Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ceftriaxon
Hersteller Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X50 Milliliter: 97.45€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche mit Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung enthält Ceftriaxon-Natrium entsprechend 2 g Ceftriaxon.

  • Behandlung der entsprechenden Infektionen, verursacht durch Ceftriaxon-empfindliche Erreger und wenn eine parenterale Behandlung notwendig ist
    • Dosierung und Art der Anwendung entsprechend der Schwere und der Lokalisation der Infektion, der Empfindlichkeit der verursachenden Krankheitserreger und dem Alter und Zustand des Patienten
    • Erwachsene und Jugendliche (> 12 Jahre) und Kinder mit >= 50 kg KG
      • 1 - 2 g Ceftriaxon 1mal / 24 Stunden
      • Dosiserhöhung, bei schweren Infektionen oder Infektionen, die durch mäßig empfindliche Mikroorganismen verursacht wurden, bis 4 g Ceftriaxon 1mal / 24 Stunden i.v.
    • Neugeborene (0 - 14 Tage)
      • 20 - 50 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / 24 Stunden i.v.
      • max. Tagesdosis, auch bei schweren Infektionen: 50 mg Ceftriaxon / kg KG
    • Kinder (15 Tage - 12 Jahre) mit < 50 kg KG
      • 20 - 80 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / 24 Stunden i.v.
      • max. Tagesdosis, bei schweren Infektionen: 80 mg Ceftriaxon / kg KG (Ausnahme: Meningitis, s.u.)
    • ältere Patienten
      • keine Dosisanpassung notwendig
    • Behandlungsdauer
      • richtet sich nach den Infektionsmerkmalen
      • Anwendung mind. 48 - 72 Stunden über Normalisierung der Körpertemperatur und die nachweisliche Eradikation der Krankheitserreger hinaus
    • Meningitis
      • initial: 100 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / Tag
      • max. Tagesdosis: 4 g Ceftriaxon
        • Neugeborene (0 - 14 Tage): 50 mg Ceftriaxon / kg KG
      • Dosisreduktion nach Bestimmung der Empfindlichkeit des Erregers
    • perioperative Prophylaxe
      • Einzeldosis: normale Tagesdosis Ceftriaxon 30 - 90 Min. vor Eingriff
    • unkomplizierte Gonorrhö
      • Erwachsene und Jugendliche (> 12 Jahre)
        • Einmaldosis: 250 mg Ceftriaxon i.m., ggf. Dosiserhöhung im Falle weniger empfindlicher Mikroorganismen
        • ggf. andere Darreichungsform wählen
        • vor Therapiebeginn gleichzeitige Infektion mit Treponema pallidum (Lues) ausschließen
    • Lyme-Borreliose (Stadien II und III)
      • Erwachsene und Jugendliche (> 12 Jahre)
        • 2 g Ceftriaxon / Tag
        • Berichte über Dosiserhöhung, bei schweren Fällen, bis 4 g Ceftriaxon / Tag
      • Kinder (<= 12 Jahre)
        • 50 - 100 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / 24 Stunden
        • max. Tagesdosis: 2 g Ceftriaxon
      • Behandlungsdauer: mind. 14 Tage

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Kreatinin-Clearance > 10 ml / Min.
      • bei normaler Leberfunktion keine Dosisanpassung erforderlich
    • Kreatinin-Clearance <= 10 ml / Min.
      • max. Tagesdosis (Erwachsene): 2 g Ceftriaxon
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • bei normaler Nierenfunktion keine Dosisanpassung erforderlich
  • gleichzeitige schwere Nieren- und Leberinsuffizienz
    • regelmäßige Überwachung der Ceftriaxon-Serumkonzentrationen
    • Dosierung entsprechend anpassen
  • Hämodialyse oder Peritonealdialyse
    • Ceftriaxon ist nur in sehr geringem Umfang dialysierbar
    • keine Notwendigkeit für eine zusätzliche Dosis Ceftriaxon nach Dialyse
    • Serumkonzentrationen überwachen und ggf. Dosisanpassung (verringerte Eliminationsrate möglich)
    • kontinuierlich ambulante Peritonealdialyse (CAPD)
      • Ceftriaxon entweder i.v. verabreichen oder im Falle von CAPD-assoziierten Infektionen direkt der Dialyselösung zufügen (z.B. 1 - 2 g Ceftriaxon in die erste Dialyseflüssigkeit des jeweiligen Behandlungstages)

Indikation

  • Behandlung der folgenden Infektionen, verursacht durch Ceftriaxon-empfindliche Erreger und wenn eine parenterale Behandlung notwendig ist
    • Infektionen des Hals-, Nasen- und Ohrenbereichs
    • Infektionen der unteren Atemwege
    • Infektionen der Nieren und ableitenden Harnwege
    • Infektionen der Haut und des Weichteilgewebes, einschließl. Wundinfektionen
    • Infektionen der Geschlechtsorgane, einschließl. Gonorrhö
    • Infektionen des Bauchraumes (Peritonitis)
    • Infektionen der Knochen und Gelenke
    • Sepsis
    • Meningitis
    • perioperative Prophylaxe bei Patienten mit erhöhtem Infektionsrisiko
    • Lyme-Borreliose (Stadien II und III)
    • Behandlung des neutropenischen Fiebers
  • Hinweis
    • lokale offizielle Richtlinien für den angemessenen Gebrauch von Antibiotika beachten

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Ceftriaxon - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Ceftriaxon oder andere Cephalosporine
  • nachgewiesene frühere Soforttyp- und/oder schwerwiegende Überempfindlichkeitsreaktionen auf Penicilline oder ein anderes Betalaktam-Arzneimittel
  • kontrainidiziert bei Frühgeborenen bis zu einem korrigierten Alter von 41 Wochen (Schwangerschaftswoche + Lebenswoche)
  • kontrainidiziert bei reifen Neugeborenen (bis zu einem Alter von 28 Tagen)
    • mit Hyperbilirubinämie, Ikterus, Hypoalbuminämie oder Azidose, da in diesen Situationen die Eiweißbindung des Bilirubins wahrscheinlich gestört ist
    • die eine intravenöse Calciumbehandlung oder Calcium-haltige Infusionen bereits erhalten oder voraussichtlich erhalten werden, wegen des Risikos von Ceftriaxon-Calcium-Präzipitationen
  • bei Kombination mit Lidocain-haltigen Arzneimitteln entsprechende Kontraindikationen beachten

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Ceftriaxon /Calcium-Salze, parenteral

mittelschwer

Aminoglykosid-Antibiotika /Cephalosporine
Vitamin-K-Antagonisten /Cephalosporine
Cephalosporine /Chloramphenicol

geringfügig

Ceftriaxon /Lansoprazol
Heparin /Cephalosporine
Ciclosporin /Ceftriaxon
Kontrazeptiva, orale /Cephalosporine
Regorafenib /Antibiotika

Zusammensetzung

WCeftriaxon Dinatrium 3,5-Wasser2.39 g
=Ceftriaxon2 g
=Natrium Ion166 mg
=Natrium Ion7.2 mmol

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sodium balance C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
7X50 Milliliter 187.78 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
5X50 Milliliter 97.45 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
10X50 Milliliter 184.69 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
7X50 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
5X50 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10X50 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.