 24 Stunden nach der letzten Dosis des anderen thrombozytenhemmenden Arzneimittels gegeben werden.
  • Ausgelassene Dosis
    • Unterbrechungen in der Therapie sollten vermieden werden. Ein Patient, der eine Dosis Brilique® versäumt hat, sollte nur eine Tablette (die nächste Dosis) zur vorgesehenen Zeit einnehmen.
  • Besondere Patientengruppen
    • Ältere Patienten
      • Bei älteren Patienten ist keine Dosisanpassung erforderlich.
    • Eingeschränkte Nierenfunktion
      • Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion ist keine Dosisanpassung erforderlich.
    • Eingeschränkte Leberfunktion
      • Ticagrelor wurde bei Patienten mit schwerer Leberfunktionsstörung nicht untersucht.
      • Die Anwendung ist daher bei diesen Patienten kontraindiziert.
      • Über Patienten mit mäßiger Leberfunktionsstörung liegen nur begrenzte Informationen vor. Eine Dosisanpassung wird nicht empfohlen, Ticagrelor sollte jedoch mit Vorsicht angewendet werden. Bei Patienten mit leichter Leberfunktionsstörung ist keine Dosisanpassung erforderlich.
    • Kinder und Jugendliche
      • Die Sicherheit und Wirksamkeit von Ticagrelor bei Kindern unter 18 Jahren ist nicht erwiesen. Es liegen keine Daten vor.

Indikation

  • Brilique®, gleichzeitig eingenommen mit Acetylsalicylsäure (ASS), ist indiziert zur Prävention atherothrombotischer Ereignisse bei erwachsenen Patienten mit
    • akutem Koronarsyndrom (acute coronary syndrome, ACS) oder
    • einem Myokardinfarkt (MI) in der Vorgeschichte und einem hohen Risiko für die Entwicklung eines atherothrombotischen Ereignisses.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.
  • Aktive pathologische Blutung.
  • Intrakranielle Blutungen in der Vorgeschichte.
  • Schwere Leberfunktionsstörung.
  • Gleichzeitige Anwendung von Ticagrelor mit starken CYP3A4-Inhibitoren (z. B. Ketoconazol, Clarithromycin, Nefazodon, Ritonavir und Atazanavir), da die gleichzeitige Anwendung zu einem erheblichen Anstieg der Ticagrelor-Konzentration führen kann.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Alipogen tiparvovec /Stoffe, gerinnungshemmende
Ticagrelor /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Antithrombotika /Blutegel

mittelschwer

Inotersen /Antikoagulanzien
Thrombozytenaggregationshemmer /Thrombin-Inhibitoren, direkte
Thrombozytenaggregationshemmer /Drotrecogin alfa
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Ticagrelor
Thrombozytenaggregationshemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Plasminogen-Aktivatoren /Thrombozytenaggregationshemmer
Antikoagulanzien /Bromelain
Antikoagulanzien /Pegaspargase
Padeliporfin /Stoffe, gerinnungshemmende
Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Thrombozytenaggregationshemmer
Thrombozytenaggregationshemmer /Antikoagulanzien
Antikoagulanzien /Asparaginase
Thrombozytenaggregationshemmer /Bromelain
Thrombozytenaggregationshemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antikoagulanzien /Anagrelid
Thrombozytenaggregationshemmer /Cilostazol
Stoffe, die antithrombotisch bzw. fibrinolytisch w/Defibrotid

geringfügig

Stoffe, die antithrombotisch bzw. fibrinolytisch w/Tranexamsäure
Volanesorsen /Antikoagulanzien
Antikoagulanzien /Teriflunomid
Antikoagulanzien, orale /Metamizol
Thrombozytenaggregationshemmer /Vortioxetin
Ticagrelor /CYP3A4-Induktoren, starke
Lomitapid /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Caplacizumab /Antikoagulanzien
Ticagrelor /CYP3A4-Inhibitoren, mittelstarke
Heparine /Thrombozytenaggregationshemmer
Thrombozytenaggregationshemmer /Ginkgo biloba
Thrombozytenaggregationshemmer /Ibrutinib
Pentosanpolysulfat-Natrium /Stoffe, gerinnungshemmende
Thrombozytenaggregationshemmer /Proteasen
Alprostadil /Antikoagulanzien
Ibrutinib /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
P2Y12-Hemmer /Opioide
Digitalis-Glykoside /Ticagrelor
Ticagrelor /P-Glykoprotein-Inhibitoren

Zusammensetzung

WTicagrelor90 mg
HCalcium hydrogenphosphat 2-Wasser+
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HHyprolose+
HHypromellose+
HMacrogol 400+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HMannitol+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Blutungsrisiko C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
168 Stück 216.97 € Filmtabletten
100 Stück kein gültiger Preis bekannt Filmtabletten
100 Stück 133.61 € Filmtabletten
56 Stück 79.68 € Filmtabletten
14 Stück kein gültiger Preis bekannt Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
168 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
56 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
14 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.